1. Was soll ich studieren
  2. Studiengang Suchmaschine
  3. Studiengänge
  4. Literaturwissenschaft: Ästhetik-Literatur-Philosophie

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Anzeige Ein Angebot der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Für den Inhalt ist die Hochschule verantwortlich.

Abschluss:
Master of Arts (M.A.)
Sachgebiet(e):
Allgemeine Literaturwissenschaft
Regelstudienzeit:
4 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienform(en):
Vollzeitstudium
Standort(e):
Frankfurt
Fakultät:
Kulturwissenschaftliche Fakultät
Akkreditierung:
.
Ansprechpartner
Prof. Melanie Sehgal
Tel: +49 (0) 335 5534 2352
Zur Hochschulwebsite
Basisinformationen
Große Scharrnstraße 59
15230 Frankfurt
Tel: +49(0)335 5534 4444
Fax: +49(0)335
Zentrale Studienberatung:
study@europa-uni.de
Weitere Informationen / Services:
www.europa-uni.de
Zulassungssemester:
Sommer- und Wintersemester
Zulassungsmodus:
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Zugangsvoraussetzungen:
Bachelorabschluss oder Äquivalent; Nachweis von 30 ECTS-Credits in den Fächern Literaturwissenschaft, Philosophie oder anderen kulturwissenschaftlichen Fächern, Kenntnisse in zwei europäischen Sprachen (B2 GER) und (B1 GER), von denen eine Englisch sein muss
Schwerpunkte:
Ästhetik, Exil-, Diaspora- und Migrationsliteratur, Kleine Literaturen, Kulturwissenschaftliche und sprachpraktische Aspekte des Übersetzens, Literatur und Philosophie, Medialität, Rhetorik, weltliterarische Verflechtungen, Wissenskulturen und Künste
Vorlesungszeit:
09.04.2018-20.07.2018
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung:
07.12.2017-15.01.2018
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
01.12.2017-15.01.2018
Bewerbung über uni.assist (Bewerbungen für Master-Programme über viaCampus).
Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen für einzelne Studiengänge abweichen können. Prüfen Sie bitte die entsprechenden Internetseiten der Studiengänge!
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
01.12.2017-15.01.2018
Bewerbung über uni.assist (Bewerbungen für Master-Programme über viaCampus).
Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen für einzelne Studiengänge abweichen können. Prüfen Sie bitte die entsprechenden Internetseiten der Studiengänge!
Einschreibfrist (Beginner):
07.12.2017-15.03.2018
Bitte beachten Sie, dass die Einschreibfristen für einzelne Studiengänge abweichen können. Prüfen Sie bitte die entsprechenden Internetseiten der Studiengänge!
Einschreibfrist (Rückmelder):
01.01.2018-26.01.2018
Einschreibfrist (Wechsler):
Bewerbungs- und Einschreibfristen für Hochschulwechsler und Hochschulwechslerinnen sind identisch mit den Fristen der Studiengänge für die Bewerbung und Einschreibung.
Studienbeiträge
Studienbeitrag (Bemerkung):
Bitte informieren Sie sich auf der
Homepage der Hochschule über die
aktuelle Höhe des Semesterbeitrags!

Ggf. fallen Studiengebühren für
weiterbildende Studiengänge an.
Anmerkung:
Im Zentrum des Studiums steht die Vermittlung von Ästhetik, Literatur und Philosophie in kulturtheoretischer Hinsicht. Erforscht wird die europäische Literatur und Philosophie als Rezeptions- und Interaktionszusammenhang. Dabei wird die europäische Literatur nicht als Summe einzelner Nationalliteraturen, sondern in ihrer transkulturellen Qualität betrachtet. Zusätzlich erwerben die Studierenden Kenntnisse in zwei Fremdsprachen.
Große Scharrnstraße 59
15230 Frankfurt
Tel: +49(0)335 5534 4444
Fax: +49(0)335
Zentrale Studienberatung:
study@europa-uni.de
Weitere Informationen / Services:
www.europa-uni.de
Zulassungssemester:
Sommer- und Wintersemester
Zulassungsmodus:
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Zugangsvoraussetzungen:
Bachelorabschluss oder Äquivalent; Nachweis von 30 ECTS-Credits in den Fächern Literaturwissenschaft, Philosophie oder anderen kulturwissenschaftlichen Fächern, Kenntnisse in zwei europäischen Sprachen (B2 GER) und (B1 GER), von denen eine Englisch sein muss
Schwerpunkte:
Ästhetik, Exil-, Diaspora- und Migrationsliteratur, Kleine Literaturen, Kulturwissenschaftliche und sprachpraktische Aspekte des Übersetzens, Literatur und Philosophie, Medialität, Rhetorik, weltliterarische Verflechtungen, Wissenskulturen und Künste
Vorlesungszeit:
09.04.2018-20.07.2018
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung:
07.12.2017-15.01.2018
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
01.12.2017-15.01.2018
Bewerbung über uni.assist (Bewerbungen für Master-Programme über viaCampus).
Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen für einzelne Studiengänge abweichen können. Prüfen Sie bitte die entsprechenden Internetseiten der Studiengänge!
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
01.12.2017-15.01.2018
Bewerbung über uni.assist (Bewerbungen für Master-Programme über viaCampus).
Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen für einzelne Studiengänge abweichen können. Prüfen Sie bitte die entsprechenden Internetseiten der Studiengänge!
Einschreibfrist (Beginner):
07.12.2017-15.03.2018
Bitte beachten Sie, dass die Einschreibfristen für einzelne Studiengänge abweichen können. Prüfen Sie bitte die entsprechenden Internetseiten der Studiengänge!
Einschreibfrist (Rückmelder):
01.01.2018-26.01.2018
Einschreibfrist (Wechsler):
Bewerbungs- und Einschreibfristen für Hochschulwechsler und Hochschulwechslerinnen sind identisch mit den Fristen der Studiengänge für die Bewerbung und Einschreibung.
Studienbeiträge
Studienbeitrag (Bemerkung):
Bitte informieren Sie sich auf der
Homepage der Hochschule über die
aktuelle Höhe des Semesterbeitrags!

Ggf. fallen Studiengebühren für
weiterbildende Studiengänge an.
Anmerkung:
Im Zentrum des Studiums steht die Vermittlung von Ästhetik, Literatur und Philosophie in kulturtheoretischer Hinsicht. Erforscht wird die europäische Literatur und Philosophie als Rezeptions- und Interaktionszusammenhang. Dabei wird die europäische Literatur nicht als Summe einzelner Nationalliteraturen, sondern in ihrer transkulturellen Qualität betrachtet. Zusätzlich erwerben die Studierenden Kenntnisse in zwei Fremdsprachen.

Logo HOCHSCHULKOMPASS
Die Basisinformationen über die deutschen Hochschulen und Studienangebote werden durch Zugriff auf den HOCHSCHULKOMPASS der HRK erzeugt.
Der Studiengang im Fokus

Ziel des Studiengangs ist die Vermittlung von Ästhetik, Literatur und Philosophie in kulturtheoretischer Hinsicht. Erforscht wird die europäische Literatur und Philosophie als Rezeptions- und Interaktionszusammenhang. Dabei wird die europäische Literatur nicht als Summe einzelner Nationalliteraturen, sondern in ihrer transkulturellen Qualität betrachtet.

Grundmerkmale des Masters "Literaturwissenschaft: Ästhetik, Literatur, Philosophie" sind:

  • die Hervorhebung der methodischen Rolle der Literatur für die Kulturwissenschaften in ihren intradisziplinären literatur-, kunst- und philosophiehistorischen Bestimmungen.
  • die interdisziplinäre Erforschung der wissens- und medienhistorischen Rahmenbedingungen von Ästhetik, Literatur und Philosophie.
  • die forschungsfokussierte, schlanke Ausrichtung auf das Graduiertenstudium mit individuell betreuten, anrechnungsfähigen Einzelforschungen, durch welche die Master-Arbeit zur Vorarbeit der Promotion werden kann.
Studienschwerpunkte

Ästhetik, Literatur und Philosophie, Rhetorik, kulturwissenschaftliche und sprachpraktische Aspekte des Übersetzens, weltliterarische Verflechtungen, Kleine Literaturen, Exil-, Diaspora- und Migrationsliteratur, Medialität, Theorie-, Begriffs und Wissens(chafts)geschichte, Wissenskulturen und Künste

Im Track „Literarische Kulturen Europas“ innerhalb des Masters können die Studierenden einen Forschungsschwerpunkt auf die weltliterarischen Verflechtungen der europäischen Literaturen in den unterschiedlichen Globalisierungsphasen legen, sowie Literaturen einzelner nicht-nationaler Gruppen oder Literaturen, die im Exil, in der Diaspora oder durch Migration entstanden sind, untersuchen. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Literaturen des Mittel- und Osteuropäischen Raums.

Die Frankfurter Literaturwissenschaft ist mit folgenden Universitäten vertraglich vernetzt:

  • New York University
  • Paris I und Paris IV
  • Universität Poznan
  • Universität Wroclaw
  • Collegium Polonicum (Slubice)
  • Comenius-Universität Bratislava
  • Zentrum für Antisemitismusforschung (TU Berlin)
  • Universität Utrecht
Mögliche Berufsfelder
Die durch den Studiengang vermittelte theoretische Praxis ist in der Anwendung forschungsorientiert und liefert die Grundlage für ein weiterführendes Graduiertenstudium oder andere hochqualifizierte akademische Berufspraxen (Verlage, Medien, Kultureinrichtungen).
Das könnte dich auch interessieren
Anzeige