1. Was soll ich studieren
  2. Studiengang Suchmaschine
  3. Studiengänge
  4. Filmkulturen - Extended Cinema
Zurück
Studienprofil

Master

Filmkulturen - Extended Cinema

Bauhaus-Universität Weimar

Anzeige Ein Angebot der Bauhaus-Universität Weimar. Für den Inhalt ist die Hochschule verantwortlich.
Steckbrief
Abschluss:
Master of Arts
Sachgebiet(e):
Medienkultur, Medienwissenschaft
Regelstudienzeit:
4 Semester
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienform(en):
Vollzeitstudium
Standort(e):
Weimar
Fakultät:
Fakultät Medien an der Bauhaus-Universität Weimar
Weitere basisinformationen
Zulassung & Bewerbung
Zulassungssemester:
Sommer- und Wintersemester
Zulassungsmodus:
Auswahlverfahren/Eignungsprüfung
Zugangsvoraussetzungen:
Bachelor of Arts + Motivationsschreiben
Themenschwerpunkte
Leider liegen uns keine weiteren Informationen vor.
Fristen & Termine
Wintersemester
Vorlesungszeit:
01.10.2021 - 31.03.2022
Grundständige Studiengänge
Ohne Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
bis 30.09. des Jahres
Hochschulwechsler:
bis 30.09. des Jahres
International Studierende aus der Europäischen Union:
wie Deutsche
International Studierende aus Staaten, die nicht Mitglied der EU sind:
Bis 15.05.2021
Studieninteressierte, die ihren Schul- bzw. ihren ersten Studienabschluss nicht in der Europäischen Union (EU) erworben haben, bewerben sich bitte über www.uni-assist.de. Die Bewerbungsfristen für das Winter-Semester (WiSe) sind studiengangabhängig vom 15. Mai bis zum 31. August. Weitere Informationen gibt es unter www.uni-weimar.de/studium
Mit örtlicher Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
Eignungsprüfung 31.03. des Jahres
Eignungsfeststellungsverfahren 15.07. des Jahres
International Studierende aus der Europäischen Union:
wie Deutsche
International Studierende aus Staaten, die nicht Mitglied der EU sind:
Bis 15.05.2021
Studieninteressierte, die ihren Schul- bzw. ihren ersten Studienabschluss nicht in der Europäischen Union (EU) erworben haben, bewerben sich bitte über www.uni-assist.de. Die Bewerbungsfristen für das Winter-Semester (WiSe) sind studiengangabhängig vom 15. Mai bis zum 31. August. Weitere Informationen gibt es unter www.uni-weimar.de/studium
Weiterführende Studiengänge
Ohne Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
bis 30.09. des Jahres
Hochschulwechsler:
bis 30.09. des Jahres
International Studierende aus der Europäischen Union:
wie Deutsche
International Studierende aus Staaten, die nicht Mitglied der EU sind:
15.05.2021 - 31.08.2021
Bewerbung für Nicht-EU-Bürgerinnen und -Bürger (außer Schweiz) erfolgt über www.uni-assist.de und ist studiengangabhängig vom 15. Mai bis zum 31. August möglich. Weitere Informationen gibt es unter www.uni-weimar.de/studium
Mit örtlicher Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
Eignungsprüfung 31.03. des Jahres
Eignungsfeststellungsverfahren 31.07. des Jahres
International Studierende aus der Europäischen Union:
wie Deutsche
International Studierende aus Staaten, die nicht Mitglied der EU sind:
15.05.2021 - 31.08.2021
Bewerbung für Nicht-EU-Bürgerinnen und -Bürger (außer Schweiz) erfolgt über www.uni-assist.de und ist studiengangabhängig vom 15. Mai bis zum 31. August möglich. Weitere Informationen gibt es unter www.uni-weimar.de/studium

Sommersemester
Vorlesungszeit:
01.04.2021 - 30.09.2021
Weiterführende Studiengänge
Ohne Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
Bis 31.03.2021
International Studierende aus der Europäischen Union:
Bis 31.03.2021
International Studierende aus Staaten, die nicht Mitglied der EU sind:
Die Frist ist abgelaufen
Mit örtlicher Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
Die Frist ist abgelaufen
International Studierende aus der Europäischen Union:
Die Frist ist abgelaufen
International Studierende aus Staaten, die nicht Mitglied der EU sind:
Die Frist ist abgelaufen
Sonstiges
Anmerkung:
Aktuelle Informationen zum Studium während der Corona-Pandemie: www.uni-weimar.de/de/universitaet/struktur/zentrale-einrichtungen/servicezentrum-sicherheitsmanagement/information-zum-coronavirus/
Ansprechpartner
Prof. Dr. Lorenz Engell
Tel: -
Kontakt Hochschule
Geschwister-Scholl-Straße 8
99423 Weimar
T.: 03643 58-0
F.: 03643 58-1120
Weitere Informationen / Services:
www.uni-weimar.de
Logo HOCHSCHULKOMPASS
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den HOCHSCHULKOMPASS der HRK erzeugt.
Der Studiengang im Fokus

Das bewegte Bild, der Film, ist eine der markantesten und prägendsten kulturellen Errungenschaften der Moderne. Er ist nicht nur zu einer Kunstform, sondern zu einer Wissensform, ja einer Lebensform geworden. Allein deshalb ist es wichtig, Film – im umfassenden Sinn als differenzierte Gesamtheit bewegter Bilder – zu verstehen und zu erforschen. In den letzten Jahrzehnten hat das bewegte Bild sich nochmals stark verändert und vervielfacht – nicht nur durch seine Digitalisierung – und es ist weiterhin im Umbruch begriffen. Es hat sich zum Beispiel ungemein weit ausgebreitet, weit über sein angestammtes Milieu, das Kino, hinaus. Es läuft jetzt auf allen möglichen, auch beweglichen und sehr kleinen, Bildschirmen. Durch Plattformen wie YouTube und Streaming-Dienste aller Art ist allein schon die Zahl der bewegten Bilder rasant gestiegen. Film hat sich dabei zu einer Vielzahl lokaler und minoritärer Filmkulturen ausdifferenziert. Durch die weltweite Verbreitung und den Austausch der Bewegtbilder aus völlig verschiedenen global verteilten Medienkulturen ist ein neues, multiperspektivisches Verhältnis der Filmkulturen erwachsen.

Zugleich ist Film unverändert von weltumspannenden, hegemonialen Ästhetiken und Normen reguliert (wie etwa Hollywood) und monopolartigen technischen Protokollen unterworfen. Diese Veränderungen betreffen Produktions- und Zirkulationsformen des Films, und damit einher geht eine veränderte Ästhetik und Epistemologie der Bilder sowie neue Bildpraktiken im Umgang mit bewegten Bildern. In der Wissenschaft selbst, aber auch in Bereichen wie Entwurfstechniken, im Bildungsbereich und im Gesundheitswesen spielen bewegte Bilder und Bildgebungsverfahren eine stetig anwachsende Rolle.

Im Master-Studienprogramm »Filmkulturen – Extended Cinema« eignen Sie sich vertiefte Kompetenzen im Bereich dieser neuen Filmkulturen an und können damit auf aktuelle und neu auftretende Problemstellungen reagieren, mit denen Sie in ihrer späteren Berufspraxis konfrontiert werden. Dazu wird zunächst umfangreich das klassische und aktuelle filmwissenschaftliche Wissen vermittelt. Im Weimarer Projektstudiums dieses mit bewährten und neuen Methoden, Ansätzen und Theorieperspektiven aus den Bereichen der Film-Philosophie und des digitalisierungstheoretischen und -kritischen Wissens verbunden. Entscheidende Beiträge bringen die Erkenntnisse der medienkulturwissenschaftlichen Forschung mit ein. Queer- u. gendertheoretische sowie filmethnographische Zugänge ermöglichen Perspektivöffnungen. Durch dieses Profil setzt sich das Studienprogramm deutlich von anderen, eher traditionell filmbezogenen Studienangeboten ab.

Der Studiengang im Video
Mögliche Berufsfelder

Das Studienprogramm eröffnet Berufsperspektiven in Bereichen, in denen Film, bewegte Bilder aller Art, bildbezogenes und bildbasiertes Wissen und Bildkompetenz sowie eine multiperspektivische Kulturkompetenz herausragend wichtig sind. Dazu gehören

  • Vermittlungstätigkeiten an Museen und Bildungseinrichtungen
  • kuratorische Tätigkeiten
  • Konzept-, Planungs- und Durchführungsarbeiten für Kulturinstitutionen und NGOs, Kulturverwaltung und -politik
  • neue Formen des Bildjournalismus
  • weitere wissenschaftliche Forschungstätigkeit sowie akademische Weiterqualifikation (Promotion)
Das könnte dich auch interessieren
Anzeige
Huch, du bist nicht angemeldet …

Um diese Funktion zu nutzen, musst du dich vorab anmelden.