1. Was soll ich studieren
  2. Studiengang Suchmaschine
  3. Studiengänge
  4. Insolvenz und Sanierung

Universität Düsseldorf

Anzeige Ein Angebot der Universität Düsseldorf. Für den Inhalt ist die Hochschule verantwortlich.

Abschluss:
Master of Laws
Sachgebiet(e):
Steuerrecht
Regelstudienzeit:
4 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienform(en):
Berufsbegleitend
Standort(e):
Düsseldorf
Fakultät:
Institut für Insolvenz- und Sanierungsrecht
Ansprechpartner
Institut für Insolvenz- und Sanierungsrecht ISR
Tel: +49 (0) 211 / 8111386
E-Mail: isr@hhu.de
Zur Hochschulwebsite
Basisinformationen
Universitätsstraße 1
40225 Düsseldorf
Tel: 0211 0211 81-00
Fax: 0211 342229
Zentrale Studienberatung:
studierendenservice@hhu.de
Weitere Informationen / Services:
www.hhu.de
Zulassungssemester:
nur Sommersemester
Zulassungsmodus:
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Leider liegen uns keine weiteren Informationen vor.
Vorlesungszeit:
09.04.2018-20.07.2018
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
analog zu den Fristen für Deutsche
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
zulassungsbeschränkte Fächer bis 15. Januar 2018; zulassungsfreie Fächer bis 06. April 2018
Anmeldefrist für zulassungsfreie Studiengänge:
01.02.2018-06.04.2018
Einschreibfrist (Beginner):
01.02.2018-06.04.2018
Einschreibfrist (Rückmelder):
15.01.2018-15.02.2018
Studienbeiträge
Studienbeitrag (Bemerkung):
Das Studienentgelt beträgt 7.200 €, zahlbar anteilig pro Semester (1.800 €). Es werden Teilstipendien nach sozialen und akademischen Kriterien vergeben.
Anmerkung:
Die Teilnahme setzt ein qualifiziertes, deutsches oder ausländisches Examen, in der Regel eine überdurchschnittliche Seminarleistung und Berufserfahrung voraus. Die Berufserfahrung kann durch Praktika, das Referendariat oder Vergleichbares belegt werden. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 25 Teilnehmer beschränkt. Die Auswahl erfolgt durch den Studien- und Prüfungsausschuss.
Universitätsstraße 1
40225 Düsseldorf
Tel: 0211 0211 81-00
Fax: 0211 342229
Zentrale Studienberatung:
studierendenservice@hhu.de
Weitere Informationen / Services:
www.hhu.de
Zulassungssemester:
nur Sommersemester
Zulassungsmodus:
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Leider liegen uns keine weiteren Informationen vor.
Vorlesungszeit:
09.04.2018-20.07.2018
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
analog zu den Fristen für Deutsche
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
zulassungsbeschränkte Fächer bis 15. Januar 2018; zulassungsfreie Fächer bis 06. April 2018
Anmeldefrist für zulassungsfreie Studiengänge:
01.02.2018-06.04.2018
Einschreibfrist (Beginner):
01.02.2018-06.04.2018
Einschreibfrist (Rückmelder):
15.01.2018-15.02.2018
Studienbeiträge
Studienbeitrag (Bemerkung):
Das Studienentgelt beträgt 7.200 €, zahlbar anteilig pro Semester (1.800 €). Es werden Teilstipendien nach sozialen und akademischen Kriterien vergeben.
Anmerkung:
Die Teilnahme setzt ein qualifiziertes, deutsches oder ausländisches Examen, in der Regel eine überdurchschnittliche Seminarleistung und Berufserfahrung voraus. Die Berufserfahrung kann durch Praktika, das Referendariat oder Vergleichbares belegt werden. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 25 Teilnehmer beschränkt. Die Auswahl erfolgt durch den Studien- und Prüfungsausschuss.

Logo HOCHSCHULKOMPASS
Die Basisinformationen über die deutschen Hochschulen und Studienangebote werden durch Zugriff auf den HOCHSCHULKOMPASS der HRK erzeugt.
Der Studiengang im Fokus
Kurzcharakteristik


Wer als Jurist im Kontext von Sanierungen und Restrukturierungen arbeitet, muss sicher im Insolvenzrecht sein! Das Insolvenz- und Sanierungsrecht hat sich insbesondere seit der Wirtschaftskrise 2008 zu einer eigenständigen und überaus dynamischen rechtlichen Spezialmaterie entwickelt und ist damit in das Zentrum des Wirtschaftsrecht gerückt. Selbst Investitionsentscheidungen werden auch von Rahmenbedingungen für eine Sanierung abhängig gemacht. Diese Rahmenbedingungen setzen nicht zuletzt die Instrumente des Insolvenzrechts.


Teilnehmer des weiterbildenden Masterstudiengangs „Insolvenz und Sanierung“ erwerben umfangreiche theoretische Kenntnisse auf den Gebieten des Insolvenzrechts (einschließlich Arbeitsrecht in der Insolvenz, Gesellschaftsrecht in der Insolvenz, Insolvenzstrafrecht) und des Insolvenzverfahrensrechts, des Steuerrechts und des Sanierungs- und Restrukturierungsrechts. Vermittelt werden außerdem die erforderlichen betriebswirtschaftlichen Grundlagen (Buchführung, Bilanzierung, Bilanzanalyse, Rechnungslegung in der Insolvenz, betriebswirtschaftliche Fragen der Sanierung).


Die Absolventen werden durch spezialisierte Intensivkurse auf einschlägige Tätigkeiten in der Verwaltungs- und Beratungspraxis sowie generell in der Anwaltschaft, in Unternehmen, in Gerichten oder Behörden vorbereitet.

 

 

Teilnehmer


Juristen mit einem qualifizierten (deutschen oder ausländischen) rechtswissenschaftlichen Examen, überdurchschnittlichen Seminarleistungen in einem Seminar Ihrer Wahl sowie mind. 1 jähriger Berufserfahrung z.B. auch aus Praktika, Referendariat oder Vergleichbarem.


Details und Kompensationsmöglichkeiten finden Sie hier

 

Regelstudienzeit


4 Semester, berufsbegleitend (Freitagabend, Samstag)


Module:


Modul 1: Allgemeines Insolvenzrecht und Insolvenzverfahrensrecht
Modul 2: Bilanzen, Steuern, Grundlagen der BWL
Modul 3: Unternehmensinsolvenz
Modul 4: Sanierung und Restrukturierung
Modul 5: Seminar I – Allgemeines Insolvenzrecht und Insolvenzverfahrensrecht
Modul 6: Seminar II – Besonderes Insolvenzrecht
Modul 7: Masterarbeit

Detaillierte Informationen zu den Modulen und Credit Points finden Sie hier

 

Dozenten:


Die Vermittlung der im Studiengang relevanten Themen übernehmen renommierte Experten aus Praxis und Hochschule.


Die Liste aller Dozenten finden Sie hier

 

Gebühren:


7.200 €, zahlbar anteilig pro Semester (1.800 €).
Es werden Teilstipendien nach sozialen und akademischen Kriterien vergeben.

 

Bewerben Sie sich jetzt für den Jahrgang 2017/2018


Die Bewerbungsfrist endet am 15.08.2017
Das Online-Bewerbungsformular finden Sie hier.

Mögliche Berufsfelder
Nach erfolgreich abgeschlossenem Studium verleiht die Juristische Fakultät der Kandidatin bzw. dem Kandidaten den akademischen Grad „Master of Laws (LL.M.)“.
Das könnte dich auch interessieren
Anzeige