1. Was soll ich studieren
  2. Studiengang Suchmaschine
  3. Studiengänge
  4. Baustoffingenieurwissenschaft

Bauhaus-Universität Weimar

Anzeige Ein Angebot der Bauhaus-Universität Weimar. Für den Inhalt ist die Hochschule verantwortlich.
Ansprechpartner
Dr.-Ing. Alexander Flohr
Tel: +49 (0) 36 43/58 47 28
Zur Hochschulwebsite
Basisinformationen
Abschluss:
Master of Science (M.Sc.)
Sachgebiet(e):
Materialwissenschaften, Werkstofftechnik, Werkstoffwissenschaften
Regelstudienzeit:
4 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienform(en):
Vollzeitstudium
Standort(e):
Weimar
Fakultät:
Bauingenieurwesen
Akkreditierung:
Acquin
Geschwister-Scholl-Straße 8
99423 Weimar
Tel: 03643 58-0
Fax: 03643 58-1120
Zentrale Studienberatung:
christian.eckert@uni-weimar.de.de
Weitere Informationen / Services:
www.uni-weimar.de
Zulassungssemester:
nur Wintersemester
Zulassungsmodus:
Auswahlverfahren/Eignungsprüfung
Zugangsvoraussetzungen:
Eingangsprüfung
Schwerpunkte:
Baustoffe und Sanierung, Materialwisschenschaft Bau, Werkstoffentwicklung
Vorlesungszeit:
08.10.2018-01.02.2019
Fristen Auswahlverfahren:
Eignungsprüfung 31.03. des Jahres
Eignungsfeststellungsverfahren 31.07. des Jahres
Zulassungsfreie Fächer 30.09. des Jahres
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
wie Deutsche
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
15.05.2018
Bewerbung für Nicht-EU-Bürgerinnen und -Bürger (außer Schweiz) erfolgt über uni-assist und ist studiengangabhängig vom 15. Mai bis zum 31. August möglich. Im Sommer-Semester (SoSe) ist die Bewerbungsfrist der 15. Januar.
Anmeldefrist für zulassungsfreie Studiengänge:
31.03.2018
Eignungsprüfung 31.03. des Jahres
Eignungsfeststellungsverfahren 31.07. des Jahres
Zulassungsfreie Fächer 30.09. des Jahres
Einschreibfrist (Beginner):
bis 30.09. des Jahres
Einschreibfrist (Rückmelder):
01.06.2018-31.08.2018
Einschreibfrist (Wechsler):
bis 30.09. des Jahres
Anmerkung:
Prüfung der Bewerbungsunterlagen im:
Wintersemester: bis zum 30.9.
Sommersemester: bis zum 31.03.
Abschluss:
Master of Science (M.Sc.)
Sachgebiet(e):
Materialwissenschaften, Werkstofftechnik, Werkstoffwissenschaften
Regelstudienzeit:
4 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienform(en):
Vollzeitstudium
Standort(e):
Weimar
Fakultät:
Bauingenieurwesen
Akkreditierung:
Acquin
Geschwister-Scholl-Straße 8
99423 Weimar
Tel: 03643 58-0
Fax: 03643 58-1120
Zentrale Studienberatung:
christian.eckert@uni-weimar.de.de
Weitere Informationen / Services:
www.uni-weimar.de
Zulassungssemester:
nur Wintersemester
Zulassungsmodus:
Auswahlverfahren/Eignungsprüfung
Zugangsvoraussetzungen:
Eingangsprüfung
Schwerpunkte:
Baustoffe und Sanierung, Materialwisschenschaft Bau, Werkstoffentwicklung
Vorlesungszeit:
08.10.2018-01.02.2019
Fristen Auswahlverfahren:
Eignungsprüfung 31.03. des Jahres
Eignungsfeststellungsverfahren 31.07. des Jahres
Zulassungsfreie Fächer 30.09. des Jahres
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
wie Deutsche
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
15.05.2018
Bewerbung für Nicht-EU-Bürgerinnen und -Bürger (außer Schweiz) erfolgt über uni-assist und ist studiengangabhängig vom 15. Mai bis zum 31. August möglich. Im Sommer-Semester (SoSe) ist die Bewerbungsfrist der 15. Januar.
Anmeldefrist für zulassungsfreie Studiengänge:
31.03.2018
Eignungsprüfung 31.03. des Jahres
Eignungsfeststellungsverfahren 31.07. des Jahres
Zulassungsfreie Fächer 30.09. des Jahres
Einschreibfrist (Beginner):
bis 30.09. des Jahres
Einschreibfrist (Rückmelder):
01.06.2018-31.08.2018
Einschreibfrist (Wechsler):
bis 30.09. des Jahres
Anmerkung:
Prüfung der Bewerbungsunterlagen im:
Wintersemester: bis zum 30.9.
Sommersemester: bis zum 31.03.

Logo HOCHSCHULKOMPASS
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den HOCHSCHULKOMPASS der HRK erzeugt.
Der Studiengang im Fokus

Der deutschlandweit einzigartige Studiengang »Baustoffingenieurwissenschaft« wird nach vier Semestern Regelstudienzeit mit dem akademischen Grad »Master of Science« (M.Sc.) abgeschlossen. Es richtet sich an Interessierte, die bereits einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss im Bauingenieurwesen oder im Bereich einer anderen Ingenieurwissenschaft oder angewandten Naturwissenschaft erworben haben und ihre Fach- und Methodenkompetenz im Schwerpunkt Baustoffe und Sanierung weiter ausbauen möchten.

 

Im Fokus des Studienganges »Baustoffingenieurwissenschaft« steht die ganzheitliche Auseinandersetzung mit der Beschaffenheit, Herstellung und Anwendung von Werkstoffen des Bauens. Ziel ist die Ausbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren, welche multifunktionale Materialien und maßgeschneiderte Baustoffe für moderne, zukunftsfähige Ingenieurbauwerke und historische Bauten und deren Sanierung eigenständig entwickeln sowie materialbedingte Bauschäden sicher einordnen und beheben.  

 

Vermittelt werden sowohl ingenieurwissenschaftlich als auch naturwissenschaftlich orientierte Inhalte: Angefangen mit den Grundlagen der allgemeinen Materialwissenschaft, über die Charakterisierung von Baustoffen, der Wechselwirkung zwischen Struktur u. Eigenschaften von Bau- u. Werkstoffen bis hin zur Diagnose von Bauschäden u. den Möglichkeiten der Instandsetzung und Sanierung. Darüber hinaus setzen Sie sich mit Rohstoffressourcen u. den Möglichkeiten des Baustoffrecyclings auseinander. 

Ausbildungsziel

Steigende Anforderungen bei Neubau, Sanierung, Umweltschutz, Recycling und der Nutzung von Reststoffen erfordern Spezialistinnen und Spezialisten, die maßgeschneiderte Lösungen für Materialien des Bauens entwickeln, prüfen und umsetzen. Für Bauingenieurinnen und Bauingenieure bedeutet dies, über den Rand ihrer klassischen Disziplin hinaus zu denken und sich Expertenwissen auf dem Gebiet der Materialwissenschaften anzueignen.


Das intensiv betreute und praxisorientierte Studium befähigt Sie zur Ausübung anspruchsvoller Ingenieurtätigkeiten in leitenden Positionen bei Prüf-, Forschungs- und Entwicklungsaufgaben von Bestands- und Neubauten. In Vorlesungen, Übungen und Projektarbeiten, werden Ihnen die entsprechenden Fertigkeiten im Umgang mit Prüf- und Analyseverfahren vermittelt. In unseren gut ausgestatteten Baustoff-, Chemie- und Physiklaboratorien analysieren und prüfen Sie Bau- und Werkstoffe größtenteils selbstständig. 

 

Unsere Garantie:

  • studieren in kleinen Gruppen
  • sehr gute, persönliche Betreuung
  • sehr gut ausgestattete Labore mit Zugang zu modernster Prüf- und Analysetechnik
  • Anbindung aktueller Forschungsthemen in Vorlesung, Semester- und Masterarbeit sowie über Hiwi-Tätigkeit
  • Kooperation mit Industriepartnern
  • Exkursionen
  • freiwillige Teilnahme an studentischen Projekten wie der Beton-Kanu-Regatta oder dem Wettbewerb Hochfester Beton
  • kurze Wege
  • auch Teilzeitstudium möglich
  • Beginn auch im Sommersemester möglich
Mögliche Berufsfelder

Als Expertin oder Experte für Materialwissenschaft im Bauwesen besetzen Sie Schnittstellen in Unternehmen, Instituten und Planungsbüros. Der Abschluss befähigt Sie dazu, in leitender Position Prüf-, Forschungs- und Entwicklungsaufgaben zu übernehmen. Dazu gehören auch die Leitung von Betonbaustellen im Hoch- und Tiefbau, die Planung und Durchführung von Umnutzungsmaßnahmen und Instandsetzung, sowie Tätigkeiten im Hinblick auf ressourceneffizientes und dauerhaftes Bauen, auf wärme- und brandschutztechnischen Ausbau mit geeigneten Materialien.

Das könnte dich auch interessieren
Anzeige
Huch, du bist nicht angemeldet …

Um diese Funktion zu nutzen, musst du dich vorab anmelden.