Dein Profil

Hier findest du dein Interessenprofil und deine gemerkten Studiengänge.

Abmelden
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt? Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Interessentest Ranking Ratgeber Merkliste
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt?
Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Studiengangsprofil
Im Ranking

Gesundheits- und Tourismusmanagement

Short-Facts
  • Abschluss: Bachelor
  • Sachgebiet(e): Hotel, Gastronomie, Tourismus
  • Regelstudienzeit: 7 Semester
  • Hauptunterrichtssprache: Deutsch
  • Studienform(en): Vollzeitstudium, Internationaler Studiengang
  • Standort(e): Geislingen
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
Gesundheits- und Tourismusmanagement im CHE-Hochschulranking
Finde heraus, wie dieser Studiengang im CHE-Hochschulranking abschneidet.
Allgemeine Studiensituation
Wie zufrieden sind die Studierenden mit der Gesamtsituation?
Zum Ranking
Kontakt
Hochschulstandort
Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen
Neckarsteige 6-10
72622 Nürtingen
Tel: 07022 201-0
Fax: 07022 201-303
Weitere Informationen / Services:
Welchen Abschluss erhalte ich, wenn ich Gesundheits- und Tourismusmanagement studiere?

Beim Studiengang Gesundheits- und Tourismusmanagement an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen handelt es sich um einen Studiengang mit dem Abschluss Bachelor

Welches Sachgebiet beinhaltet der Studiengang?

Das Sachgebiet des Studiengangs ist Hotel, Gastronomie, Tourismus.

Wie lange dauert das Studium?

Die Regelstudienzeit beträgt 7 Semester. Ein Semester sind 6 Monate. Somit dauert das Studium in der Regel 42 Monate.

In welcher Sprache finden die Lehrveranstaltungen statt?

Die Vorlesungen, Seminare oder Kurse finden in Deutsch und Englisch statt.

In welcher Form wird das Studium Gesundheits- und Tourismusmanagement angeboten?

Das Studium wird als Vollzeitstudium und als internationaler Studiengang in Geislingen angeboten.

Wo finden die Lehrveranstaltungen statt?

Die Lehrveranstaltungen werden in Geislingen angeboten.

Kann ich mich zum Sommer- oder zum Wintersemester bewerben?

Du kannst dich zu folgendem Semester bewerben: Sommer- und Wintersemester.

Welche Zulassungsbedingung muss ich erfüllen?

Der Studiengang Gesundheits- und Tourismusmanagement hat keine Zulassungsbeschränkung / ist ohne NC.

Gibt es spezielle Zugangsvoraussetzungen, um Gesundheits- und Tourismusmanagement zu studieren?

Für das Studium des Fachs Gesundheits- und Tourismusmanagement gelten keine speziellen Zugangsvoraussetzungen.

Welche Themenschwerpunkte gibt es?

Themenschwerpunkte im Studienfach Gesundheits- und Tourismusmanagement sind:

Schwerpunkte:
Betriebswirtschaftslehre, General Studies, Medizin und Gesundheit, Tourismus
Weitere Sprachen:
Englisch

Wann kann ich mich bewerben?

Hier findest du die Fristen und Termine für deine Bewerbung:

Wintersemester
Vorlesungszeit:
30.09.2024 - 31.01.2025
Grundständige Studiengänge
Ohne Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
Die Frist ist abgelaufen
Mit örtlicher Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
15.04.2024 - 15.07.2024
Weiterführende Studiengänge
Ohne Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
Die Frist ist abgelaufen

Sommersemester
Vorlesungszeit:
18.03.2024 - 05.07.2024
Grundständige Studiengänge
Ohne Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
Die Frist ist abgelaufen
Mit örtlicher Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
01.12.2023 - 15.01.2025
Weiterführende Studiengänge
Ohne Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
Die Frist ist abgelaufen
Mit örtlicher Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
15.10.2024 - 15.01.2025
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.

Kann ich Gesundheits- und Tourismusmanagement ohne Abitur studieren?

Ja, ein Studium ist an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen ohne Abitur möglich.

Welche Zulassungsbedingungen gelten für ein Studium ohne Abitur?

Für Gesundheits- und Tourismusmanagement gelten folgende Zulassungsbedingungen: Meisterprüfung oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung und Berufsausbildung oder Berufserfahrung.

Was muss ich bei der Bewerbung ohne Abitur beachten?

Hier findest du weitere Informationen zu den Zulassungsbedingungen ohne Abitur: Zur Internetseite .

Zulassung & Bewerbung

Zulassungssemester:
Sommer- und Wintersemester
Zulassungsmodus:
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.

Themenschwerpunkte

Schwerpunkte:
Betriebswirtschaftslehre, General Studies, Medizin und Gesundheit, Tourismus
Weitere Sprachen:
Englisch

Fristen & Termine

Leider liegen uns zu diesem Studiengang keine spezifischen Fristen und Termine vor. Im Hochschulprofil kannst du Informationen bekommen.

Sonstiges

Anmerkung:
Bitte beachten Sie die Informationen auf unserer Homepage über das hochschulinterne Auswahlverfahren.
Studieren ohne Abitur:
Studieren ohne Abitur möglich:
Ja
Zulassungsbedingungen(en):

Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung in Verbindung mit
  • Beratungsgespräch an der Hochschule

Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung in Verbindung mit
  • Eignungsprüfung
  • Beratungsgespräch an der Hochschule
Weitere Informationen zu Studieren ohne Abitur:
Zur Internetseite

CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.

Studierende

Anzahl der Studierenden
240
Geschlechterverhältnis
10 % männlich
90 % weiblich
Studienanfänger:innen pro Jahr
57
Absolvent:innen pro Jahr
57

Studienergebnis

Credits insgesamt
210
Regelstudienzeit
7 Semester

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits

Das Lehrprofil des Studiengangs wird anhand der Mindestzahl und der maximal möglichen Creditzahl in Pflicht- / Wahlpflichtmodulen in verschiedenen Lehrbereichen beschrieben.
Legende
Pflicht Credits Wahlpflicht Credits
BWL
45
77
VWL
10
Recht
15
Quantitative Methoden
10
16
Wirtschaftsinformatik
5
17

Das Studium

Art des Studiengangs
Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Praxiselemente im Studiengang
26 Wochen Praxisphase/Praktikum verpflichtend; 42 Credits anrechenbar für freiwillige Praktika; 42 Credits anrechenbar für berufspraxisorientierte Lehrveranstaltungen

Weitere Infos

Besonderheiten des Studiengangs

Innovative Kombination aus Betriebswirtschaftslehre in Verbindung mit den Bereichen Gesundheit und Tourismus. Branchenbezogener Studiengang mit breiter, praxisnaher Fundierung im Grundlagenstudium und einer Spezialisierung mit der Wahl aus drei studiengangspezifischen oder weiteren branchenspezifischen Vertiefungsprogrammen. Qualifizierung im Hinblick auf eine rasche Übernahme von Führungsfunktionen in der Gesundheits- und Tourismusbranche. Möglichkeit, ein Auslandssemester oder-praktikum zu integrieren und einen internationalen Abschluss zu erlangen. Double Degree.

Außercurriculare Angebote

Mentoringprogramme, Zukunftskonferenz GTM zum Erwerb persönlicher und methodischer Kompetenzen in Sachen "problemlösungsorientiertes und forschendes Lernen"; Über GTM e.V. Möglichkeiten zur Vernetzung über alle Semester hinweg, mit den Alumnis und Praxispartnern, Projekte, die sich um Nachhaltigkeitsthemen drehen; Erwerb zweier Praxis-Zertifikate an: IPMA-Level D- Zertifikat, Zertifikat Qualitätsmanagement-Fachkraft QMF-TÜV; Wir organisieren das Gesundheitsmanagement an der HfWU; ADH "Bewegt studieren, studieren bewegt“; TK "Hochschulisches Gesundheitsmanagement"

Schlüsselkompetenzen

Es gibt ein eigenes Modul für Schlüsselkompetenzen (13 Credits). Schlüsselkompetenzen sind zudem in andere Module integriert.

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
56 %
Auslandsaufenthalt
nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Auslandspraktikum optional; Abschlussarbeit im Ausland möglich
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule
ja, Abschluss optional

Der Fachbereich

Studierende am Fachbereich
1530
Anteil Lehre durch Praktiker:innen
14 %

Weitere Infos

Besonderheiten in der Lehre

Betriebswirtschaftliches Grundlagenstudium mit branchenspezifischen Lehrinhalten; nach dem studienintegrierten Praxissemester Spezialisierungsoptionen aus über 20 Vertiefungsprogrammen (Geislinger Modell); Projektstudium in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Unternehmen; Nachhaltigkeit als integraler Bestandteil des Curriculums; Priorität auf Persönlichkeitsentwicklung, akademische Fundierung und Employability; Intensive Betreuung und unmittelbarer Kontakt zwischen Professor*innen, Mitarbeiter*innen und Studierenden; Individuelle Betreuung für ein individuelles Studium.

Orientierungsangebote für Studieninteressierte

Schnupperstudium; Schnuppertag; Individuelle Beratung; Schulprojekte; Schulbesuche; Messen; Schulkooperationen; Elternberatung; Beratung zur beruflichen Orientierung; BEST-Seminare; Studieninformationstag; Flyer; Handout zur Studienwahl.

Orientierungsangebote für Studienanfänger:innen

Brückenkurse; Peer-Mentoring-Programm; Orientierungswoche; Workshops zum Studienstart; Lernberatung; persönliche Beratung; Fachberatung; peer-assisted learning, Angebote zum wissenschaftlichen Arbeiten für Studienbeginner*innen, Lerncafé

Orientierungsangebote von Unternehmen

Automotive Top Career; CoRe Career Day; DMG Karrieremesse; regelmäßige Veranstaltungen von Unternehmen.

Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt

Brückenkurse; Peer-Mentoring-Programm; Orientierungswoche; Workshops zum Studienstart; Lernberatung; persönliche Beratung; Fachberatung; peer-assisted learning, Angebote zum wissenschaftlichen Arbeiten für Studienbeginner*innen, Lerncafé, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Persönliche Studienberatung vor Studienbeginn, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentor:innen (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentor:innen, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator:in / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.

Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung

Vertiefungsprogramm "International Management" in englischer Sprache; kostenlose semesterbegleitende Fremdsprachenkurse; Tandemprogramm "Partner with a Foreign Student" (PaFoS); Module "Interkulturelle Kompetenz"; Auslandsstipendien; Visiting Professorship Program; Workshops Academic Writing – Advanced; Programm "English for Teaching" in Maryland; International Day; Auslandsexkursionen. Zahlreiche Double Degree Programme. ERASMUS+ BIP: Zusammenarbeit mit Griffith College in Dublin/Irland Griffith und Universidad de Oviedo in Oviedo/Spanien "Risk Management in Companies"

Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt

Institute of Technology in Blanchardstown, Irland; Dundalk Institute of Technology, Dundalk, Irland; University Tor Vergata, Rom, Italien; University of Rijeka, Kroatien; Fachhochschule Kufstein, Österreich; Babes-Bolyai University in Cluj-Napoca, Rumänien; Hochschule Luzern, Schweiz; Universidad Francisco de Vitoria, Madrid, Spanien; Nelson Mandela University, Port Elizabeth, Südafrika; Skoda University, Mlada Boleslac, Tschechien.

Besonderheiten in der Ausstattung

Modernste IT-Ausstattung mit Online-Zugriff auf Anwendungssoftware über AppsAnywhere. (z.B. SPSS) Zugang über WLAN für Studierende. Integration von Unternehmenssoftware wie SAP, Argus, Datev und Planspiele wie General Management, Easy Management. Preisgegrönte Bibliothek mit umfangreichem Angebot an E-Books und elektronischen Zeitschriften, Online-Datenbanken (z.B. Beck online, Bloomberg), ausgewiesene Computerarbeitsflächen, Campusmanagementsystem HfWU neo, Videokonferenzsystem.

Besonderheiten in der Forschung / Forschungsschwerpunkte

Einbindung der Studierenden in laufende Forschungsprojekte von Land, Bund und EU im Rahmen des forschenden Lernens. Beteiligung an ARIADNE-Konsortium zur Transformation der Energiewende (BMBF-Projekt). Projekte: Ökosysteme für Innovationsprojekte, Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in die Produktentwicklung, Lean Project Management. Forschungsprojekt mit dem Heilbäderverband BW e.V., Personalrisikomanagement (Böckler-Stiftung), Institut f. nachhaltige Immobilienbewirtschaftung, Institut f. Kooperationswesen, Institut f. Automobilwirtschaft

Kooperative Promotionen (in drei Jahren)

11

Unterstützung von Unternehmensgründungen

"G-Inno" als eigenes Innovations- und Gründerzentrum, www.g-inno.de, Gründungsinitiative ZUG, Professur "Entrepreneurship", Contact-AS Gründerinitiative (Beratung, Coaching, Information, Qualifizierung), Module für Unternehmensgründung und -nachfolge, Business Plan, Vorträge und Workshops, Modul "Startup Lessons" zum Erwerb unternehmerischer Kompetenzen. Veranstaltungsreihe "Studenten treffen Start-ups". Forum Wirtschaftsrecht und Forum Berufseinstieg (WiJuS e. V.), Zukunftsforum, in den vergangenen 10 Jahren erfolgten ca. 210 Unternehmensgründungen.

Sonstige Besonderheiten

Mission: Bildung für Verantwortung (siehe Homepage)."Geislinger Modell" Studium mit wirklicher akademischer Wahlfreiheit zur Gestaltung eines interdisziplinär ausgerichteten Bachelorstudiums mit breit angelegtem, betriebswirtschaftlich orientiertem Grundlagenstudium und der Freiheit, im Vertiefungsstudium Module aus über 20 kompletten Vertiefungsprogrammen wählen zu können.

Weitere Informationen zur Forschung
Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
Online-Bewerbung
Rankingergebnisse für den Standort Geislingen an der Steige
CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.

Überblick Studierendenurteile

Allgemeine Studiensituation
Wie zufrieden sind die Studierenden mit der Gesamtsituation?
Studienorganisation
Wie gut funktioniert der Zugang zu Lehrveranstaltungen? Können Pflichtveranstaltungen ohne Überschneidungen besucht werden?
Die dargestellten Ergebnisse beziehen sich auf Bewertungen von 159 Studierenden der Studiengänge Automobil- und Mobilitätswirtschaft (B.Sc.), Energie- und Ressourcenmanagement (B.A.), Gesundheits- und Tourismusmanagement (B.A.), Immobilienwirtschaft (B.Sc.), Nachhaltiges Management - Energiewirtschaft - Produktmanagement - Ressourcenwirtschaft (B.Sc.) und Nachhaltiges Produktmanagement (B.A.).

Studieninhalt

Wie gut gestaltet sich der Studieninhalt?
Lehrangebot   S
Wie breit ist das Studium inhaltlich aufgestellt?
Digitale Lehrelemente   S
Welche Rolle spielen digitale Inhalte und wie werden sie vermittelt?

Organisation

Wie gut ist das Studium in den verschiedenen Bereichen organisiert?
Studienorganisation   S
Wie gut funktioniert der Zugang zu Lehrveranstaltungen? Können Pflichtveranstaltungen ohne Überschneidungen besucht werden?
Prüfungsorganisation   S
Wie ist die zeitliche Verteilung der Prüfungen organisiert? Kann man Prüfungen wiederholen?

Unterstützung

Wie gut ist die Unterstützung im Studium?
Unterstützung im Studium   S
Wie gut wird man im Studium bei fachlichen und organisatorischen Fragen unterstützt?
Betreuung durch Lehrende   S
Sind die Lehrenden bei Fragen und Problemen erreichbar? Gibt es eine gute Besprechung von Übungsaufgaben oder Hausarbeiten?
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang   F
Wie sieht es mit Unterstützungmaßnahmen zu Beginn deines Studium aus?
Fakultät Wirtschaft und Recht

Ausstattung

Wie gut ist Ausstattung der Hochschule?
IT-Ausstattung   S
Sind die PCs aktuell oder Anno Tobak? Welche Untersützung erhält man bei IT-Problemen? Und wie steht's ums WLAN?
Räume   S
Sind die Hörsäle und Seminarräume in einem guten Zustand, modern und technisch gut ausgestattet?
Bibliothek   S
Verfügt die Bibliothek über einen aktuellen Bestand und Zugänge zu elektronischen Medien?

Praxisbezug

Wie praxisnah ist das Studium
Praxisphase   S
Wie ist die Vorbereitung, Betreuung und Nachbereitung der Praxisphasen organisiert?
Angebote zur Berufsorientierung   S
Gibt es Angebote zur Förderung der Arbeitsmarkt- und Berufsorientierung?
Praxisorientierung in der Lehre   S
Gibt es genügend Lehrveranstaltungen mit Praxisbezug und wie ist deren Qualität?
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang
Gibt es einen guten Kontakt zur Berufspraxis? Wird diese in die Studieninhalte einbezogen?

Studienabschlüsse

Wie schnell und erfolgreich schließen Studierende das Studium ab?
Abschlüsse in angemessener Zeit
Wieviele Studierende schließen ihr Studium spätestens ein Jahr nach der Regelstudienzeit ab?

Internationalität

Wie international ist das Studium?
Unterstützung für Auslandsstudium   S
Wie attraktiv sind die Studienangebote an den vermittelten ausländischen Hochschulen? Wie gut wird man bei der Vorbereitung eines Auslandsstudiums unterstützt?

Wissenschaftsbezug

Wie viel Wissenschaft steckt in dem Studium?
Einführung in wissenschaftliches Arbeiten   S
Wie gut wird man in Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens eingeführt und zur kritischen Reflexion von Sachverhalten angeregt?
Forschungsgelder pro Professor:in   F
Wie viele externe Forschungsgelder werben die Professor:innen im Durchschnitt pro Jahr ein?
Fakultät Wirtschaft und Recht
Vergleiche diesen Studiengang mit anderen aus dem Fach BWL
Du kannst diesen Studiengang mit max. 2 anderen Studiengängen dieses Fachs an anderen Hochschulen vergleichen.
Jetzt vergleichen