1. Was soll ich studieren
  2. Studiengang Suchmaschine
  3. Studiengänge
  4. Wirtschaftsingenieurwesen Agrar/Lebensmittel

Hochschule Osnabrück

Anzeige Ein Angebot der Hochschule Osnabrück. Für den Inhalt ist die Hochschule verantwortlich.
Ansprechpartner
Jens Westerheide (Studienfachberaterin)
Tel: 0541/969 5128
Zur Hochschulwebsite
Basisinformationen
Abschluss:
Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Sachgebiet(e):
Agrarwirtschaft, Lebensmitteltechnologie, Wirtschaftsingenieurwesen
Regelstudienzeit:
6 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienform(en):
Vollzeitstudium
Standort(e):
Osnabrück
Fakultät:
Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur
Akkreditierung:
ZEvA
Albrechtstraße 30
49076 Osnabrück
Tel: 0541 969-2104
Fax: 0541 969-2066
Zentrale Studienberatung:
info@zsb-os.de
Weitere Informationen / Services:
www.hs-osnabrueck.de
Zulassungssemester:
nur Wintersemester
Zulassungsmodus:
Örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC
Zugangsvoraussetzungen:
fachlich einschlägiges Praktikum von 8 Wochen Dauer; Mindestens 4 Wochen davon sind in der Produktion der Agrar- oder Lebensmittelwirtschaft zu absolvieren. Eine fachlich einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung wird als Praktikum angerechnet.
Schwerpunkte:
Agrar- und Biosystemrechnik, Agri-Food-Management, Lebensmittelproduktion, Lebensmitteltechnik, Marketing, Nachhaltig Unternehmensführung, Produktentwicklung, Produktions- und Logistikmanagement, Qualitätsmanagement, Rohstoffbeschaffung
Weitere Sprachen:
Englisch
Vorlesungszeit:
04.03.2019-06.07.2019
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
Die Hochschule Osnabrück unterscheidet nicht nach EU- oder nicht EU-Ausländer sondern nach inländischer oder ausländischer Hochschulzugangsberechtigung. Siehe hierzu: https://www.hs-osnabrueck.de/de/studium/rund-ums-studium/bewerbung/informationen-fuer-auslaendische-studienbewerber/
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
Die Hochschule Osnabrück unterscheidet nicht nach EU- oder nicht EU-Ausländer sondern nach inländischer oder ausländischer Hochschulzugangsberechtigung. Siehe hierzu: https://www.hs-osnabrueck.de/de/studium/rund-ums-studium/bewerbung/informationen-fuer-auslaendische-studienbewerber/
Einschreibfrist (Beginner):
gemäß Zulassungsbescheid
Einschreibfrist (Rückmelder):
01.11.2018-15.01.2019
bereits immatrikulierte Studierende müssen sich bis zum 15.01.19 zurückgemeldet haben
Einschreibfrist (Wechsler):
gemäß Zulassungsbescheid
Studieren ohne Abitur:
Studieren ohne Abitur möglich:
Ja
Zulassungsbedingungen(en):

Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung
Anmerkung:
Eine HZB aufgrund beruflicher Vorbildung besitzt in Niedersachsen, wer lt. NHG § 18 Abs.4 nach Abschluss einer mind. 3-jährigen Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf in einem dem angestrebten Studiengang fachlich nahestehenden Bereich diesen Beruf mind. 3 Jahre lang ausgeübt hat.
Weitere Informationen zu Studieren ohne Abitur:
Zur Internetseite
Abschluss:
Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Sachgebiet(e):
Agrarwirtschaft, Lebensmitteltechnologie, Wirtschaftsingenieurwesen
Regelstudienzeit:
6 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienform(en):
Vollzeitstudium
Standort(e):
Osnabrück
Fakultät:
Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur
Akkreditierung:
ZEvA
Albrechtstraße 30
49076 Osnabrück
Tel: 0541 969-2104
Fax: 0541 969-2066
Zentrale Studienberatung:
info@zsb-os.de
Weitere Informationen / Services:
www.hs-osnabrueck.de
Zulassungssemester:
nur Wintersemester
Zulassungsmodus:
Örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC
Zugangsvoraussetzungen:
fachlich einschlägiges Praktikum von 8 Wochen Dauer; Mindestens 4 Wochen davon sind in der Produktion der Agrar- oder Lebensmittelwirtschaft zu absolvieren. Eine fachlich einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung wird als Praktikum angerechnet.
Schwerpunkte:
Agrar- und Biosystemrechnik, Agri-Food-Management, Lebensmittelproduktion, Lebensmitteltechnik, Marketing, Nachhaltig Unternehmensführung, Produktentwicklung, Produktions- und Logistikmanagement, Qualitätsmanagement, Rohstoffbeschaffung
Weitere Sprachen:
Englisch
Vorlesungszeit:
04.03.2019-06.07.2019
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer:
Die Hochschule Osnabrück unterscheidet nicht nach EU- oder nicht EU-Ausländer sondern nach inländischer oder ausländischer Hochschulzugangsberechtigung. Siehe hierzu: https://www.hs-osnabrueck.de/de/studium/rund-ums-studium/bewerbung/informationen-fuer-auslaendische-studienbewerber/
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer:
Die Hochschule Osnabrück unterscheidet nicht nach EU- oder nicht EU-Ausländer sondern nach inländischer oder ausländischer Hochschulzugangsberechtigung. Siehe hierzu: https://www.hs-osnabrueck.de/de/studium/rund-ums-studium/bewerbung/informationen-fuer-auslaendische-studienbewerber/
Einschreibfrist (Beginner):
gemäß Zulassungsbescheid
Einschreibfrist (Rückmelder):
01.11.2018-15.01.2019
bereits immatrikulierte Studierende müssen sich bis zum 15.01.19 zurückgemeldet haben
Einschreibfrist (Wechsler):
gemäß Zulassungsbescheid
Studieren ohne Abitur:
Studieren ohne Abitur möglich:
Ja
Zulassungsbedingungen(en):

Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung
Anmerkung:
Eine HZB aufgrund beruflicher Vorbildung besitzt in Niedersachsen, wer lt. NHG § 18 Abs.4 nach Abschluss einer mind. 3-jährigen Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf in einem dem angestrebten Studiengang fachlich nahestehenden Bereich diesen Beruf mind. 3 Jahre lang ausgeübt hat.
Weitere Informationen zu Studieren ohne Abitur:
Zur Internetseite

Logo HOCHSCHULKOMPASS
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den HOCHSCHULKOMPASS der HRK erzeugt.
Der Studiengang im Fokus
Wirtschaftliches und technologisches Know-how gepaart mit fundierten Produktkenntnissen für die Branche – diese Kernkompetenzen vermittelt Ihnen der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Agrar/Lebensmittel. Mit diesem Bachelorstudium können Sie sich auf vielfältige Tätigkeitsfelder in der gesamten Agrar- und Lebensmittelwirtschaft einschließlich der vorgelagerten Industrie- und Handelsbereiche vorbereiten. Dabei spezialisieren Sie sich auf eine der folgenden drei Vertiefungsrichtungen:
  • Lebensmittelproduktion – für eine berufliche Karriere in der Lebensmittelindustrie
  • Agrar- und Biosystemtechnik – für eine berufliche Karriere in der Agrartechnikindustrie
  • Agri-Food Management – für eine berufliche Karriere im Agri-Food Business

Das Studium zeichnet sich durch einen hohen Praxisbezug aus und bereitet Sie systematisch auf den Berufseinstieg vor. Elemente hierzu sind unter anderem Projektarbeiten in Zusammenarbeit mit Unternehmen, Gastvorträge von Expertinnen und Experten aus der Wirtschaft, Exkursionen zu Produktions- und Verarbeitungsbetrieben sowie vielfältige Schulungs- und Beratungsangebote des hochschuleigenen Career-Centers. In der Wissensvermittlung ist es uns wichtig, dass Sie vieles selbst durchdenken und eigenhändig ausprobieren können. Daher werden in den Lehrveranstaltungen zahlreiche Übungen, Laborpraktika und Seminare angeboten

Stimmen von Studierenden

Karriere in der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Studium führt Sie in sechs Semestern zum Bachelorabschluss. Im ersten Studienjahr stehen unter anderem wirtschafts- und naturwissenschaftliche Grundlagen, Mathematik und Statistik auf dem Lehrplan. Außerdem erhalten Sie einen Einblick wie pflanzliche und tierische Produkte erzeugt sowie als Rohstoffe für die Lebensmittelherstellung genutzt werden. Zu Beginn des zweiten Studienjahres wählen Sie dann eine von drei angebotenen Studienvertiefungen aus.

  • Lebensmittelproduktion: hier stehen u. a. moderne Verarbeitungs- u. Verpackungstechnologien für Lebensmittel, die Entwicklung u. das Management von neuen Produkten, die Umsetzung schlanker, kosteneffizienter Fertigungsprozesse sowie aktuelle Fragestellungen zur Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln im Fokus des Studiums.
  • Agrar- und Biosystemtechnik: hier dreht sich alles um Maschinen- u. Anlagensysteme für Anwendungen in der Agrarwirtschaft. Dabei werden u. a. verfahrenstechnische Themen, die Optimierung technischer Produkte und Produktionsprozesse, Managementstrategien und Vertriebskonzepte sowie die Nutzung von IT-Technologien, z. B. für das Precision Farming, behandelt.
  • Agri-Food-Management: hier ist eine Spezialisierung auf einen Bereich des Agri-Food-Business möglich (z.B. Gartenbau, Landwirtschaft, Agrarhandel, Lebensmittelhandel). Neben Produkt- u. Prozesskenntnissen werden und betriebswirtschaftliche Themen wie z. B. Produktentwicklung, Innovationsmanagement, Unternehmensführung, Marketing u. Vertrieb vertieft.
Der Studiengang im Video
Hochschule Osnabrück aus der Vogelperspektive
Mögliche Berufsfelder
Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs sind aufgrund ihrer interdisziplinären Ausbildung besonders bei der Besetzung von Positionen in der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft gefragt, die sowohl Produkt- bzw. Produktionskenntnisse als auch Managementwissen erfordern: z. B. in den Bereichen Rohstoffbeschaffung, Produktentwicklung, Produktions- und Logistikmanagement, Marketing und Vertrieb, Qualitätsmanagement und Unternehmensführung. Weitere Tätigkeitsfelder eröffnen sich in Beratungs- und Zertifizierungsunternehmen sowie in Forschungseinrichtungen und Fachverbänden.
Das könnte dich auch interessieren
Anzeige
Huch, du bist nicht angemeldet …

Um diese Funktion zu nutzen, musst du dich vorab anmelden.