1. Was soll ich studieren
  2. Studiengang Suchmaschine
  3. Studiengänge
  4. Eco-Social Design

Freie Universität Bozen

Anzeige Ein Angebot der Freie Universität Bozen. Für den Inhalt ist die Hochschule verantwortlich.

Abschluss:
Master of Arts
Sachgebiet(e):
Design, Gestaltung, Kommunikationsdesign, Produktdesign, Serviceinnovation und crossmediale Kommunikation mit dem Ziel der Nachhaltigkeit auf allen Ebenen
Regelstudienzeit:
4 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienform(en):
Internationaler Studiengang, Vollzeitstudium
Standort(e):
Bozen
Fakultät:
Fakultät für Design und Künste
Akkreditierung:
staatlich
Ansprechpartner
Mario Burg
Tel: +390471012100
E-Mail: study@unibz.it
Zur Hochschulwebsite
Basisinformationen
Universitätsplatz 1
39100 Bozen
Tel: 0039 0471 012100
Fax: 0039 0471 012109
Zentrale Studienberatung:
study@unibz.it
Weitere Informationen / Services:
www.unibz.it
Zulassungssemester:
Wintersemester
Zulassungsmodus:
Zweistufiges Auswahlverfahren
Zugangsvoraussetzungen:
Bachelor-Abschluss und 10 ECTS-Punkte in entwurfsrelevanten Fächern.
Weitere Sprachen:
Englisch, Italienisch
Fristen & Termine
Vorlesungszeit: Oktober – Juni

Einschreibfrist (Beginner): 20. Juli 2017
Einschreibfrist (Rückmelder): Oktober 2017

Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung: Einstufige Bewerbungsphase vom 18. Mai bis 20. Juli 2017

Studienbeiträge
Studienbeitrag:
1343 Euro pro Jahr
Studienbeitrag (Bemerkung):
Antrag auf Studienbeihilfen bei Provinz Bozen möglich!
Universitätsplatz 1
39100 Bozen
Tel: 0039 0471 012100
Fax: 0039 0471 012109
Zentrale Studienberatung:
study@unibz.it
Weitere Informationen / Services:
www.unibz.it
Zulassungssemester:
Wintersemester
Zulassungsmodus:
Zweistufiges Auswahlverfahren
Zugangsvoraussetzungen:
Bachelor-Abschluss und 10 ECTS-Punkte in entwurfsrelevanten Fächern.
Weitere Sprachen:
Englisch, Italienisch
Fristen & Termine
Vorlesungszeit: Oktober – Juni

Einschreibfrist (Beginner): 20. Juli 2017
Einschreibfrist (Rückmelder): Oktober 2017

Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung: Einstufige Bewerbungsphase vom 18. Mai bis 20. Juli 2017

Studienbeiträge
Studienbeitrag:
1343 Euro pro Jahr
Studienbeitrag (Bemerkung):
Antrag auf Studienbeihilfen bei Provinz Bozen möglich!

Der Studiengang im Fokus
Im zweijährigen Master geht es um die Gestaltung ökosozialen Wandels, mit einem Fokus auf lokale Potentiale, und ihrer Entfaltung in einer global vernetzten Welt. Im Rahmen des transdisziplinären und projektorientierten Studiengangs können Designer lernen, wie sie zu nachhaltigen, resilienten und gerechten Entwicklungen beitragen können.

Ökosoziales Design möchte nicht nur öko-effizientere Produkte und Dienstleistungen gestalten, sondern hinwirken auf nachhaltige Kulturen und Wirtschaftspraktiken, mit zukunftsfähigen Lebensstilen, Konsum- und Produktionsweisen. Mit diesem Ziel wird die Gestaltung von Produkten, Räumen, Prozessen, interaktiven Anwendungen und crossmedialer Kommunikation als übergreifende Aufgabe aufgefasst.

Sie lernen ein vielfältiges Instrumentarium kennen, das über Design im engeren Sinne hinausgeht. In die Gestaltungsarbeit fließen Perspektiven und Praktiken aus anderen Bereichen ein, u.a. aus den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, aus Unternehmertum und zivilgesellschaftlichem Engagement, aus Technologie und Handwerk.

In ihren Projekten versuchen Sie effektive Lösungsansätze für heute zu gestalten und/oder konkrete Visionen für morgen zu entwerfen. Sie experimentieren mit alternativen Praktiken der Zusammenarbeit und der Co-Kreation. Das übergeordnete Ziel ist Nachhaltigkeit, oder anders ausgedrückt: Ein gutes Leben für alle. Dazu soll funktional und ästhetisch hervorragende Designarbeit beitragen.

Studentenstimmen

Optimales Studienumfeld und Topausstattung
Die großzügigen und sonnigen Ateliers sind Freiraum für kreative und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Hier arbeiten Sie in Teams an Ihren Projekten, im stetigen Austausch mit anderen Studierenden und den Lehrenden. Die Fakultät ist bemüht Ihnen ein ideales Studienumfeld für ihre kreative, persönliche und berufliche Weiterentwicklung. Von daher ist ein regelmäßiger Austausch mit lokalen und internationalen Partnern und Experten ist ein wichtiger Teil des Studiums. In unseren hervorragend ausgestatteten Werkstätten finden Sie vielfältige Technologien für ihre Designarbeit – vom traditionellen Handwerk über Rapid Prototyping bis hin zu Physical Computing.

Einen Eindruck von unserem Themen und vom Ambiente können Sie sich auch auf der Studiengangseite, den Webseiten unserer letzten Konferenzen und dem Blog verschaffen. Auf dem Laufenden halten können Sie sich durch unseren Newsletter, die Facebook-Seite By Design or by Disaster und Twitter.

Der Studiengang im Video
Daily Pill von der Design-Konferenz im Mai 2016
Bewegte Bilder von der Konferenz By Design or by Disaster im Mai 2016 mit Studierenden des MA in Eco-Social Design
Mögliche Berufsfelder
Das Beschäftigungsspektrum des klassischen Design ist bereits breit gefächert und reicht von der Arbeit für Designbüros, Kommunikationsagenturen und -Abteilungen bis hin zur selbstständigen Arbeit und Gründung. Ökosoziales Design bietet ausserdem Chancen in der Zusammenarbeit mit Initiativen der Zivilgesellschaft und sozialen Unternehmen. Ebenso bestehen Berufsaussichten im expandierenden Markt ethisch-ökologisch orientierter Produkte und Dienstleistungen sowie in alternativen Wirtschaftsformen. Hier gibt es viel kreativen Spielraum für Designer, die sich ihre Rolle selbst erfinden wollen.
Das könnte dich auch interessieren
Anzeige