1. Was soll ich studieren
  2. Studiengang Suchmaschine
  3. Studiengänge
  4. Tourismus-, Sport- und Eventmanagement
Zurück
Studienprofil

Bachelor

Tourismus-, Sport- und Eventmanagement

Freie Universität Bozen

Anzeige Ein Angebot der Freie Universität Bozen. Für den Inhalt ist die Hochschule verantwortlich.
Steckbrief
Abschluss:
Bachelor of Science
Sachgebiet(e):
Sport-, Event- und Kulturmanagement
Regelstudienzeit:
6 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Englisch
Studienform(en):
Internationaler Studiengang, Vollzeitstudium
Fakultät:
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Akkreditierung:
staatlich
Weitere basisinformationen
Zulassung & Bewerbung
Zulassungssemester:
Early-Bird-Bewerbung: März bis April 2020 (mehr Studienplätze verfügbar, Zusage bis Mitte Mai)
Zulassungsmodus:
Schulische Leistungen und Sprachkenntnisse
Zugangsvoraussetzungen:

Zur Bewertung herangezogen werden die schulischen Leistungen des zweit- und drittletzten Schuljahres des Studienanwärters (80 %), Sprachkompetenz (20 %).

Themenschwerpunkte
Leider liegen uns keine weiteren Informationen vor.
Fristen & Termine
Vorlesungszeit:

Oktober - Juni

Bewerbungsfrist:

Early-Bird-Bewerbung: April 2020 – Zweite Frist: Juli 2020

Einschreibfrist (Beginner):

Juli 2020

Einschreibfrist (Rückmelder):

Oktober 2020

Sonstiges
Studienbeitrag:
1347,50 Euro pro Jahr
Studienbeitrag (Bemerkung):
Studienbeihilfen der Autnomen Provinz Bozen verfügbar!
Anmerkung:
Unterrichtsprachen: Englisch, Deutsch, Italienisch (dreisprachiger Bachelorstudiengang)
Ansprechpartner
Studienberatung
Tel: +39 0471 012100
E-Mail: apply@unibz.it
Kontakt Hochschule
Universitätsplatz 1
39100 Bozen
T.: 0039 0471 012100
F.: 0039 0471 012109
Weitere Informationen / Services:
www.unibz.it
Der Studiengang im Fokus

Wer an der Uni Bozen Tourismus-, Sport- und Eventmanagement studieren möchte, wird Veranstaltungen am Campus der Universität in Bruneck besuchen. Dort besteht eine Zweigstelle der Fakultät Wirtschaftswissenschaften. Die Ausbildung zum Eventmanager beziehungsweise zum Sportmanager oder zum Tourismusorganisator dauert drei Jahre. Während dieser Zeit eignen sich die Studierenden Kenntnisse im internationalen Tourismusmanagement an. Sie lernen, Veranstaltungen zu konzipieren, zu planen und zu implementieren. Internationale Professoren und Dozenten, die über ein breites Fachwissen verfügen und sich in der Forschung engagieren, sorgen für eine optimale Studienbetreuung und ebnen den Weg für die touristischen Fachleute sowie für die Event- und Sportmanager von morgen.

Stimmen von Studierenden

Aufbau des Studienganges

In der ersten Studienhälfte lernen Studierende betriebswirtschaftliche, volkswirtschaftliche und juridische Grundlagen kennen. Dazu gehören zum Beispiel Veranstaltungen zu Rechtssystemen, Rechnungswesen oder Kommunikation und Strategie. Die zweite Hälfte des Studienprogrammes besteht aus fachspezifischen Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Tourismus-, Sport- und Eventmanagement. Das Studium setzt sich dabei zu gleichen Teilen aus theoretischen und anwendungsorientierten Lehrveranstaltungen zusammen. Während eines Pflichtpraktikums erhalten Studierende zudem die Möglichkeit, ihre erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen praktisch umzusetzen. Aufgrund der internationalen Ausrichtung des Studienganges Tourismus-, Sport- und Eventmanagement sollte das Praktikum möglichst im Ausland absolviert werden. So können nicht nur Auslandserfahrungen gesammelt, sondern auch die Fremdsprachenkenntnisse erweitert werden.

Die Aussichten auf einen zügigen Berufseinstieg stehen gut: Gemäß des Berichts von Alma Laurea, einem interuniversitären Konsortium, finden die Studienabgänger der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Uni Bozen durchschnittlich innerhalb von 2,3 Monaten nach Beendigung ihres Studiums ihren ersten Job. Nach einem Jahr arbeiten 58 Prozent der Studienabgänger, 30 Prozent studieren und lediglich 2,3 Prozent sind arbeitslos.

Der Studiengang im Video
Mögliche Berufsfelder

Den Absolventen dieses Studienganges eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten. Sie können als Abteilungsleiter, Junior Manager, als Fachkräfte in Freizeiteinrichtungen, in Tourismusorganisationen, in der Hotellerie und in Sportclubs und Sportorganisationen tätig sein. Aber auch der Einstieg in Event- und PR-Agenturen oder bei Messe- und Kongressveranstaltern ist möglich. Ferner können Studierende an ihr Bachelorabschluss ein weiterführendes Masterstudium in internationalem Management, Tourismus-, Sport- und Eventmanagement oder Betriebsführung und Betriebsorganisation anschließen.

Das könnte dich auch interessieren
Anzeige
Huch, du bist nicht angemeldet …

Um diese Funktion zu nutzen, musst du dich vorab anmelden.