1. Was soll ich studieren
  2. Studiengang Suchmaschine
  3. Studiengänge
  4. Real Estate Law

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Anzeige Ein Angebot der Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Für den Inhalt ist die Hochschule verantwortlich.

Abschluss:
Master of Laws (LL.M.)
Sachgebiet(e):
Rechtswissenschaft, Jura
Regelstudienzeit:
4 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienform(en):
Teilzeitstudium
Standort(e):
Münster
Fakultät:
Rechtswissenschaftliche Fakultät
Akkreditierung:
AQAS e.V.
Ansprechpartner
Rechtsanwältin Kirsten Schoofs
Tel: (0251) 620 770
E-Mail: info@jurgrad.de
Zur Hochschulwebsite
Basisinformationen
Schlossplatz 2
48149 Münster
Tel: 0251/83-0
Fax: 0251/83-24831
Zentrale Studienberatung:
zsb@uni-muenster.de
Weitere Informationen / Services:
www.uni-muenster.de
Zulassungssemester:
nur Sommersemester
Zulassungsmodus:
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Zugangsvoraussetzungen:
Bewerber/-innen mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Abschluss sollten im Rahmen ihres Studiums einen rechtlichen Schwerpunkt gewählt haben und diesen bei einer Bewerbung nachweisen können.
Schwerpunkte:
Immobilienwirtschaftsrecht
Vorlesungszeit:
02.10.2017-26.01.2018
Fristen Auswahlverfahren:
Musik:
Anmeldung zur Teilnahme an einem Eignungstest für die Studiengänge Musik (Bachelor) und Musik/ Musikpraxis und neue Medien (Bachelor 2-Fach) ist einmal jährlich möglich, und zwar bis zum 15.12..
Die Termine werden auf der Homepage des Instituts für Musikpädagogik bekanntgegeben: http://www.uni-muenster.de/Musikpaedagogik/Studienbewerber/termine.html.
Informationen zur Anmeldung zwecks Teilnahme an der Eignungsprüfung für die zulassungsfreien Bachelor-Studiengänge, sowie für die Master-of-Music-Studiengänge Musik und Kreativität und Musik und Vermittlung erteilt die Musikhochschule Münster (Tel.: 0251-83-274 61/-29). Nächste Eignungsprüfung: voraussichtl. 12.06.-30.06.2017; Bewerbung für das Wintersemester 2017/18: Anfang Febr. - 30.04.2017 (http://www.uni-muenster.de/Musikhochschule/studieninteressierte/eignungspruefung/index.html)

Sport:
jährliche Eignungsprüfung für den Studiengang Sport-Bachelor: Termine: http://www.uni-muenster.de/Sportwissenschaft/studiereninteressierte/eignungspruefung/index.html.
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung:
05.05.2017-15.07.2017
Dialogorientiertes Serviceverfahren der Stiftung für Hochschulzulassung (DoSV der SfH)(Ausschlussfrist!)
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
05.05.2017 bis 15.07.2017 (DoSV der SfH)(Ausschlussfrist!) bei zulassungsbeschränkten Studiengängen; bei zulassungsfreien: 01.08. - 14.10.2017;
Sprachkursbewerbung: 02.05.-
31.05.2017.
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
02.05.2017-31.05.2017
1.: ohne DSH-2/DSH-3 oder bestandene gleichwertige Sprachprüfung: 02.-31.05.2017 (Sprachkursbewerbung oder direkte DSH).

2.: Bewerbung für ein grundständiges Fachstudium: 02.05.-31.05.2017.

3.:Bewerbung für ein Masterstudium: 02.05.-31.05.2017.
Anmeldefrist für zulassungsfreie Studiengänge:
01.08.2017-14.10.2017
Online-Immatrik. für alle Bewerber/-innen aus EU-Staaten und für alle Bewerber/-innen mit deutscher HZB.
Bewerber/-innen aus Nicht-EU- bzw. Nicht-EWR-Staaten ohne deutsches Abitur: zu einem Sommersemester: Anfang November - 15.01. des Folgejahres, zu einem Wintersemester: Anfang Mai - 15.07..
Einschreibfrist (Beginner):
01.08.2017-14.10.2017
für zulassungsbeschränkte Studiengänge: gemäß Zulassungsbescheid
Einschreibfrist (Rückmelder):
03.07.2017-28.07.2017
Einschreibfrist (Wechsler):
für zulassungsbeschränkte Studiengänge: gemäß Zulassungsbescheid; Bewerbungsfrist für in höheren Fachsemestern beschränkte Studiengänge:bei Hochschule erfragen; für zulassungsfreie Studiengänge: Einschreibung ab 01.08. bis 14.10.2017.
Anmerkung:
geringer Anteil fremdsprachigen Unterrichts (einzelne Veranstaltungen)
Schlossplatz 2
48149 Münster
Tel: 0251/83-0
Fax: 0251/83-24831
Zentrale Studienberatung:
zsb@uni-muenster.de
Weitere Informationen / Services:
www.uni-muenster.de
Zulassungssemester:
nur Sommersemester
Zulassungsmodus:
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Zugangsvoraussetzungen:
Bewerber/-innen mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Abschluss sollten im Rahmen ihres Studiums einen rechtlichen Schwerpunkt gewählt haben und diesen bei einer Bewerbung nachweisen können.
Schwerpunkte:
Immobilienwirtschaftsrecht
Vorlesungszeit:
02.10.2017-26.01.2018
Fristen Auswahlverfahren:
Musik:
Anmeldung zur Teilnahme an einem Eignungstest für die Studiengänge Musik (Bachelor) und Musik/ Musikpraxis und neue Medien (Bachelor 2-Fach) ist einmal jährlich möglich, und zwar bis zum 15.12..
Die Termine werden auf der Homepage des Instituts für Musikpädagogik bekanntgegeben: http://www.uni-muenster.de/Musikpaedagogik/Studienbewerber/termine.html.
Informationen zur Anmeldung zwecks Teilnahme an der Eignungsprüfung für die zulassungsfreien Bachelor-Studiengänge, sowie für die Master-of-Music-Studiengänge Musik und Kreativität und Musik und Vermittlung erteilt die Musikhochschule Münster (Tel.: 0251-83-274 61/-29). Nächste Eignungsprüfung: voraussichtl. 12.06.-30.06.2017; Bewerbung für das Wintersemester 2017/18: Anfang Febr. - 30.04.2017 (http://www.uni-muenster.de/Musikhochschule/studieninteressierte/eignungspruefung/index.html)

Sport:
jährliche Eignungsprüfung für den Studiengang Sport-Bachelor: Termine: http://www.uni-muenster.de/Sportwissenschaft/studiereninteressierte/eignungspruefung/index.html.
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung:
05.05.2017-15.07.2017
Dialogorientiertes Serviceverfahren der Stiftung für Hochschulzulassung (DoSV der SfH)(Ausschlussfrist!)
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
05.05.2017 bis 15.07.2017 (DoSV der SfH)(Ausschlussfrist!) bei zulassungsbeschränkten Studiengängen; bei zulassungsfreien: 01.08. - 14.10.2017;
Sprachkursbewerbung: 02.05.-
31.05.2017.
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
02.05.2017-31.05.2017
1.: ohne DSH-2/DSH-3 oder bestandene gleichwertige Sprachprüfung: 02.-31.05.2017 (Sprachkursbewerbung oder direkte DSH).

2.: Bewerbung für ein grundständiges Fachstudium: 02.05.-31.05.2017.

3.:Bewerbung für ein Masterstudium: 02.05.-31.05.2017.
Anmeldefrist für zulassungsfreie Studiengänge:
01.08.2017-14.10.2017
Online-Immatrik. für alle Bewerber/-innen aus EU-Staaten und für alle Bewerber/-innen mit deutscher HZB.
Bewerber/-innen aus Nicht-EU- bzw. Nicht-EWR-Staaten ohne deutsches Abitur: zu einem Sommersemester: Anfang November - 15.01. des Folgejahres, zu einem Wintersemester: Anfang Mai - 15.07..
Einschreibfrist (Beginner):
01.08.2017-14.10.2017
für zulassungsbeschränkte Studiengänge: gemäß Zulassungsbescheid
Einschreibfrist (Rückmelder):
03.07.2017-28.07.2017
Einschreibfrist (Wechsler):
für zulassungsbeschränkte Studiengänge: gemäß Zulassungsbescheid; Bewerbungsfrist für in höheren Fachsemestern beschränkte Studiengänge:bei Hochschule erfragen; für zulassungsfreie Studiengänge: Einschreibung ab 01.08. bis 14.10.2017.
Anmerkung:
geringer Anteil fremdsprachigen Unterrichts (einzelne Veranstaltungen)

Logo HOCHSCHULKOMPASS
Die Basisinformationen über die deutschen Hochschulen und Studienangebote werden durch Zugriff auf den HOCHSCHULKOMPASS der HRK erzeugt.
Der Studiengang im Fokus
Die Immobilienbranche befindet sich seit einigen Jahren im Umbruch. Sie ist nicht länger begrenzt auf die klassischen Geschäfte wie Erwerb, Veräußerung, Verpachtung und Vermietung, sondern beschäftigt sich jetzt schwerpunktmäßig mit Themen wie Immobilienfonds, Real Estate Investment Trusts (REITs), Verbriefungsmodellen, Non-Performing Loans, PPP-Modellen, Privatisierung und vielem mehr.

Diese wichtige Entwicklung spiegelt sich in der universitären Ausbildung bisher nicht ausreichend wider. Immobilienrecht wurde bisher weder als eigenständiges Fach gelehrt, noch als Einheit betrachtet. Lediglich Teilaspekte wie das Werkvertragsrecht, das Mietrecht oder das öffentliche Baurecht fanden Beachtung. Zusatzstudiengänge sind bisher auf den Teilbereich der Immobilienwirtschaft beschränkt.

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster trägt mit dem berufsbegleitenden Masterstudiengang "Real Estate Law" dazu bei, diese Lücke zu schließen. Bei erfolgreichem Abschluss des Studiengangs wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Hochschulgrad eines „Master of Laws“ (LL.M.) verliehen.

Da der Studiengang zudem alle relevanten Bereiche des Miet- und Wohnungseigentumsrechts im Sinne von § 14c der Fachanwaltsordnung behandelt, ermöglicht er den juristisch vorgebildeten Teilnehmern den Erwerb und Nachweis der besonderen theoretischen Kenntnisse im Sinne der FAO für die Verleihung der Bezeichnung „Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht“.

Die Vorteile für Ihre Karriere

 

  • Erwerb eines international anerkannten und akkreditierten akademischen Mastergrads
  • Ausbildung zu einem hoch qualifizierten Berater auf dem Gebiet „Real Estate Law“
  • Deutliche Erleichterung des Einstiegs bzw. Aufstiegs in die Führungsebenen von Unternehmen, Rechtsanwaltskanzleien, Beratungsgesellschaften sowie in die immobilienrechtlichen Spezialabteilungen von Konzernen, Banken oder Versicherungen
  • Studieren bei voller Berufstätigkeit durch modularen Aufbau des Studiengangs und Blockveranstaltungen
  • Erwerb von Wissen und Fachkompetenz an einer der renommiertesten Universitäten Deutschlands, basierend auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Praxis
  • Erwerb der besonderen theoretischen Kenntnisse im Sinne der Fachanwaltsordnung (FAO) für die Verleihung der Bezeichnung „Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht“ (nach Absolvierung eines von uns angebotenen kostenlosen Zusatzkurses)
  • Einzigartige Kombination von erfahrenen Hochschullehrern und renommierten Praxisdozenten sowie interdisziplinäre Ausrichtung des Studiengangs: Vermittlung der entscheidenden Aspekte des Immobilienrechts einschließlich seiner ökonomischen Grundlagen
  • Begrenzte Teilnehmerzahl garantiert eine persönliche Atmosphäre und optimiert den Lernerfolg
  • Einrichtung und Förderung eines Netzwerkes, von dem Absolventen noch über den Studiengang hinaus profitieren können
Mögliche Berufsfelder
Angesprochen sind vor allem Berufserfahrene wie Rechtsanwälte, Unternehmensjuristen sowie Mitarbeiter in den Immobilienabteilungen von Banken, Versicherungen, Immobilienunternehmen, wie z.B. Immobilienfondsgesellschaften, Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mit einem Schwerpunkt in der Besteuerung von Immobiliengeschäften, Unternehmensberatungen und Aufsichtsbehörden.
Das könnte dich auch interessieren
Anzeige