1. Was soll ich studieren
  2. Studiengang Suchmaschine
  3. Studiengänge
  4. Geschichtswissenschaft

Universität Konstanz

Anzeige Ein Angebot der Universität Konstanz. Für den Inhalt ist die Hochschule verantwortlich.

Abschluss:
Master of Arts
Sachgebiet(e):
Altertumswissenschaft, Neuere Geschichte, Neueste Geschichte
Regelstudienzeit:
4 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienform(en):
Vollzeitstudium
Standort(e):
Konstanz
Fakultät:
Geschichte und Soziologie
Akkreditierung:
Akkreditiert
Ansprechpartner
Tina Raddatz
Tel: +49 7531 88-3586
Zur Hochschulwebsite
Basisinformationen
Universitätsstraße 10
78464 Konstanz
Tel: 07531 88-0
Fax: 07531 88-3688
Zentrale Studienberatung:
studienberatung@uni-konstanz.de
Weitere Informationen / Services:
www.uni-konstanz.de/
Zulassungssemester:
Sommer- und Wintersemester
Zulassungsmodus:
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Zugangsvoraussetzungen:
Abschluss eines mindestens dreijährigen Studiengangs im Fach Geschichte (in Ausnahmefällen: anderer Studiengang) mit überdurchschnittlichem Abschluss; Latinum (kann ggf. nachgeholt werden); Nachweis zwei moderner Fremdsprachen
Schwerpunkte:
Altertumswissenschaft, Altorientalistik, Archäologie/Materielle Kultur, Frühe Neuzeit, Globalgeschichte, Historische Vermittlungswissenschaft: Ausstellen, Mittelalterliche Geschichte, Neueste Geschichte, Osteuropa, Wirtschaftsgeschichte
Vorlesungszeit:
16.04.2018-21.07.2018
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
15.1.2018 (zulassungsbeschränkte Studiengänge) bzw. 15.3.2018 (zulassungsfreie Studiengänge)
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
15.1.2018 (zulassungsbeschränkte Studiengänge) bzw. 15.3.2018 (zulassungsfreie Studiengänge)
Anmeldefrist für zulassungsfreie Studiengänge:
15.03.2018
Einschreibfrist (Beginner):
gem. Zul.-Bescheid
Einschreibfrist (Rückmelder):
15.02.2018
Einschreibfrist (Wechsler):
15.01.2018
Studienbeiträge
Studienbeitrag (Bemerkung):
In Baden-Württemberg gibt es ab WS 2017/18 Studiengebühren für Studierende aus Ländern außerhalb der EU/des EWR, sowie Gebühren für ein Zweitstudium. Es bestehen Ausnahmen. Die genauen Regelungen entnehmen Sie bitte unserer Webseite.
Anmerkung:
Bewerbung für W bis 15.7., für S bis 15.1.
Universitätsstraße 10
78464 Konstanz
Tel: 07531 88-0
Fax: 07531 88-3688
Zentrale Studienberatung:
studienberatung@uni-konstanz.de
Weitere Informationen / Services:
www.uni-konstanz.de/
Zulassungssemester:
Sommer- und Wintersemester
Zulassungsmodus:
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Zugangsvoraussetzungen:
Abschluss eines mindestens dreijährigen Studiengangs im Fach Geschichte (in Ausnahmefällen: anderer Studiengang) mit überdurchschnittlichem Abschluss; Latinum (kann ggf. nachgeholt werden); Nachweis zwei moderner Fremdsprachen
Schwerpunkte:
Altertumswissenschaft, Altorientalistik, Archäologie/Materielle Kultur, Frühe Neuzeit, Globalgeschichte, Historische Vermittlungswissenschaft: Ausstellen, Mittelalterliche Geschichte, Neueste Geschichte, Osteuropa, Wirtschaftsgeschichte
Vorlesungszeit:
16.04.2018-21.07.2018
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
15.1.2018 (zulassungsbeschränkte Studiengänge) bzw. 15.3.2018 (zulassungsfreie Studiengänge)
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
15.1.2018 (zulassungsbeschränkte Studiengänge) bzw. 15.3.2018 (zulassungsfreie Studiengänge)
Anmeldefrist für zulassungsfreie Studiengänge:
15.03.2018
Einschreibfrist (Beginner):
gem. Zul.-Bescheid
Einschreibfrist (Rückmelder):
15.02.2018
Einschreibfrist (Wechsler):
15.01.2018
Studienbeiträge
Studienbeitrag (Bemerkung):
In Baden-Württemberg gibt es ab WS 2017/18 Studiengebühren für Studierende aus Ländern außerhalb der EU/des EWR, sowie Gebühren für ein Zweitstudium. Es bestehen Ausnahmen. Die genauen Regelungen entnehmen Sie bitte unserer Webseite.
Anmerkung:
Bewerbung für W bis 15.7., für S bis 15.1.

Logo HOCHSCHULKOMPASS
Die Basisinformationen über die deutschen Hochschulen und Studienangebote werden durch Zugriff auf den HOCHSCHULKOMPASS der HRK erzeugt.
Der Studiengang im Fokus

Der Studiengang im Fokus

Studium, Forschung, Praxis: In einem forschungsintensiven Umfeld bieten wir Ihnen eine gründliche Ausbildung in Techniken und Methoden für die Arbeitswelt und die historische Forschung. Bei uns studieren Sie mit einem Bein in der Praxis – sei es die Vorbereitung einer Ausstellung vom Konzept bis zur Vitrine, die Zusammenstellung eines Quellenbandes, das Verfassen einer Forschungspublikation oder das Programmieren einer App.

Raus aus dem Hörsaal: Mit selbstständiger Projektarbeit können Sie den Besuch von Lehrveranstaltungen ersetzen. Wir legen Wert auf eigenständige Arbeit und honorieren diese mit Credits. Beispiele sind Archivreisen oder Projekte in der Praxis.

Links und rechts vom Tellerrand: Wir ermutigen dazu, für Ihre Projekte auch Lehrveranstaltungen in anderen Fächern zu belegen und weitere Sprachen zu lernen – die dort erworbenen Credits können Sie auf Ihr Studium übertragen. Gehen Sie ins Ausland, besuchen Sie Sommerschulen und außeruniversitäre Schulungen, absolvieren Sie Praktika.

Ihr persönliches Studienprogramm: Unser Master-Studiengang bietet Ihnen individuelle Wahlfreiheiten und eine eigene Schwerpunktsetzung. Schwerpunkte können einzelne Epochen sein, aber auch epochenübergreifende Themen. Bestehende Schwerpunkte sind:

  • Antike Geschichte
  • Mittelalterliche Geschichte
  • Frühneuzeitliche Geschichte (16.-18. Jh.)
  • Neuste Geschichte (19.-21. Jh.)
  • Archäologie/Materielle Kultur
  • Ausstellen
  • Globalgeschichte
  • Osteuropäische Geschichte
  • Wirtschaftsgeschichte
Individuell gefördert: Vom ersten Semester an werden Sie von einem betreuenden Professor oder einer betreuenden Professorin begleitet und bei der Wahl Ihrer Lehrveranstaltungen beraten.

Auf dem Weg zum Dr. phil.: Interessiert an einer Promotion? Wir unterstützten Sie bereits in der Master-Phase bei der Entwicklung von Promotionsprojekten und der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten.

Der Studiengang im Video
Mögliche Berufsfelder

Berufliche Perspektiven: Historikerinnen und Historikern bieten sich vielfältige Berufsmöglichkeiten, unter anderem:

  • in Archiven, Museen und Bibliotheken
  • in Organisationen und Unternehmen (zum Beispiel in Corporate History, Public Relations, Projektmanagement, Wissensmanagement)
  • im Bildungs- und Kulturbereich
  • in Behörden, Ämtern, Ministerien, Verbänden, NGO und NPO, internationalen Organisationen
  • in der Politik und Politikberatung
  • als Journalisten und in kreativen Berufen der Wirtschaft (Marketing und Management)
Das könnte dich auch interessieren
Anzeige