1. Was soll ich studieren
  2. Studiengang Suchmaschine
  3. Studiengänge
  4. Agrar-, Lebensmittel- und Bergumweltwissenschaften
Zurück
Studienprofil

Bachelor

Agrar-, Lebensmittel- und Bergumweltwissenschaften

Freie Universität Bozen

Anzeige Ein Angebot der Freie Universität Bozen. Für den Inhalt ist die Hochschule verantwortlich.
Steckbrief
Abschluss:
Bachelor of Science
Sachgebiet(e):
Agrarwirtschaft, Agrarwissenschaft, Landwirtschaft, Weinbau
Regelstudienzeit:
6 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Englisch
Studienform(en):
Inklusive Praxissemester, Vollzeitstudium
Fakultät:
Fakultät für Naturwissenschaften und Technik
Akkreditierung:
staatlich
Weitere basisinformationen
Zulassung & Bewerbung
Zulassungssemester:
Early-Bird-Bewerbung: März bis April 2020 (mehr Studienplätze verfügbar, Zusage bis Mitte Mai)
Zulassungsmodus:
Aufnahmeprüfung + Schulnoten
Zugangsvoraussetzungen:

Multiple-Choice-Test im Bereich der Naturwissenschaften und Notendurchschnitt des drittletzten und vorletzten Schuljahres.

Themenschwerpunkte
Leider liegen uns keine weiteren Informationen vor.
Fristen & Termine
Vorlesungszeit:

Oktober - Juni

Bewerbungsfrist:

Early-Bird-Bewerbung: April 2020 – Zweite Frist: Juli 2020

Einschreibfrist (Beginner):

Juli 2020

Einschreibfrist (Rückmelder):

Oktober 2020

Sonstiges
Studienbeitrag:
1347,50 Euro pro Jahr
Studienbeitrag (Bemerkung):
Studienbeihilfen der Autnomen Provinz Bozen verfügbar!
Anmerkung:
2. Bewerbungsfrist: Mai – Juli 2020 / Unterrichtsprachen: Englisch, Deutsch, Italienisch (dreisprachiger Bachelorstudiengang)
Ansprechpartner
Studienberatung
Tel: +39 0471 012100
E-Mail: apply@unibz.it
Kontakt Hochschule
Universitätsplatz 1
39100 Bozen
T.: 0039 0471 012100
F.: 0039 0471 012109
Weitere Informationen / Services:
www.unibz.it
Der Studiengang im Fokus

BESCHREIBUNG DES STUDIENGANGES

Nutztierhaltung, Pflanzenproduktion und Pflanzenschutz sowie nachhaltiges Management von Wäldern und Berggebieten sind zentrale Studieninhalte des Bachelors in Agrar-, Lebensmittel- und Bergumweltwissenschaften. Das Studium berücksichtigt dabei Fragestellungen zum Umweltschutz sowie zur Aufwertung des Territoriums und der Nahrungssicherheit. Weitere Schwerpunkte bilden zudem die Biologie der Pflanzen- und Tierparasiten sowie die Lehre der biotischen und abiotischen Faktoren, welche Einfluss auf landwirtschaftliche Produktionssysteme von Lebensmitteln und anderen Produkten nehmen. Neben Vorlesungen können Studierende bereits Erlerntes durch praktische Übungen, Exkursionen, Laborarbeiten und Betriebsbesuche festigen und ergänzen. Außerdem können anhand von Wahlfächern in Obst- und Weinbau oder in der Berglandschaft zusätzliche Spezialisierungen vorgenommen werden. Studierende lernen an der Uni Bozen, selbstständig, aber auch in Gruppen zu arbeiten sowie einen regen Informations- und Ideenaustausch mit Experten zu pflegen. Ein Praktikum an einer privaten oder öffentlichen Einrichtung im Laufe des Studiums ist im Studiengang Agrarwissenschaften und Umweltmanagement obligatorisch. Dadurch erhalten Studierende die Möglichkeit, erste Kontakte zur Arbeitswelt zu knüpfen beziehungsweise bereits vorhandene Kontakte zu intensivieren.

Stimmen von Studierenden

Unterrichtssprachen und mögliche Berufsfelder

UNTERRICHTSSPRACHEN

Wer an der Uni Bozen Agrarwissenschaften und Umweltmanagement studieren möchte, wird mit mehreren Unterrichtssprachen konfrontiert. Die Lehrveranstaltungen werden in Deutsch, Englisch oder Italienisch abgehalten. Vor Studienbeginn müssen Studierende mindestens das Sprachniveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen in zwei der offiziellen Sprachen nachweisen. Zum Studienende verlangt die Studienordnung Kompetenzen in allen drei Unterrichtssprachen. Auf diese Weise werden neben fachlichen Fähigkeiten auch fundierte Sprachkenntnisse erlangt, die in der interkulturellen und mehrsprachigen Arbeitswelt äußerst gefragt sind.

BERUFSFELDER

Absolventen des Bachelors in Agrarwissenschaften und Umweltmanagement haben sich technisch-wissenschaftliche Grundlagen im Bereich der landwirtschaftlichen Produktion, des Umweltmanagements sowie der Lebensmitteltechnologie angeeignet, welche sie dazu befähigen, an ihr Bachelorstudium ein weiterführendes Studium anzuschließen.


Der Studiengang im Video
Mögliche Berufsfelder

Darüber hinaus ergeben sich Beschäftigungsmöglichkeiten in der professionellen Bewirtschaftung sowie im nachhaltigen Management von Waldgebieten, in der Viehzucht und Agrarproduktion, in der Pflege und im Bodenschutz von Berggebieten sowie im Vertrieb und in der Verarbeitung von Lebensmitteln – insbesondere von Fleisch, Milch, Obst und Wein. Sie können aber auch als wirtschaftlich-technische Leiter oder Berater von Agrarunternehmen, im Marketing oder in der Qualitätszertifizierung von Lebensmitteln tätig sein. Ferner ist eine professionelle Karriere in der Forschung und Lehre möglich.

Das könnte dich auch interessieren
Anzeige
Huch, du bist nicht angemeldet …

Um diese Funktion zu nutzen, musst du dich vorab anmelden.