1. Was soll ich studieren
  2. Studiengang Suchmaschine
  3. Studiengänge
  4. Health Administration

Universität Bielefeld

Anzeige Ein Angebot der Universität Bielefeld. Für den Inhalt ist die Hochschule verantwortlich.

Abschluss:
Master of Health Administration, M.A.
Sachgebiet(e):
Gesundheitsmanagement, Gesundheitsökonomie
Regelstudienzeit:
4 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienform(en):
Fernstudium
Standort(e):
Bielefeld
Fakultät:
Fakultät für Gesundheitswissenschaften
Akkreditierung:
AHPGS
Ansprechpartner
Dr. P.H. Sigrid Matzick
Tel: +49 (0)521 - 106 4376
Zur Hochschulwebsite
Basisinformationen
Universitätsstraße 25
33615 Bielefeld
Tel: 0521/106-00
Fax: 0521/106-5844, -6464
Zentrale Studienberatung:
zsb@uni-bielefeld.de
Weitere Informationen / Services:
www.uni-bielefeld.de/
Zulassungssemester:
nur Sommersemester
Zulassungsmodus:
Örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC
Zugangsvoraussetzungen:
Der Masterstudiengang richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber, die folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllen: Ein abgeschlossenes Hochschulstudium und
eine zweijährige, einschlägige Berufspraxis.
Leider liegen uns keine weiteren Informationen vor.
Vorlesungszeit:
09.10.2017-02.02.2018
Beginn des Semesters: 01.10.2017
Ende des Semesters: 31.03.2018
Fristen Auswahlverfahren:
abhängig vom gewünschten Fach
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung:
01.06.2016-15.07.2016
Es gibt keine abweichenden Fristen für sog. "Altabiturienten". Bewerbungen über hochschulstart.de können ggf. schon früher erfolgen.
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
01.06.2016-15.07.2016
Die Bewerbung für Bachelor-Studiengänge muss über Uni-Assist erfolgen.
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
01.06.2016-15.07.2016
Die Bewerbung für Bachelor-Studiengänge muss über Uni-Assist erfolgen.
Anmeldefrist für zulassungsfreie Studiengänge:
01.08.2016-30.09.2016
Einschreibfrist (Beginner):
01.08.2016-30.09.2016
Einschreibfrist (Rückmelder):
Circa Juni/Juli 2016
Einschreibfrist (Wechsler):
01.08.2016-15.09.2016
Die Fristen gelten, sofern keine Einschreibung in ein erstes Fachsemester geplant ist. Für den Master of Education gilt eine andere Frist: 01.06.2016 bis 15.07.2016
Studienbeiträge
Studienbeitrag:
1540.00 EUR / Semester
Anmerkung:
Weiterbildender, berufsbegleitender Studiengang; Studienbeginn zum Sommersemester; Anmeldefrist bis zum 31.01. eines jeden Jahres
Universitätsstraße 25
33615 Bielefeld
Tel: 0521/106-00
Fax: 0521/106-5844, -6464
Zentrale Studienberatung:
zsb@uni-bielefeld.de
Weitere Informationen / Services:
www.uni-bielefeld.de/
Zulassungssemester:
nur Sommersemester
Zulassungsmodus:
Örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC
Zugangsvoraussetzungen:
Der Masterstudiengang richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber, die folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllen: Ein abgeschlossenes Hochschulstudium und
eine zweijährige, einschlägige Berufspraxis.
Leider liegen uns keine weiteren Informationen vor.
Vorlesungszeit:
09.10.2017-02.02.2018
Beginn des Semesters: 01.10.2017
Ende des Semesters: 31.03.2018
Fristen Auswahlverfahren:
abhängig vom gewünschten Fach
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung:
01.06.2016-15.07.2016
Es gibt keine abweichenden Fristen für sog. "Altabiturienten". Bewerbungen über hochschulstart.de können ggf. schon früher erfolgen.
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
01.06.2016-15.07.2016
Die Bewerbung für Bachelor-Studiengänge muss über Uni-Assist erfolgen.
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
01.06.2016-15.07.2016
Die Bewerbung für Bachelor-Studiengänge muss über Uni-Assist erfolgen.
Anmeldefrist für zulassungsfreie Studiengänge:
01.08.2016-30.09.2016
Einschreibfrist (Beginner):
01.08.2016-30.09.2016
Einschreibfrist (Rückmelder):
Circa Juni/Juli 2016
Einschreibfrist (Wechsler):
01.08.2016-15.09.2016
Die Fristen gelten, sofern keine Einschreibung in ein erstes Fachsemester geplant ist. Für den Master of Education gilt eine andere Frist: 01.06.2016 bis 15.07.2016
Studienbeiträge
Studienbeitrag:
1540.00 EUR / Semester
Anmerkung:
Weiterbildender, berufsbegleitender Studiengang; Studienbeginn zum Sommersemester; Anmeldefrist bis zum 31.01. eines jeden Jahres

Logo HOCHSCHULKOMPASS
Die Basisinformationen über die deutschen Hochschulen und Studienangebote werden durch Zugriff auf den HOCHSCHULKOMPASS der HRK erzeugt.
Der Studiengang im Fokus

Der Studiengang ist ein Angebot für Berufstätige im Gesundheits- und Sozialwesen, die ihre Professionalisierung starten oder fortsetzen möchten. Mit der Anbindung an die Fakultät für Gesundheitswissenschaften wird der Wissenschaft-Praxis-Transfer möglich. Aktuelle Ergebnisse aus der Gesundheitsforschung werden für die Berufspraxis zur Verfügung gestellt.

STUDIENINHALTE

Die Studierenden erhalten wesentliche Kenntnisse und Kompetenzen, die für die Steuerung und das Management von Organisations- und Entscheidungsprozessen in den verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitssystems erforderlich sind:

  • Gesundheitswissenschaften/Gesundheitsförderung/Prävention
  • Gesundheitsökonomie und –politik/Gesundheitswirtschaft
  • Management im Gesundheitswesen /Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Personal- und Organisationsentwicklung
  • Projektentwicklung und –management
  • Qualitätssicherung und -management
  • Gesundheitsmarketing und Wissensmanagement
DIDAKTISCHES KONZEPT
  • Interdisziplinäre Lehr- und Lernorganisation
  • Public-Health-Experten aus Wissenschaft und Praxis in der Lehre
  • Wechsel aus Präsenz- und Fernstudienphasen
  • Vorlesungen, Seminare, Workshops, Praxisübungen
  • praxisnahe, lösungsorientierte Wissensvermittlung

 

STUDENTEN /ABSOLVENTEN

Seit 2007 haben in jedem Jahr etwa 45-50 Berufstätige das Studium aufgenommen. Insgesamt sind 455 Studierende zugelassen worden. Davon haben etwa 85 % das Studium erfolgreich abgeschlossen.

Mögliche Berufsfelder

Das Studium qualifiziert für leitende Tätigkeiten im Gesundheits- und Sozialwesen mit Entscheidungsverantwortung und für den höheren Dienst insbesondere aus den Bereichen:

  • Öffentlicher Gesundheitsdienst, Ämter und Behörden der Gemeinden und Länder, Arbeitsmedizin, Gesundheitsschutz, Wohlfahrtsverbände, gemeinnützige Einrichtungen,
  • Kranken- und Pflegekassen, Rentenversicherungen und Berufsgenossenschaften,
  • Einrichtungen und Dienste der medizinischen, pflegerischen, therapeutischen, rehabilitativen und psychosozialen Versorgung,
  • Wirtschaftsorganisationen und Bildungseinrichtungen
Das könnte dich auch interessieren
Anzeige