1. Was soll ich studieren
  2. Studiengang Suchmaschine
  3. Studiengänge
  4. Master Architektur BASEhabitat

Kunstuniversität Linz

Anzeige Ein Angebot der Kunstuniversität Linz. Für den Inhalt ist die Hochschule verantwortlich.
Ansprechpartner
Studiengangsberatung
Tel: +43.732.78 98-2242
Zur Hochschulwebsite
Basisinformationen
Abschluss:
Master of Architecture (MArch.)
Sachgebiet(e):
Architektur
Regelstudienzeit:
4 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienform(en):
Vollzeitstudium
Hauptplatz 6
4010 Linz
Tel: +43 732 7898
Fax: +43 732 783508
Weitere Informationen / Services:
www.ufg.at
Zulassungssemester:
Wintersemester 2018
Zulassungsmodus:
Zulassungsprüfung am 2. /3. Juli 2018
Weitere Sprachen:
Englisch
Vorlesungszeit:
1.10.2018 - 31.1.2019 / 1.3.2019 - 30.6.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung:
1.4. - 21.6.2018 (Architektur bis 29.6.)
Einschreibfrist (Beginner):
9.7. bis 5.9. 2018 Nachfrist bis 30.11. 2018
Einschreibfrist (Rückmelder):
9.7. bis 5.9. 2018 Nachfrist bis 30.11. 2018
Leider liegen uns keine weiteren Informationen vor.
Abschluss:
Master of Architecture (MArch.)
Sachgebiet(e):
Architektur
Regelstudienzeit:
4 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienform(en):
Vollzeitstudium
Hauptplatz 6
4010 Linz
Tel: +43 732 7898
Fax: +43 732 783508
Weitere Informationen / Services:
www.ufg.at
Zulassungssemester:
Wintersemester 2018
Zulassungsmodus:
Zulassungsprüfung am 2. /3. Juli 2018
Weitere Sprachen:
Englisch
Vorlesungszeit:
1.10.2018 - 31.1.2019 / 1.3.2019 - 30.6.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung:
1.4. - 21.6.2018 (Architektur bis 29.6.)
Einschreibfrist (Beginner):
9.7. bis 5.9. 2018 Nachfrist bis 30.11. 2018
Einschreibfrist (Rückmelder):
9.7. bis 5.9. 2018 Nachfrist bis 30.11. 2018
Leider liegen uns keine weiteren Informationen vor.

Der Studiengang im Fokus
Wir können heute ohne Verzicht und Einschränkung Häuser bauen, die die Ressourcen ihrer Orte nützen anstatt sie auszubeuten, die die Umwelt bereichern anstatt zu zerstören, und die den Menschen damit lebenswerte Räume bieten. "Roland Gnaiger"

 

Neues Studienangebot an der Kunstuniversität Linz

 

Der neue Master Architektur| BASEhabitat an der Kunstuniversität Linz befasst sich mit sozial gerechter, ökologisch und ökonomisch verantwortungsvoller Architektur und räumlicher Entwicklung im globalen Kontext.

 

Zentrale Elemente des Programms sind Planen und Bauen, vorrangig mit natürlichen Baustoffen wie Lehm und Bambus, und die Zusammenarbeit mit Partner-NGOs und lokalen Gemeinschaften.

 

Angebunden an das reguläre Masterstudium Architektur erarbeitet und vermittelt
Architektur | BASEhabitat vor allem Kompetenzen

  • in einer Architekturpraxis in verschiedenen internationalen Kontexten
  • einem Verständnis für sozialräumliche Zusammenhänge
  • intensiver Erfahrung im Entwerfen und dem Umgang mit nachhaltigen Baumaterialien
  • Projektprozessen der Architektur von Forschung und Recherche bis zur Umsetzung
  • gelebter Teamarbeit, Transdisziplinarität und Kommunikation.

 

Der Master Architektur/BASEhabitat ist eine Antwort auf die drängende Frage nach zukunftsfähigen Konzepten in der Gestaltung unserer Welt und nach praktischem Wissen für deren Umsetzung.

Struktur-Master Architektur|BASEhabitat
Kernelemente des Masters sind Projektmodule (Entwurfs-, Forschungs- und Bauprojekte), die durch ein
Studienprogramm aus verschiedenen Lehrveranstaltungen, gebündelt in Kompetenzmodulen, ergänzt werden. Darüber hinaus kann noch aus einem Pool an Freifächern gewählt werden.

 

Projektmodule

 

Entwerfen und Vertiefen
Die Zentralfächer im Masters Architektur |BASEhabitat sind die Projektmodule (3 x 10 ECTS). Dies sind zwei BASEhabitat Entwerfen, Design und Spatial Practice, und ein drittes Entwerfen aus dem Angebot des regulären Architekturstudiums.

Erweitert wird das Entwerfen mit drei Modulen „Vertiefen“ (jeweils 5 ECTS). Zum Entwerfen passend, werden Themen wie Hochbau, Bauökologie, Solarbau, Urbanistik, Darstellung, frei gewählt und im Detail ausgearbeitet. Expert*innen unterschiedlicher Fachbereiche begleiten diese Module.

Bei den Entwerfen von BASEhabitat handelt es sich um konkrete Bauaufgaben. Im Laufe eines Semesters entsteht ein Entwurf (Design), später werden die Projekte gemeinsam mit lokalen Partnern realisiert (Spatial Practise), wozu weitere Planungen (Polier-, Detailplanung) nötig sind.

Studierende verbringen zwischen zwei und vier Monate auf den BASEhabitat Baustellen. Wer nicht bereits zu Beginn des Studiums praktische Baustellenerfahrung nachweisen kann, kann das im Laufe des Studiums nachholen.

Das könnte dich auch interessieren
Anzeige
Huch, du bist nicht angemeldet …

Um diese Funktion zu nutzen, musst du dich vorab anmelden.