Dein Profil

Hier findest du dein Interessenprofil und deine gemerkten Studiengänge.

Abmelden
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt? Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Interessentest Ranking Ratgeber Merkliste
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt?
Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Fach

Werkstoffwissenschaften studieren

Du hast dir ein Studium des Fachs Werkstoffwissenschaften ausgesucht? Oder brauchst vielleicht noch mehr Informationen, um zu entscheiden, ob du Werkstoffwissenschaften studieren willst? Dann bist du auf dieser Seite richtig.

48 Studiengänge
26 Hochschulen

Lerne das Werkstoffwissenschaften-Studium kennen

Das Fach Werkstoffwissenschaften kannst du an 26 Hochschulen studieren. 48 Studiengänge passen zu diesem Fach. Um dir die Entscheidung für den richtigen Studiengang zu erleichtern, haben wir hier noch einige wichtige Informationen für dich.

Werkstoffwissenschaften ist nicht überall gleich! Je nach Hochschule und Studiengang können sich die Inhalte und Schwerpunkte deutlich unterscheiden. Darum lohnt sich ein Klick auf die einzelnen Treffer der 48 passenden Studiengänge zum Fach Werkstoffwissenschaften. In den Studiengangs-Profilen kannst du dich zu Inhalten, Bewerbung, Zulassung und vielen weiteren Themen informieren. In einigen unserer Studiengangs-Profile gibt es Statements von Studierenden zum Fach Werkstoffwissenschaften, die dir helfen, ein Gefühl dafür zu entwickeln, worauf es ankommt und was das Fach ausmacht. Du findest dort außerdem die möglichen Berufsbilder. Sie geben dir zudem Orientierung, wo es nach dem Werkstoffwissenschaften-Studium hingehen kann.

Neben verschiedenen Studienabschlüssen in Werkstoffwissenschaften, wie z.B. Bachelor oder Diplom , gibt es auch verschiedene Studienformate. Vielleicht passt auch ein duales Studium im Fach Werkstoffwissenschaften gut zu dir.

Wenn für dich neben der Studienwahl für Werkstoffwissenschaften auch der Studienort wichtig ist, kannst du auf der Karte schauen, welche Studiengänge in deinem Wunsch-Studienort angeboten werden.

Das sagen Studierende über Werkstoffwissenschaften

"Mein Studienfach bietet die Verknüpfung verschiedener Naturwissenschafften, vor allem Physik und Chemie aber auch wahlweise medizinische Aspekte. Es geht viel um den Stukturellen Aufbau verschiedener Materialien und den daraus resultierenden Eigenschaften."
Studierende/r im 7. Semester – 2022
"Wer Werkstoffwissenschaft studieren möchte, sollte auf jeden Fall ein Interesse für Naturwissenschaften mitbringen. Der Studiengang ist perfekt für diejenigen, die sich nicht für nur eine Naturwissenschaft entscheiden können ;)"
Studierende/r im 7. Semester – 2022
"Wer Werkstoffwissenschaften studieren möchte, sollte auf jeden Fall Spaß an Naturwissenschaften haben. Im Grundstudium, so circa das erste Jahr, werden viele Grundlagen gelegt, aber auch da kommen schon spannende werkstoffwissenschaftliche Themen auf euch zu. Mein Tipp für jeden, der überlegt Werkstoffwissenschaften zu studieren ist sich bei der Fachschaft zu melden und nach einem Kontakt zu Studierenden zu fragen. Der Studiengang ist so vielschichtig und die Studierenden können viele wichtige Infos mitgeben."
Studierende/r im 7. Semester – 2022
Quelle: HeyStudium-Anschlussfragebogen der CHE-Studierendenbefragung
Anzeige
Highlight
Anzeige
Wir
stellen
dir vor!
Master-an-der-fau Master-an-der-fau
Elite Master ASC an der FAU in Erlangen
 
Im forschungsorientierten Studiengang „Advanced Signal Processing and Communications Engineering“ erwerben die Studierenden durch individualisierte Förderung zentrale Kompetenzen in den Bereichen der Informationstechnik und des maschinellen Lernens.
Lies weiter und erfahre mehr über den Master ASC!

Hier sind passende Werkstoffwissenschaften-Studiengänge und Hochschulen

Wo kann ich Werkstoffwissenschaften studieren?

Alle Werkstoffwissenschaften-Städte in der Übersicht

Ähnliche Fächer

Wenn du dich für Werkstoffwissenschaften interessierst, könnten auch diese Fächer interessant für dich sein.

Finde deinen Werkstoffwissenschaften-Studiengang nach …

Abschluss

Studienform

Alle Studierendenstimmen über Werkstoffwissenschaften

"Mein Studienfach bietet die Verknüpfung verschiedener Naturwissenschafften, vor allem Physik und Chemie aber auch wahlweise medizinische Aspekte. Es geht viel um den Stukturellen Aufbau verschiedener Materialien und den daraus resultierenden Eigenschaften."
Studierende/r im 7. Semester – 2022
"Wer Werkstoffwissenschaft studieren möchte, sollte auf jeden Fall ein Interesse für Naturwissenschaften mitbringen. Der Studiengang ist perfekt für diejenigen, die sich nicht für nur eine Naturwissenschaft entscheiden können ;)"
Studierende/r im 7. Semester – 2022
"Wer Werkstoffwissenschaften studieren möchte, sollte auf jeden Fall Spaß an Naturwissenschaften haben. Im Grundstudium, so circa das erste Jahr, werden viele Grundlagen gelegt, aber auch da kommen schon spannende werkstoffwissenschaftliche Themen auf euch zu. Mein Tipp für jeden, der überlegt Werkstoffwissenschaften zu studieren ist sich bei der Fachschaft zu melden und nach einem Kontakt zu Studierenden zu fragen. Der Studiengang ist so vielschichtig und die Studierenden können viele wichtige Infos mitgeben."
Studierende/r im 7. Semester – 2022
"Ich finde es sehr spannend mehr über all die Materialien zu lernen und zu staunen, die uns täglich umgeben, und dadurch auch manchmal einen ganz neuen Blick auf die einfachsten Alltagsgegenstände zu bekommen."
Studierende/r im 7. Semester – 2022
"Im Studium der Werkstoffwissenschaften gibt es viel Zusammenarbeit unter den Semestern. Bei Fragen kann man immer erfahrene Studierende fragen und bei Übungsserien findet sich immer jemand der einem hilft. Viel Zeit verbringen wir im Studium mit den Praktika. Rund 3 Stunden die Woche sind wir dafür im Labor und erlernen viele Sachen. Da kommt natürlich noch die Vorbereitung hinzu und das Protokolle schrieben. Durch die Protokolle bekommt man viel Erfahrung im Schrieben, was für Abschlussarbeiten von Vorteil ist."
Studierende/r im 7. Semester – 2022
"Das Studium bereitet gut auf das wissenschaftlcihe Arbeiten vor. Von Vorträgen über Laborpraktika und mehrere wissenschaftliche Arbeiten ist alles dabei. Man arbeitet eng mit den Arbeitsgruppen zusammen."
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Das spannendste an dem Fach Werkstoffwissenschaften, ist dass man viel gelerntes auf den Alltag anwenden kann. Wenn man plötzlich lernt wie bestimmte Keramiken hergestellt werden oder woraus sie bestehen, schaut man ganz anders auf die Porzellan Tee Tassen der Oma. Manchmal ist der Workload etwas herausfordernd. Unter dem Semester gibt es immer etwas zu tun, dafür ist die Prüfungsvorbereitungszeit kürzer, weil man viel schon unter dem Semester gelernt hat."
Studierende/r im 7. Semester – 2022
"Durch das Studium habe ich eine naturwissenschaftliche Denkweise erlernt. Das Studium hat dabei geholfen mit wissenschaftlichen Texten zu arbeiten und selbst welche zu verfassen."
Studierende/r im 7. Semester – 2022
"Am meisten Spaß macht mir das (selbstständige) praktische Arbeiten in Rahmen von Praktika oder des Ingenieurpraktikums in der Industrie. Manchmal ist es jedoch herausfordernd sich zu motivieren wissenschaftliche Arbeiten zu schreiben und dran zu bleiben, da man sich seine Zeit selbst einteilen muss/ kann."
Studierende/r im 10. Semester – 2022
"Ein kleiner, sehr familiärer Studiengang, über die faszinierende Herstellung von Textilien, insbesondere auch technische Textilien. Es ist ein Ingenieurstudium, also sehr technisch Orientiert, aber viel mehr als nur Mathe und Chemie. Die vielen Laborpraktika helfen die Inhalte besser zu verstehen und machen außerdem Spaß. InnoTex ist ein einzigartiger, internationaler Studiengang mit guten Berufsaussichten"
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Anfangs hat man nur Grundlagenfächer, von denen man sich nicht abschrecken lassen sollte. Ab dem 3. Semester kommen dann interessantere Fächer dazu, die mehr mit der Studienrichtung zu tun haben. Der Studiengang zeichnet sich durch viele Praktika/ Praxisbeispiele aus."
Studierende/r im 10. Semester – 2022
"Besonders schön an der Materialwissenschaft ist, wenn das Wissen aus den verschiedenen Naturwissenschaften plötzlich anfängt, sich zusammenzufügen."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Man lernt viel über die Entstehung und Verarbeitung von Werkstoffen (wie Gusseisen, Stahl, Aluminium, Kunststoff oder Glas). Man lernt, wo welcher Werkstoff zum Einsatz kommt und welcher sich jeweils am besten eignet. Außerdem lernt man die kompletten Herstellungsprozesse der Werkstoffe kennen. Als kleinen Pluspunkt kann man zum Beispiel auch das Schweißen lernen."
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Relativ kleine Studentenanzahl (nicht mehr als 30) in den fachspezifischen Modulen. Du kannst sehr leicht mit dem Dozenten/Professor ins Gespräch kommen und fragen stellen. Der Arbeitsaufwand für Prüfungen ist, für mein empfinden, nicht sehr hoch, da nicht stures auswendig lernen im Vordergrund steht, sondern die Anwendung dessen, was gelehrt wurde. Sind alle sehr gesellig und gesprächig, lassen einen aber auch in Ruhe, wenn du mal Zeit für dich möchtest. Viel Praxisbezogenes (wie in einem Ingenieurstudium zu erwarten). WWT ist eine schöne Mischung aus Chemie und Physik, nur nicht ganz so tiefgründig und mehr Anwendungsbezogen. Du verbringst viel Zeit im Institut vor allem ab den Vertiefungsphasen. Die vier Semester davor geht es für dich einmal quer über den Campus und du bist dann quasi fast überall mal gewesen."
Studierende/r im 13. Semester – 2022
"Wer allgemein naturwissenschaftlich-technisch interessiert ist, sollte sich den Studiengang Materialwissenschaft auf alle Fälle genauer anschauen! Hier muss man sich nicht auf eine Disziplin festlegen, sondern lernt alle Natur- und Ingenieurswissenschaften kennen, um mit diesem Wissen später interdisziplinäre Forschung zu betreiben."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Ich habe viele fachliche Kompetenzen entwickelt und meine Englisch-Kenntnisse vertieft."
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Wer Bauingenieurwesen studieren möchte, sollte auf jeden Fall nichts gegen Mathematik, Physik und Chemie haben, weil man diese Fächer so schnell nicht los wird."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Habt keine Angst vor Chemie. Die beißt nicht, kann euch höchstens verätzen oder verbrennen. Spaß beiseite, Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie WWT ist sehr weit gestreut und ihr spezialisiert euch erst in den Vertiefungsrichtungen. Die vier ersten Semester heißt es einfach nur durchkommen, was aber nicht sonderlich schwer ist, wenn man ein Gewisses Interesse an MINT-Fächern hat und nicht allzu viel Zeit mit seinen Kommillitonen oder neuen Freunden auf irgendwelchen Partys "verschwendet". Wenn ihr fragen habt, fragt einfach, es findet sich immer jemand, der euch gerne weiterhelft. Geht auf die Leute zu. Seit offen für neues."
Studierende/r im 13. Semester – 2022
"Du solltest interesse an Physik, Chemie und Mathe haben."
Studierende/r im 7. Semester – 2022
"Mit ca. 30 Studienanfängern pro Jahr sind wir ein sehr kleiner Studiengang. Das führt dazu, dass sich schnell eine familiäre Atmosphäre mit den Komilitonen ausbildet."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Durch das Studium habe ich gelernt, mich selbst besser zu organisieren und zu motivieren - gerade in meinen ersten zwei Semestern, die fast ausschließlich online waren - war Motivation essentiell, damit die Prüfungszeit kein Desaster wird."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"In meinem Studium verbringen wir viel Zeit mit theoretischen Thematiken, welche in Praktika und Projekten praktisch umgesetzt werden."
Studierende/r im 2. Semester – 2022
"Ich finde es beeindruckend, wie breit gefächert die beruflichen Möglichkeiten sind, die uns nach dem Studium erwarten. Manchmal ist es herausfordernd, sich darüber einen Überblick zu verschaffen und sich später auf eine Vertiefung festzulegen."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Vom Grundstudium darf man sich nicht abschrecken lassen, da die Grundlagen gelegt werden müssen. Wir sind eine sehr kleine Studiengröße und man findet sich gut zusammen. Gemeinsam lernen hat unheimlich bei den Prüfungen geholfen und die Professoren und Dozenten kennen einen irgendwann persönlich. Es ist kein Massenstudium, wie an anderen Hochschulorten, an denen Werkstoffwissenschaft und -technologie studiert werden kann. Dazu kommt ein riesiger Praxisbezug und dass wir industrielle Prozesse hier komplett selbst darstellen können, z. B. in der Umfortechnik oder Stahltechnologie."
Studierende/r im 9. Semester – 2022
"Wer Werkstofftechnik studieren möchte sollte kein Problem mit theoretischer und praktischer Arbeit haben. Die meisten Projekte beginnen dabei mit Laborversuchen bei denen man auch gern mal um die Ecke denken muss. Die gewonnenen Ergebnisse müssen danach aber auch sauber aufgearbeitet werden, was viel analytisches Denken und Computerarbeit verlangt."
Studierende/r im 11. Semester – 2022
"Man beginnt irgendwann seine Umgebung ganz anders wahrzunehmen, denn Textilien sind überall. Man kann nirgendwo mehr hingehen, ohne etwas zu entdecken, das spannend, cool oder anderweitig interessant ist, denn wenn man sich einmal genauer damit beschäftigt, sind Textilien viel spannender und vielseitiger, als den meisten Menschen bewusst ist. Ein weiterer Skill, den man lernt, ist anderen Kulturen, die der unseren eher fremd sind zu begegnen. Es sind immer einige internationale Studierende, überwiegend aus Indien, mit am Start."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Durch mein Studium, und vor allem durch mein Praxissemester, habe ich gelernt selbstständig und kritisch zu arbeiten. Auch die richtige Zeiteinteilung für verschiedene Aufgabenbereiche habe ich mir dadurch angeeignet."
Studierende/r im 11. Semester – 2022
"Während der Präsenzzeit war es in der Werkstofftechnik sehr üblich die gleichen Zeitanteile im Labor und im Vorlesungssaal zu verbringen. Das, was man vorher theoretisch erlernt hatte, konnte man später durch unterschiedliche Experimente mit sauberer Protokollführung nochmal vertiefen."
Studierende/r im 11. Semester – 2022
"Herausfordungen bei dem Studium sind, dass man teileweise ins kalte Wasser geworden wird. Man soll eine komplexe Aufgabe lösen für die man sich die Zusammenhänge erstmal erarbeiten muss, aber wenn man sich da nicht alleine durchkämpft sondern mit seinen Kommiliton*innen zusammenarbeit, meistert man auch die Aufgabe."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"In Zeiten der Energiewende und Stromverteilungsproblematik kann die Elektrochemie einen erheblichen Beitrag zur Lösung der genannten Probleme beitragen."
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Transfer von Wissen Themen tiefgreifend verstehen & interdisziplinär Verknüpfen Zeitmanagement und Selbstständigkeit Kritisches Hinterfragen von wissenschaftlichen Ergebnissen"
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"In den bisherigen Semestern habe ich gelernt, abstrakt und um die Ecke zu denken. Man lernt sich alles aufmerksam anzuschauen und kann dann die Dinge verknüpfen um zu einer Lösung für ein durchaus komplexes Problem zu kommen."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Wissenschaftliches Arbeiten und Ausdrucksweise. Arbeit im Labor und an (Hoch)öfen. Selbstständig Arbeiten und Denken. Zusammenhänge erkennen und verstehen. Warum passiert das, was gerade passiert."
Studierende/r im 13. Semester – 2022
"Begeisterung für Naturwissenschaften, Chemie, Textilien, Materialwissenschaften, Forschung"
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Jedem der studieren will, würde ich empfehlen sich zu überlegen, ob er/ sie viel Durchhaltevermögen besitzt. Mein Fach ist etwas für all diejenigen, die gern mit Technik zu tun haben, aber sich vor allem für die Eigenschaften von Werkstoffen (hauptsächlich Metalle) interessieren."
Studierende/r im 10. Semester – 2022
"Wer Bauingenieurwesen studieren möchte, sollte über mathematische Fähigkeiten verfügen."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Wer darüber nachdenkt Baustoffingrnieurwissenschaften zu studieren, sollte auf jeden Fall ein Interesse an Chemie und Materialwissenschaften und Werkstoffen haben"
Studierende/r im 2. Semester – 2022
"Viel Mathe und vor allem auch sehr viele andere Module, wo Rechnen ein Hauptbestandteil ist. Wie man was berechnet wird einem bei 90% der Module gut beigebracht und wenn man auch zu den angebotenen Übungen + Tutorien geht, hilft es einem sehr. Man verbringt viel Zeit mit seinem Taschenrechner."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Das Studium hilft mir dabei gelernte Dinge, schnell in der Praxis anzuwenden, sei es in Laborpraktika oder bei größeren Projekten."
Studierende/r im 2. Semester – 2022
"Dass wir Dinge lernen, die vor vielen Jahrzehnten bereits erforscht worden sind, aber sich dazu immer weitere Erkenntnisse dazugesinnen und wir hier Zukunftstechnologie erforschen. Denn die Welt besteht aus Werkstoffen, ohne die geht gar nichts."
Studierende/r im 9. Semester – 2022
"Ich finde, dass man nach und auch während des Studiums die Welt ganz anders wahrnimmt. Man achten viel mehr auf verschiedene Bauweisen oder verschiedene Gegenstände, versucht zu überlegen aus welchem Werkstoff dies ist und warum. Man denkt einfach anders über viele tägliche Dinge nach. Die größte Herausforderung war, sich die Vielfalt der Werkstoffwelt anzueignen. Es ist ein sehr großes Themenfeld und es gibt viel zu beachten. Zudem hat es natürlich sehr viel mit Chemie und Physik zu tun. Das schwierigste war die Thermodynamik zu verstehen."
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Textilien umgeben uns überall und stecken in viel mehr Dingen, als man oft wahrnimmt. Für die Herstellung braucht es eine Menge Technologie und Expertise, die Grundlagen dafür, werden im Studiengang vermittelt. Wer den Dingen gerne auf den Grund geht und sich schon öfter gefragt hat, wie so eine Regenjacke eigentlich wasserdicht wird, warum sich die T-Shirt Naht nach dem Waschen komplett verzogen hat, warum Feuerwehrjacken nicht brennen oder wie die Karbonfaser im Auto oder Fahrrad eigentlich hergestellt wird, der ist hier genau richtig. Ein bisschen Grundverständnis für Naturwissenschaften sollte da sein, aber man muss kein Mathecrack sein, um die Vorlesung besuchen zu können."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Eine neue wissenschaftliche Dimension entdecken."
Studierende/r im 10. Semester – 2022
"Gerade in den ersten zwei Semestern hat man extrem viel mit Grundlagenfächern zu tun, Mathe, Mechanik, Chemie, Informatik... Dadurch gab es am Anfang relativ wenig Bezug zur Praxis, die uns später im Berufsleben erwarten wird. Das wird aber mit jedem Semester mehr und motiviert."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Alle kreative Ideen und was man mit dieser Wissenschaft alles erreichen kann. Zum Beispiel das man kostengünstige Sensoren entwickeln kann zur Krankheits-Detektion in Entwicklungsländern."
Studierende/r im 10. Semester – 2022
"Das tollste an der Werkstofftechnik ist die Kenntnis das man noch nicht alles weiß. Gerade in der heutigen Zeit werden immer mehr Werkstoffe für die unterschiedlichsten Anwendungen entwickelt mit Untersuchungsmethoden die vor einigen Jahren noch nicht einmal präsent waren. Ich denke in keinem anderen Fach ist es so sichtbar wie schnell eine Entwicklung aus dem Labor in die Wirtschaft geht und dort angewendet wird."
Studierende/r im 11. Semester – 2022
"Eine breite Wissensbasis in den Naturwissenschaften, die es einem ermöglicht interdisziplinäre Zusammenhänge zu erkennen und einzuordnen. Außerdem die Fähigkeit wissenschaftlich zu schreiben und schnell komplexe Themen zu verstehen, wiederzugeben und auf andere Situationen anzuwenden und zu analysieren."
Studierende/r im 2. Semester – 2022
"Auch wenn man nur eine drei oder vier in Mathe hatte, kann man dieses Studium schaffen! Man muss es nur wirklich wollen. Die Dozenten und Übungsleiter bringen einem den Inhalt gut bei und auch wenn man nicht der*die Best*e ist, kommt man durch die Module durch. Die Lehrenden wollen einen da auch echt nicht vergraulen."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Kritisches und objektives Denkvermögen. Dauerhafte Hinterfragung verschiedener Phänomene im Alltag."
Studierende/r im 6. Semester – 2022
"Durch das Studium wurde ich besonders gut im Recherchieren und Schreiben von wissenschaftlichen Arbeiten. An persönlichen Kompetenzen habe ich vor allem mein Durchhaltevermögen und das Umgehen mit Stresssituationen verbessert und ausgebaut."
Studierende/r im 10. Semester – 2022
"Materialwissenschaft und Werkstofftechnik (MWWT) ist ein vielseitiger naturwissenschaftlich-technischer Studiengang, der das vielseitige Gebiet der Materialien für Forschung und Industrie behandelt und vielfältige Berufschancen nach dem Abschluss bietet."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Sowohl viele Einblicke in neue wissenschaftliche Bereiche die durch den Nanometer-Effekt verursacht werden, wie Halbleitertechnologie, Nanopartikel, etc. Aber auch die gute Vorbereitung für das Arbeiten in der Wissenschaft."
Studierende/r im 10. Semester – 2022
"Absolut bereichernd finde ich das Verständnis, das man über verschiedenste Materialien im Alltag gewinnt - und dass man sich im späteren Verlauf des Studiums dann auf ausgewählte Materialien spezialisieren kann, um diese von der makroskopischen, bis hin zur Nanoebene zu erforschen. Dabei ist man als Studierende/r zwar stets gefordert, die Mühen zahlen sich bei gegebenem Interesse für das Fach allerdings mehr als aus."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Ich finde am bereicherndsten, dass ich das Gefühl habe mit den Grundlagen, die mir im Bachelor vermittelt wurden, in der Lage zu sein, mich eigenständig mit allen naturwissenschaftlichen/technischen Bereichen vertraut machen zu können und hier arbeiten zu können."
Studierende/r im 2. Semester – 2022
"Mein Tipp für alle naturwissenschaftlich/technisch interessierten Schüler:innen ist es, sich zumindest mit dem Fach Materialwissenschaft und Werkstofftechnik zu befassen und sich darüber zu informieren. Nur so kann man sich ein Bild von diesem eher unbekannten, bzw. auf den ersten Blick nicht sehr vielsagenden Studiengang verschaffen - um sich dann hoffentlich dafür zu begeistern"
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Habe keine Angst vor dem Studium selbst. Wenn du das Gefühl hast das richtige zu studieren, und du "Feuer und Flamme" bist für diesen Studiengang, bzw. für dieses wissenschaftliche Feld, dann wirst du einfach zum Erfolg kommen!"
Studierende/r im 10. Semester – 2022
"Übungsaufgaben werden normalerweiße in Gruppen gelöst. Wir sind ein kleiner Studiengang sowohl der Kontakt zu anderen Studierenden als auch zu den Dozenten ist sehr gut."
Studierende/r im 7. Semester – 2022
"Teamwork, Familiäres Lernen, Individuelle Unterstützung in kleinen Gruppen"
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"In meinem Studium verbringen wir viel Zeit mit Mathe."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Man sollte auf jeden Fall Spaß daran haben, Dinge von Grund auf zu verstehen. Wenn du jemand bist, der in der Schule schon zu so manch einer Matheaufgabe gesagt hat "ich habe gar keine Lust das zu lernen, das brauche ich ja nie wieder" wird hier wahrscheinlich Schwierigkeiten mit der Motivation haben. Gerade in der ersten Hälfte des Bachelors, lernt man extrem viele Grundlagen in Mathe, Chemie und Physik. Im ersten Moment kann man unter Umständen noch nicht zuordnen, wozu dieses Handwerkszeug benötigt wird, das erschließt sich dann erst mit der Zeit. Aber danach hat man die Fähigkeit, sein unglaublich breites Wissen in den Grundlagen, auf sehr viele Bereiche anzuwenden."
Studierende/r im 2. Semester – 2022
"Teamwork, Forschergeist, kritisches Denken, Problemlösen"
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Topaktuelle Themen und Inhalte Viel Bezug zu aktuellen Problemen bzgl. Nachhaltigkeit und Wandel der Industrie, Energieerzeugung,.. Lehrende die für ihr Thema brennen Vielfalt der Themen und Möglichkeiten bzgl. Abschlussarbeit - bereichernd & herausfordernd Große Herausforderung: Immer am Ball bleiben, beständig Stoff aufarbeiten, Erklären üben, selbständig die Klausurtermine planen da mündliche Prüfung"
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Das Praxissemester in einer Zinn- und Bleihütte hat mir sehr viel Freude bereitet und mich auch menschlich bereichert. Selbstständig (bei Fragen und Nöten konnte ich immer zu meinem Betreuer) an einem Thema arbeiten und Selbstorganisation und Selbstvertrauen weiter verbessern. Auch mal in andere Bereiche des Unternehmens zu schnuppern und dort mal eine Woche mit den Kollegen zu arbeiten war sehr toll. Ein harter aber sehr herzlicher Umgangston. Die größte Herausforderung für mich ist teilweise die Selbstmotivation für ein Modul, welches ich persönlich nicht so interessant finde, aber im Lehrplan bzw der Studienordnung als Pflicht vorgesehen ist, zu finden bzw aufrecht zu halten."
Studierende/r im 13. Semester – 2022
"Das Studium der Materialwissenschaft vermittelt vielfältige Kompetenzen in einem großen Teil des MINT-Bereiches, sowie grundlegendes wissenschaftliches Arbeiten, was auch auf andere Fachgebiete übertragen werden kann."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
Quelle: HeyStudium-Anschlussfragebogen der CHE-Studierendenbefragung
Zeige 57 weitere Stimmen an
Dein Weg zum richtigen Studium
Noch nicht das passende dabei? Unsicher, ob du wirklich auf dem richtigen Weg bist? Je nachdem wo in der Studiengangssuche du gerade steckst, hilft dir eines unserer Tools.
Was kann ich wo studieren?
Überblick behalten mit der Suchmaschine für Studiengänge
Welches Studium passt
zu mir?
Interessen testen und mit Studiengängen
matchen.
Entdecke das CHE Hochschulranking
Vergleiche Hochschulen nach ausgewählten Kriterien direkt miteinander.