1. Was soll ich studieren
  2. Studium Interessentest
  3. Über SIT

Über SIT – Fundierte Hilfe bei der Studienwahl

Der Studium-Interessentest (SIT) von ZEIT ONLINE und der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) ist ein deutschlandweit einmaliges Verfahren zur Unterstützung deiner Studienwahl.
Es verbindet dein persönliches Interessenprofil mit allen grundständigen Studiengängen Deutschlands. Der Interessentest hilft Dir dabei, deine Interessen zu ermitteln und die Studiengänge zu finden, die am besten dazu passen. SIT ist wissenschaftlich fundiert, kostenlos und dauert etwa 15 Minuten.
Im Anschluss an den Test erhältst du dein individuelles Interessenprofil und eine Liste von grundständigen Studiengängen, die sich mit deinem Interessenprofil decken. So findest du in Kürze genau den Studiengang, der zu dir passt.

Warum soll ich SIT machen?

Die Suche nach einem passenden Studium beginnt bei Dir selbst. Bei deiner Studienwahl ist es wichtig, deine Interessen und Neigungen in den Mittelpunkt der Überlegungen zu stellen. Der Studium-Interessentest hilft Dir, diese genau zu ermitteln. Du erhältst dein persönliches Interessensprofil und erfährst, in welchen Bereichen deine Interessen besonders ausgeprägt sind und welche Tätigkeitsgebiete am besten dazu passen. Damit stellt der Studium-Interessentest eine optimale Basis für deine Studienwahl dar und fördert eine aktive Auseinandersetzung mit deiner Entscheidung für ein Studium. Darüber hinaus unterstützt SIT dich bei der Suche nach passenden Studiengängen. Mit deiner individuellen Liste zu deinem Interessenprofil passender Studiengänge liefert SIT Antwort auf die Frage: Welches Studium passt zu mir? Die Ergebnislisten werden Dir neue Möglichkeiten aufzeigen und möglicherweise bereits bestehende Neigungen zu Studiengängen bestätigen.

Neben dem persönlichen Interessenprofil, das als PDF-Datei gespeichert werden kann, erhältst du ein Teilnahmezertifikat. Dieses Zertifikat dient als Nachweis dafür, dass du vor der Bewerbung, Anmeldung oder Einschreibung auf einen Studienplatz ein Orientierungsverfahren absolviert hast. Dies ist für die Bewerbung, Anmeldung oder Einschreibung an baden-württembergischen Hochschulen verpflichtend. Dein Interessenprofil eignet sich zudem als Grundlage für Gespräche mit Studienberatungen an Hochschulen. Studienberater erhalten so erste Hinweise auf deine Interessen und können dadurch gezielter beraten.

Wie funktioniert SIT?

SIT ist ein Orientierungsangebot zur Studienwahl und basiert auf einem langjährig erprobten Verfahren, das über mehrere Jahre entwickelt wurde und fortlaufend evaluiert und optimiert wird. Der Studium-Interessentest wertet deine Selbsteinschätzungen anhand von 72 Fragen aus und erstellt daraus dein persönliches Interessenprofil. Die ausführliche Auswertung erhältst du direkt nach der Beantwortung der letzten Frage. Auf der Grundlage deines Interessenprofils erstellt SIT zudem eine individuelle Liste der am besten zu Dir passenden grundständigen Studiengängen. Dafür matchen wir dein Testergebnis mit der Suchmaschine für Studiengänge, Deutschlands umfassendster Datenbank für Studiengänge. Datenbasis ist der Hochschulkompass der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), in dem die Studienfelder für das Matching hinterlegt sind.

Das Testergebnis besteht aus zwei Teilen:

1. Dein persönliches Interessenprofil

Im persönlichen Interessenprofil werden deine individuellen Ausprägungen in den sechs grundlegenden Interessenbereichen angezeigt. Du erfährst hierdurch, in welchen Bereichen deine Interessen besonders stark ausgeprägt sind und welche Bereiche deinen Neigungen eher weniger entsprechen. Durch den Vergleich deines individuellen SIT-Ergebnisses mit den Durchschnittswerten von über 20.000 Studieninteressierten siehst du auch, welche deiner Interessen über- oder eher unterdurchschnittlich stark ausgeprägt sind. Natürlich kannst du das Interessenprofil jederzeit als PDF herunterladen und ausdrucken.

2. Zu deinem persönlichen Interessenprofil passende Studiengänge

Als Ergebnis erhältst du zudem eine individuelle Liste mit Studiengängen, die zu deinem persönlichen Interessenprofil passen. So werden aus derzeit über 9.000 grundständigen Studiengängen in Deutschland diejenigen herausgefiltert, die zu 80 Prozent oder mehr mit deinem Interessenprofil übereinstimmen. Um die Auswahl nach den eigenen Bedürfnissen weiter einzugrenzen, stehen verschiedene Filtermöglichkeiten wie Bundesland, Hochschultyp etc. zur Verfügung. Auch die Übereinstimmung mit dem persönlichen Interessenprofil ist individuell anpassbar, z. B. auf 50 oder 90 Prozent.

Was bedeuten die Interessensprofile?

Der Studium-Interessentest (SIT) basiert auf dem in der Interessenforschung etablierten Modell von John Holland (1997) und unterscheidet sechs grundlegende Interessenbereiche. Aus deiner individuellen Gewichtung lassen sich sowohl deine persönlichen Interessen als auch die dazu passenden Studiengänge oder Berufsumfelder ableiten. Durch den Abgleich deines persönlichen Interessenprofils mit den Interessenanforderungen von Studiengängen kann eine Empfehlung für deine Studienwahl resultieren.

Die sechs grundlegenden Interessensbereiche sind:

1. Kreativ-kulturelle Interessen

Personen mit einer starken Ausprägung in diesem Bereich zeigen eine deutliche Neigung für kreative und kulturelle Tätigkeiten. Bezogen auf ein zukünftiges Studium interessieren sie sich für die Arbeit mit Texten, Sprachen, Musik oder Kunst. Sie suchen nach Studiengängen, die das schöpferische, frei gestaltende Arbeiten in den Mittelpunkt stellen. Gerne bearbeiten sie Aufgaben, bei denen ihr Sinn für Ästhetik oder ihr gutes Sprachgefühl gefragt ist.

2. Soziale Interessen

Für Personen mit stark ausgeprägten sozialen Interessen stehen der intensive Kontakt und Umgang mit anderen Menschen im Vordergrund. Bezogen auf ein zukünftiges Studium interessieren sie sich für die professionelle Unterstützung von Menschen in Form von Beratung, Pflege, Betreuung oder Ausbildung. Sie suchen nach Studiengängen, bei denen der Mensch und menschliche Gemeinschaften im Mittelpunkt steht.

3. Wirtschaftlich-unternehmerische Interessen

Personen mit stark ausgeprägten wirtschaftlich-unternehmerischen Interessen zeichnen sich durch eine erfolgs- und zielorientierte Denk- und Arbeitsweise aus. Sie suchen nach Studienangeboten, bei denen wirtschaftliche und unternehmerische Prozesse im Mittelpunkt stehen. In Projekten tragen sie gerne die Verantwortung und nehmen dabei mit Vorliebe eine führende Rolle ein.

4. Administrativ-verwaltende Interessen

Personen mit einer starken Ausprägung in diesem Bereich interessieren sich für administrativ-verwaltende Tätigkeiten, die eine systematische, genaue und strukturierte Arbeitsweise erfordern. Dabei kann es beispielsweise um die Kontrolle und Aufbereitung von Geschäftszahlen, den Umgang mit Daten oder um Verträge gehen. Bezogen auf die Wahl des Studiums zeigen diese Personen großes Interesse für die Planung, Koordination und Organisation von Geschäftsprozessen sowie häufig auch für rechtliche Fragestellungen.

5. Technisch-praktische Interessen

Personen mit einer starken Ausprägung in diesem Bereich sind meist praktisch veranlagt und bevorzugen in ihrem zukünftigen Studium ergebnisorientierte Arbeits- und Denkweisen. Sie interessieren sich für die Konstruktion, Funktionsweise, Bedienung und Reparatur von mechanischen, computergestützten oder technischen Anlagen und suchen überwiegend nach Studienangeboten, in denen ihr technisch-praktisches Interesse gefragt ist.

6. Theoriegeleitet-forschende Interessen

Personen mit stark ausgeprägten theoriegeleitet-forschenden Interessen setzen sich gerne mit wissenschaftlichen und abstrakten Fragestellungen auseinander. Im Studium arbeiten sie gerne analytisch und systematisch, hinterfragen bestehende Theorien und beschäftigen sich intensiv mit Fachliteratur. Dir liegt besonders die theoretische Herangehensweise an Sachverhalte. Sie suchen nach Studienangeboten, in denen sie sich in neue und herausfordernde Themengebiete einarbeiten können.

Warum ist eine Registrierung notwendig?

Da es sich bei den Ergebnissen des SIT um individuelle, persönliche Ergebnisse handelt, muss zunächst eine Registrierung erfolgen. So kannst du auch zu einem späteren Zeitpunkt auf die persönlichen Ergebnisse zurückgreifen. Während sich das persönliche Interessenprofil im Prozess der Studienorientierung vermutlich nicht grundlegend verändern wird, kann es bei der Liste mit den zu deinem Interessenprofil passenden grundständigen Studiengängen sehr wohl zu Veränderungen kommen. Damit deine Studiengangsliste keine Momentaufnahme zum Zeitpunkt der Testteilnahme bleibt, sondern zu einem späteren Zeitpunkt auch z.B. neu eingetragene Studiengänge berücksichtigt, ist eine Registrierung im Hochschulkompass notwendig.

Warum werden nur grundständige Studiengänge berücksichtigt?

Bei der Ermittlung der zu deinem persönlichen Interessenprofil passenden Studiengänge werden beim Studium-Interessentest ausschließlich grundständige Studiengänge berücksichtigt. Als grundständiges Studium werden Studiengänge bezeichnet, die zu einem ersten Hochschulabschluss führen. Dazu gehören sowohl die neuen Bachelor- als auch die bisherigen Diplom- und Magister-Studiengänge. Das bedeutet, dass SIT nicht für Studieninteressierte geeignet ist, die bereits über einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss verfügen und auf der Suche nach einem weiterführenden Studiengang sind.

Während vor Aufnahme eines Erststudiums die Klärung der persönlichen Interessen ein zentraler Bestandteil der Studienorientierung sein muss, ist dieser Prozess bei Studieninteressierten, die über einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss verfügen, in der Regel abgeschlossen. Für die Wahl eines weiterführenden Studiengangs sind demnach in der Regel nicht persönliche Interessen und Neigungen maßgebend.

SIT im Detail

Der Studium-Interessentest (SIT) wertet die Antworten bzw. Selbsteinschätzungen auf 72 Fragen aus sechs grundlegenden Interessenbereichen aus, mit denen du auf einer Skala von 0 (gar kein Interesse) bis 100 (sehr großes Interesse) einschätzen kannst, wie stark du dich für bestimmte Tätigkeiten interessierst. Im Anschluss erhältst du dein persönliches Interessenprofil mit einer ausführlichen Auswertung des Studium-Interessentests. Das persönliche Interessenprofil wird direkt mit den Interessenanforderungen von über 9.000 grundständigen Studiengängen in ganz Deutschland abgeglichen. Dein Ergebnis ist eine individuelle Liste mit Studiengängen, die zu 80 Prozent oder mehr mit deinem Interessenprofil übereinstimmen. Diese Passung zwischen den persönlichen Interessen und den Interessenanforderungen der Studiengänge wird mithilfe einer mathematischen Berechnung ermittelt. Die Grundlage für diese Berechnung ist ein wissenschaftlicher Algorithmus, der einen Abgleich deines Profils mit den Studiengängen schafft. Der Wert kann zwischen 0 % und 100 % liegen. Je höher der Wert, desto höher ist die Übereinstimmung zwischen dem persönlichen Interessenprofil und dem Profil eines Studiengangs.

Studienfelder und RIASEC-Code

Jedem Studiengang in der Suchmaschine für Studiengänge wird von den Hochschulen mindestens ein Studienfeld – bis maximal drei Studienfelder – aus einer definierten Sachgebietsliste zugewiesen. Die Sachgebietsliste gliedert sich in drei Ebenen: Fächergruppen, Studienbereiche und Studienfelder. Die Zuweisung eines Studienfelds dient dazu, die wesentliche Ausrichtung eines Studiengangs zu charakterisieren und systematisch zu erfassen. Einzelne Schwerpunktsetzungen innerhalb eines Studiengangs können und sollen hiermit nicht erfasst werden. Studienfelder dienen dazu, einen Studiengang möglichst zutreffend zu charakterisieren, weshalb sie in besonderer Weise dafür geeignet sind, die Interessenanforderungen eines Studiengangs abzubilden.

Unter Berücksichtigung von empirischen Erhebungen wurde durch eine Experten-Kommission für alle Studienfelder der sogenannte RIASEC-Code erstellt. Der RIASEC-Code basiert auf den sechs Interessensbereichen nach John Holland und wird darum auch Holland-Code genannt. Jedem Studiengang im Hochschulkompass werden bis zu drei RIASEC-Codes zugewiesen, die mit dem jeweiligen RIASEC-Code der persönlichen Interessenprofile der Testteilnehmerinnen und Testteilnehmer abgeglichen werden können. Beim Abgleich des RIASEC-Codes aus dem persönlichen Interessenprofil mit den RIASEC-Codes eines Studiengangs wird nur derjenige genutzt, der die höchste Übereinstimmung mit dem persönlichen Interessenprofil aufweist. Dadurch ist gewährleistet, dass jeder Studiengang nur ein einziges Mal in der Studiengangliste auftaucht, die bei der Testauswertung erzeugt wird. Selbstverständlich wird dabei nur der RIASEC-Code eines Studiengangs genutzt, der die größtmögliche Übereinstimmung mit dem RIASEC-Code des persönlichen Interessenprofils aufweist. Auf diese Weise liefert SIT eine wissenschaftlich fundierte Hilfe bei der Studienwahl.

Verlagsangebot
Studienorientierung
ZEIT STUDIENFÜHRER

Schnell und einfach das passende Studium finden. Erfahre alles zu den Themen Studienwahl, Studienorte und Finanzierung.
Jetzt bestellen

Studieren, Arbeiten, Leben
ZEIT CAMPUS

Das Studentenmagazin der ZEIT – ganz nah dran: am Leben, am Studium, am Berufseinstieg. ZEIT CAMPUS ist dein Begleiter.
Jetzt bestellen

Mehr Lesen im Studium
DIE ZEIT für Studenten

Ihr idealer Studienbegleiter: Mehr Überblick und Orientierung jede Woche in der ZEIT und 6x jährlich in ZEIT CAMPUS.
Jetzt bestellen