1. Was soll ich studieren
  2. Studiengang Suchmaschine
  3. Studiengänge
  4. Industrielle Biotechnologie

Hochschule Biberach

Anzeige Ein Angebot der Hochschule Biberach. Für den Inhalt ist die Hochschule verantwortlich.

Abschluss:
Bachelor of Science
Sachgebiet(e):
Biotechnologie
Regelstudienzeit:
7 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienform(en):
Vollzeitstudium
Standort(e):
Biberach
Fakultät:
Biotechnologie
Akkreditierung:
Ja, nach ASIIN
Ansprechpartner
Prof. Dr.techn. H. Frühwirth und M.Sc. F. Scharfen
Tel: 07351 582434 oder 07351 582432
Zur Hochschulwebsite
Basisinformationen
Karlstraße 11
88400 Biberach
Tel: 07351 07351 582-0
Fax: 07351 582-119
Zentrale Studienberatung:
klett@hochschule-bc.de
Weitere Informationen / Services:
www.hochschule-biberach.de
Zulassungssemester:
nur Wintersemester
Zulassungsmodus:
Örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC
Leider liegen uns keine weiteren Informationen vor.
Vorlesungszeit:
02.10.2017-27.01.2018
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
22.05.2017-15.07.2017
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
22.05.2017-15.07.2017
Einschreibfrist (Beginner):
gem. Zul.-Bescheid
Einschreibfrist (Rückmelder):
12.06.2017-25.08.2017
Einschreibfrist (Wechsler):
gem. Zul.-Bescheid
Studieren ohne Abitur:
Studieren ohne Abitur möglich:
Ja
Zulassungsbedingungen(en):

Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung in Verbindung mit
  • Beratungsgespräch an der Hochschule

Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung in Verbindung mit
  • Eignungsprüfung
  • Beratungsgespräch an der Hochschule
Karlstraße 11
88400 Biberach
Tel: 07351 07351 582-0
Fax: 07351 582-119
Zentrale Studienberatung:
klett@hochschule-bc.de
Weitere Informationen / Services:
www.hochschule-biberach.de
Zulassungssemester:
nur Wintersemester
Zulassungsmodus:
Örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC
Leider liegen uns keine weiteren Informationen vor.
Vorlesungszeit:
02.10.2017-27.01.2018
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
22.05.2017-15.07.2017
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
22.05.2017-15.07.2017
Einschreibfrist (Beginner):
gem. Zul.-Bescheid
Einschreibfrist (Rückmelder):
12.06.2017-25.08.2017
Einschreibfrist (Wechsler):
gem. Zul.-Bescheid
Studieren ohne Abitur:
Studieren ohne Abitur möglich:
Ja
Zulassungsbedingungen(en):

Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung in Verbindung mit
  • Beratungsgespräch an der Hochschule

Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung in Verbindung mit
  • Eignungsprüfung
  • Beratungsgespräch an der Hochschule

Logo HOCHSCHULKOMPASS
Die Basisinformationen über die deutschen Hochschulen und Studienangebote werden durch Zugriff auf den HOCHSCHULKOMPASS der HRK erzeugt.
Der Studiengang im Fokus
Du interessierst dich für Physik, Chemie aber auch Biologie? Du möchtest die Umwelt schonen und neue Ideen generieren um das zu verwirklichen? Dann komm zu uns! Im Studiengang Industrielle Biotechnologie lernst du wie du die unterschiedlichsten Ressourcen nachhaltig nutzen kannst um neue Energieträger und Wertstoffe zu entwickeln. In unseren bestens ausgestatteten Laboren bekommst du alle relevanten natur- und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen, die du später als Allroundtalent interdisziplinär anwenden kannst.
Im Grundstudium erwarten dich mathematische – naturwissenschaftliche, ingenieurwissenschaftliche sowie biotechnologische Grundlagen. In Vorlesungen und in Laborpraktika wird das Fundament deiner Ingenieursausbildung gelegt. Du bekommst einen ersten Einblick in aktuelle Fragestellungen und deren Lösungsansätze.
Im nachfolgenden Hauptstudium wird näher auf die Bioprozesstechnik, Anlagen- und Apparatebau sowie auf Bioprodukte am Beispiel regenerativer Energieträger eingegangen. Hier kannst du dein bereits vorhandenes Wissen weiterhin ausbauen und es im 4. und 5. Semester in Projektarbeiten vertiefen. Diese beinhalten Forschungsfragen am Zahn der Zeit und werden in kleinen Gruppen selbstständig geplant und durchgeführt.
Im Praxissemester hast du die Wahl ob du erste Industrieerfahrung sammeln möchtest oder in Forschungseinrichtungen im In-und Ausland mitarbeitest. Im letzten Semester fertigst du dann deine Bachelor-Thesis über eine biotechnologische Problemstellung an.
Wie geht's weiter?
Nach dem Bachelorstudium hast du die Möglichkeit den konsekutiven Masterstudiengang Industrielle Biotechnologie zu belegen. Dieser findet in Kooperation mit der Universität Ulm statt. Dadurch entsteht die Möglichkeit ein Semster in Ulm zu studieren und einen zweiten Standort kennen zulernen. In Ulm liegen die Schwerpunkten auf der  bakteriellen Regluation des Stoffwechsels sowie Molekulare Mikrobiologie. In Biberach liegt der Schwerpunkt auf der Phototrophenbiotechnologie und der Modellierung von Prozessen. An beiden Standorten wirst du auch wieder Forschungsarbeiten durchführen und somit dein Fachwissen weiterhin vertiefen und neue Erkenntnisse gewinnen.
Im letzten Semester fertigst du dann deine Master-Thesis an.

Möchtest du danach eine Akademische Laufbahn anstreben? Kein Problem!  Über das Promotionskolleg in Kooperation mit der Universität Ulm kannst du dich für eine Promotionsstelle in aktuellen Forschungsarbeiten bewerben.   
Der Studiengang im Video
Mögliche Berufsfelder
Interdisziplinär ausgebildete Ingenieure der Industriellen Biotechnologie können innovative Ideen generieren, indem sie bekannte Techniken aus den unterschiedlichsten Wissensgebieten zusammenführen. Als Absolventen des Studiengangs hast du damit breit gefächerte Chancen in zahlreichen Branchen – etwa in der chemischen Industrie sowie in Unternehmen für die Herstellung von Lebensmitteln, Kosmetik, Papier, Zellstoff, Textil und Leder.
Das könnte dich auch interessieren
Anzeige