1. Was soll ich studieren
  2. Studiengang Suchmaschine
  3. Studiengänge
  4. Management [Bau Immobilien Infrastruktur]

Universität Weimar

Anzeige Ein Angebot der Universität Weimar. Für den Inhalt ist die Hochschule verantwortlich.

Abschluss:
Bachelor of Science
Sachgebiet(e):
Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen
Regelstudienzeit:
6 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienform(en):
Vollzeitstudium
Standort(e):
Weimar
Fakultät:
Bauingenieurwesen
Akkreditierung:
.
Ansprechpartner
Christian Eckert
Tel: +49 (0) 36 43/58 23 58
Zur Hochschulwebsite
Basisinformationen
Geschwister-Scholl-Straße 8
99423 Weimar
Tel: 03643 03643 58-0
Fax: 03643 58-1120
Zentrale Studienberatung:
christian.eckert@uni-weimar.de.de
Weitere Informationen / Services:
www.uni-weimar.de
Zulassungssemester:
nur Wintersemester
Zulassungsmodus:
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Zugangsvoraussetzungen:
Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Meisterprüfung, staatlich geprüfter Techniker oder Betriebswirt
Schwerpunkte:
Baubetreib, Bauwirtschaft, Betriebswirtschaftslehre, Gebäudelehre, Projektentwicklung, Tragwerke
Vorlesungszeit:
09.10.2017-02.02.2018
Fristen Auswahlverfahren:
Eignungsprüfung 31.03. des Jahres
Eignungsfeststellungsverfahren 31.07. des Jahres
Zulassungsfreie Fächer 30.09. des Jahres
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
wie Deutsche
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
01.07.2017
Anmeldefrist für zulassungsfreie Studiengänge:
30.09.2017
Eignungsprüfung 31.03. des Jahres
Eignungsfeststellungsverfahren 15.07. des Jahres
Zulassungsfreie Fächer 30.09. des Jahres
Einschreibfrist (Beginner):
bis 30.09. des Jahres
Einschreibfrist (Rückmelder):
01.06.2017-31.08.2017
Einschreibfrist (Wechsler):
bis 30.09. des Jahres
Studienbeiträge
Studienbeitrag:
157.80 EUR / Semester
Studienbeitrag (Bemerkung):
Der Semesterbeitrag setzt sich
zusammen aus:
58,00 Euro Studentenwerksbeitrag
50,90 Euro Thüringenticket der DB
Regio
30,00 Euro Nahverkehrsticket
Weimar
10,10 Euro Verkehrsverbund
Mittelthüringen
8,80 Euro Studierendenkonvent
Studieren ohne Abitur:
Studieren ohne Abitur möglich:
Ja
Zulassungsbedingungen(en):

Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung in Verbindung mit
  • Beratungsgespräch an der Hochschule

Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung in Verbindung mit
  • Probestudium
  • Beratungsgespräch an der Hochschule
Geschwister-Scholl-Straße 8
99423 Weimar
Tel: 03643 03643 58-0
Fax: 03643 58-1120
Zentrale Studienberatung:
christian.eckert@uni-weimar.de.de
Weitere Informationen / Services:
www.uni-weimar.de
Zulassungssemester:
nur Wintersemester
Zulassungsmodus:
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Zugangsvoraussetzungen:
Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Meisterprüfung, staatlich geprüfter Techniker oder Betriebswirt
Schwerpunkte:
Baubetreib, Bauwirtschaft, Betriebswirtschaftslehre, Gebäudelehre, Projektentwicklung, Tragwerke
Vorlesungszeit:
09.10.2017-02.02.2018
Fristen Auswahlverfahren:
Eignungsprüfung 31.03. des Jahres
Eignungsfeststellungsverfahren 31.07. des Jahres
Zulassungsfreie Fächer 30.09. des Jahres
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
wie Deutsche
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
01.07.2017
Anmeldefrist für zulassungsfreie Studiengänge:
30.09.2017
Eignungsprüfung 31.03. des Jahres
Eignungsfeststellungsverfahren 15.07. des Jahres
Zulassungsfreie Fächer 30.09. des Jahres
Einschreibfrist (Beginner):
bis 30.09. des Jahres
Einschreibfrist (Rückmelder):
01.06.2017-31.08.2017
Einschreibfrist (Wechsler):
bis 30.09. des Jahres
Studienbeiträge
Studienbeitrag:
157.80 EUR / Semester
Studienbeitrag (Bemerkung):
Der Semesterbeitrag setzt sich
zusammen aus:
58,00 Euro Studentenwerksbeitrag
50,90 Euro Thüringenticket der DB
Regio
30,00 Euro Nahverkehrsticket
Weimar
10,10 Euro Verkehrsverbund
Mittelthüringen
8,80 Euro Studierendenkonvent
Studieren ohne Abitur:
Studieren ohne Abitur möglich:
Ja
Zulassungsbedingungen(en):

Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung in Verbindung mit
  • Beratungsgespräch an der Hochschule

Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung in Verbindung mit
  • Probestudium
  • Beratungsgespräch an der Hochschule

Logo HOCHSCHULKOMPASS
Die Basisinformationen über die deutschen Hochschulen und Studienangebote werden durch Zugriff auf den HOCHSCHULKOMPASS der HRK erzeugt.
Der Studiengang im Fokus
Ausbildungsziel

Es werden "Management-IngenieurInnen" ausgebildet, die dem veränderten Bedarf des Arbeitsmarktes in der Bau-, Immobilien- und Infrastrukturgesellschaft entsprechen und über interdisziplinäre Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen. Die AbsolventInnen lernen vernetzt, systemorientiert und unternehmerisch zu denken und zu handeln. Damit sollen die AbsolventInnen in die Lage versetzt werden, Systempakete über die gesamte Wertschöpfungskette Bauwirtschaft zu schnüren, international tätig zu sein oder auch transdisziplinäre Forschungstätigkeit durchzuführen. Um dies zu ermöglichen, wird während des Studiums neben fundiertem Wissen im Bauwesen auch Grundlagen- und vertieftes branchenrelevantes Wissen im Bereich der Wirtschaftswissenschaften sowie relevante Kenntnisse in den Disziplinen Recht und Verträge, Informatik und Medien vermittelt. Darüber hinaus werden soziale Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit, Managementkapazitäten und Führungspotential geschult. Somit integriert dieser Studiengang die Sicht und Denkweise von Bauingenieuren, Architekten, Kaufleuten und Juristen und ermöglicht so insbesondere das Management kritischer Schnittstellen.

Der Bachelorstudiengang dient der Vermittlung einer wissenschaftlich basierten Berufsfähigkeit. Die fachliche Systematik und Begriffswelt soll ausgebildet und transferfähige Basiskenntnisse und -fertigkeiten sowie spezifische Fach- und Methodenkompetenzen vermittelt werden.

Inhalt und Aufbau des Studiums
Die Regelstudienzeit des Bachelorstudiums beträgt sechs Semester.

Das Bachelorstudium beinhaltet die Vermittlung der fachspezifischen Grundlagenkenntnisse insbesondere in den Fächern Mathematik, Tragwerke, Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre, Infrastruktur, Bauinformatik, Geodäsie, Baubetrieb und Bauwirtschaft, Gebäudelehre und Gebäudetechnik, Recht, Baurecht und Bauvertragsrecht, Baustoffkunde, Geotechnik, Projektentwicklung sowie Projektmanagement.

Das Projektstudium ist eine wesentliche Säule des Studienganges. Ziel der Projekte ist neben dem Erwerb von Schlüsselqualifikationen wie z. B. Bibliotheksrecherche, wissenschaftliche Arbeitstechniken, Rhetorik, Vortragstechnik und Teamwork die praxisnahe, ganzheitliche und fächerübergreifende Auseinandersetzung mit einzelnen Studieninhalten.

Das Studium schließt mit einer Bachelorarbeit im 6. Semester ab.

Praktika

Innerhalb des Bachelorstudiums sind keine Praktika erforderlich, es ist jedoch empfehlenswert studienbegleitende berufsspezifische praktische Erfahrungen zu erwerben.

Weiterführende StudienmöglichkeitenNach erfolgreichem, überdurchschnittlichem Abschluss des Bachelorstudiums kann ein konsekutives Masterstudium im Studiengang Management (Bau, Immobilien, Infrastruktur) mit vier Semestern Regelstudienzeit absolviert werden.

Mögliche Berufsfelder
  • Planungs-, Ingenieur- und Architekturbüros
  • Bauunternehmen mit ihrem traditionellen Kerngeschäft (Planen und Bauen) sowie ihren neuen Geschäftsfeldern als Anbieter von System-/Komplettlösungen rund um den Lebenszyklus von Bauwerken und baulichen Anlagen
  • Projektsteuerer, Projektentwickler, Bauträger
  • Immobilienwirtschaft, Infrastrukturgesellschaften
  • Finanzberater, Leasingunternehmen, Fondmanager, Institutionelle Inverstoren, Banken und andere Finanzierungsinstitutionen
  • Versicherungen
  • Private Bauherrn (Industrie, Handel, Dienstleistung) als Nutzer und Investoren
  • Privatisierte Bauherrn
Das könnte dich auch interessieren
Anzeige