1. Was soll ich studieren
  2. Studiengang Suchmaschine
  3. Studiengänge
  4. German and Polish Law

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Anzeige Ein Angebot der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Für den Inhalt ist die Hochschule verantwortlich.

Abschluss:
Bachelor of German & Polish Law
Sachgebiet(e):
Internationales Recht, Privatrecht, Zivilrecht, Rechtswissenschaft, Jura
Regelstudienzeit:
6 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienform(en):
Vollzeitstudium, Internationaler Studiengang
Standort(e):
Frankfurt
Fakultät:
Juristische Fakultät
Akkreditierung:
ACQUIN
Ansprechpartner
Michaela Ignatius, Ewa Szkarłat
Tel: +49 (0) 335 5534 2359
Zur Hochschulwebsite
Basisinformationen
Große Scharrnstraße 59
15230 Frankfurt
Tel: +49(0)335 5534 4444
Fax: +49(0)335
Zentrale Studienberatung:
study@europa-uni.de
Weitere Informationen / Services:
www.europa-uni.de
Zulassungssemester:
nur Wintersemester
Zulassungsmodus:
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Zugangsvoraussetzungen:
Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife o.ä. einer deutschen Schule oder einen als gleichwertig anerkannten ausländischen Schulabschluss.

Studierende, deren Muttersprache nicht die deutsche Sprache ist, müssen hinreichende Kenntnisse der deutschen Sprache (DSH-Prüfung) nachweisen; diejenigen, deren Muttersprache nicht die polnische Sprache ist, müssen hinreichende Kenntnisse der polnischen Sprache nachweisen.
Schwerpunkte:
Deutsches Recht, Europarecht, Internationales Recht, Polnisches Recht
Weitere Sprachen:
Polnisch
Vorlesungszeit:
09.04.2018-20.07.2018
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung:
07.12.2017-15.01.2018
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
01.12.2017-15.01.2018
Bewerbung über uni.assist (Bewerbungen für Master-Programme über viaCampus).
Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen für einzelne Studiengänge abweichen können. Prüfen Sie bitte die entsprechenden Internetseiten der Studiengänge!
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
01.12.2017-15.01.2018
Bewerbung über uni.assist (Bewerbungen für Master-Programme über viaCampus).
Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen für einzelne Studiengänge abweichen können. Prüfen Sie bitte die entsprechenden Internetseiten der Studiengänge!
Einschreibfrist (Beginner):
07.12.2017-15.03.2018
Bitte beachten Sie, dass die Einschreibfristen für einzelne Studiengänge abweichen können. Prüfen Sie bitte die entsprechenden Internetseiten der Studiengänge!
Einschreibfrist (Rückmelder):
01.01.2018-26.01.2018
Einschreibfrist (Wechsler):
Bewerbungs- und Einschreibfristen für Hochschulwechsler und Hochschulwechslerinnen sind identisch mit den Fristen der Studiengänge für die Bewerbung und Einschreibung.
Studienbeiträge
Studienbeitrag (Bemerkung):
keine Studiengebühren, nur Semesterbeitrag inkl. Semesterticket für öffentlichen Nahverkehr in Berlin/Brandenburg
Anmerkung:
Zielgruppe dieses Studiengangs sind Interessentinnen und Interessenten, die Rechtswissenschaften mit dem Schwerpunkt deutsch-polnischer und europäischer Rechtsbeziehungen studieren wollen.

Wir empfehlen Ihnen eine parallele Einschreibung in den binationalen Studiengang "Magister des Rechts", denn nach erfolgreichen Abschluss des Bachelor/Master of German and Polish Law sowie des Magisterstudiums sind Sie Experten des deutschen und polnischen Rechtssystems, verfügen über hohe Sprachkenntnisse und erhalten drei Hochschulabschlüsse. Der Studienplan für das Bachelor- und Masterprogramm stimmt mit dem Studienplan des Studiengangs „Magister des Rechts“ im Wesentlichen überein.
Studieren ohne Abitur:
Studieren ohne Abitur möglich:
Ja
Zulassungsbedingungen(en):

Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung
Vorbereitende Kursangebote:
course.noHzbPreparingCourses
Anmerkung:
lt.§ 9 Abs.2 BbgHG: Abschluss Sek.I oder gleichwertig und geeignete abgeschlossene Berufsausbildung und mindestens zweijährige Berufserfahrung
Große Scharrnstraße 59
15230 Frankfurt
Tel: +49(0)335 5534 4444
Fax: +49(0)335
Zentrale Studienberatung:
study@europa-uni.de
Weitere Informationen / Services:
www.europa-uni.de
Zulassungssemester:
nur Wintersemester
Zulassungsmodus:
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Zugangsvoraussetzungen:
Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife o.ä. einer deutschen Schule oder einen als gleichwertig anerkannten ausländischen Schulabschluss.

Studierende, deren Muttersprache nicht die deutsche Sprache ist, müssen hinreichende Kenntnisse der deutschen Sprache (DSH-Prüfung) nachweisen; diejenigen, deren Muttersprache nicht die polnische Sprache ist, müssen hinreichende Kenntnisse der polnischen Sprache nachweisen.
Schwerpunkte:
Deutsches Recht, Europarecht, Internationales Recht, Polnisches Recht
Weitere Sprachen:
Polnisch
Vorlesungszeit:
09.04.2018-20.07.2018
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung:
07.12.2017-15.01.2018
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
01.12.2017-15.01.2018
Bewerbung über uni.assist (Bewerbungen für Master-Programme über viaCampus).
Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen für einzelne Studiengänge abweichen können. Prüfen Sie bitte die entsprechenden Internetseiten der Studiengänge!
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
01.12.2017-15.01.2018
Bewerbung über uni.assist (Bewerbungen für Master-Programme über viaCampus).
Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen für einzelne Studiengänge abweichen können. Prüfen Sie bitte die entsprechenden Internetseiten der Studiengänge!
Einschreibfrist (Beginner):
07.12.2017-15.03.2018
Bitte beachten Sie, dass die Einschreibfristen für einzelne Studiengänge abweichen können. Prüfen Sie bitte die entsprechenden Internetseiten der Studiengänge!
Einschreibfrist (Rückmelder):
01.01.2018-26.01.2018
Einschreibfrist (Wechsler):
Bewerbungs- und Einschreibfristen für Hochschulwechsler und Hochschulwechslerinnen sind identisch mit den Fristen der Studiengänge für die Bewerbung und Einschreibung.
Studienbeiträge
Studienbeitrag (Bemerkung):
keine Studiengebühren, nur Semesterbeitrag inkl. Semesterticket für öffentlichen Nahverkehr in Berlin/Brandenburg
Anmerkung:
Zielgruppe dieses Studiengangs sind Interessentinnen und Interessenten, die Rechtswissenschaften mit dem Schwerpunkt deutsch-polnischer und europäischer Rechtsbeziehungen studieren wollen.

Wir empfehlen Ihnen eine parallele Einschreibung in den binationalen Studiengang "Magister des Rechts", denn nach erfolgreichen Abschluss des Bachelor/Master of German and Polish Law sowie des Magisterstudiums sind Sie Experten des deutschen und polnischen Rechtssystems, verfügen über hohe Sprachkenntnisse und erhalten drei Hochschulabschlüsse. Der Studienplan für das Bachelor- und Masterprogramm stimmt mit dem Studienplan des Studiengangs „Magister des Rechts“ im Wesentlichen überein.
Studieren ohne Abitur:
Studieren ohne Abitur möglich:
Ja
Zulassungsbedingungen(en):

Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung
Vorbereitende Kursangebote:
course.noHzbPreparingCourses
Anmerkung:
lt.§ 9 Abs.2 BbgHG: Abschluss Sek.I oder gleichwertig und geeignete abgeschlossene Berufsausbildung und mindestens zweijährige Berufserfahrung

Logo HOCHSCHULKOMPASS
Die Basisinformationen über die deutschen Hochschulen und Studienangebote werden durch Zugriff auf den HOCHSCHULKOMPASS der HRK erzeugt.
Der Studiengang im Fokus
Deutsch-polnische Juristenausbildung

Nutzen Sie eine einmalige Möglichkeit, parallel zwei unterschiedliche Rechtssysteme zu studieren. Der Studiengang Bachelor of German & Polish Law wird von der Europa-Universität Viadrina bereits seit 1993 in enger Zusammenarbeit mit der Fakultät für Recht und Verwaltung der Adam-Mickiewicz-Universität zu Poznan mit sehr großem Erfolg angeboten. Das Lehrangebot richtet sich an deutsche und polnische Abiturientinnen und Abiturienten, die ein Studium der Rechtswissenschaften anstreben und dabei zugleich einen Schwerpunkt auf deutsch-polnische und europäische Rechtsbeziehungen legen wollen.

Der Studiengang in Kürze
Die Ausbildung erfolgt derzeit im Rahmen eines Bachelor- und Mastersystems und ist modularisiert. Die Vorlesungen zum polnischen Recht werden in polnischer Sprache durch Professoren aus Poznan und diese zum deutschen Recht in deutscher Sprache durch Professoren der Viadrina angeboten. Die zwei Ausbildungsabschnitte enden mit dem Erwerb eines Bachelor- und Mastertitels. Parallel dazu besteht die Möglichkeit, einen polnischen Magistertitel zu erwerben. Im Anschluss an die deutsch-polnische Juristenausbildung kann das klassische deutsche Jurastudium absolviert werden.

Besuchen Sie uns zum Tag der offenen Tür am Viadrina Day und lernen Sie die Europa-Universität von ihrer besten Seite kennen.

Mögliche Berufsfelder
Der Abschluss dieses einmaligen Studiums sichert Ihnen einen Wettbewerbsvorteil. Dieser resultiert aus dem Besitz von mindestens drei Hochschulabschlüssen, Ihrem fachlichem Wissen bezogen auf das deutsche und polnische Rechtssystem sowie den einmaligen Sprachkenntnissen. Ihnen steht sowohl der deutsche als auch der polnische Arbeitsmarkt offen.
Das könnte dich auch interessieren
Anzeige