Dein Profil

Hier findest du dein Interessenprofil und deine gemerkten Studiengänge.

Abmelden
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt? Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Interessentest Ranking Ratgeber Merkliste
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt?
Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Studiengangsprofil
Im Ranking

Verhandeln und Gestalten von Verträgen

Short-Facts
  • Abschluss: Master
  • Sachgebiet(e): Wirtschaftsrecht
  • Regelstudienzeit: 3 Semester
  • Hauptunterrichtssprache: Deutsch
  • Studienform(en): Vollzeitstudium
  • Standort(e): Frankfurt am Main
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
Verhandeln und Gestalten von Verträgen im CHE-Hochschulranking
Finde heraus, wie dieser Studiengang im CHE-Hochschulranking abschneidet.
Kontakt
Hochschulstandort
Frankfurt University of Applied Sciences
Nibelungenplatz 1
60318 Frankfurt Am Main
Tel: 069 1533-0
Fax: 069 1533-2400
Weitere Informationen / Services:
Welchen Abschluss erhalte ich, wenn ich Verhandeln und Gestalten von Verträgen studiere?

Beim Studiengang Verhandeln und Gestalten von Verträgen an der Frankfurt University of Applied Sciences handelt es sich um einen Studiengang mit dem Abschluss Master

Welches Sachgebiet beinhaltet der Studiengang?

Das Sachgebiet des Studiengangs ist Wirtschaftsrecht.

Wie lange dauert das Studium?

Die Regelstudienzeit beträgt 3 Semester. Ein Semester sind 6 Monate. Somit dauert das Studium in der Regel 18 Monate.

In welcher Sprache finden die Lehrveranstaltungen statt?

Die Vorlesungen, Seminare oder Kurse finden in Deutsch und Englisch statt.

In welcher Form wird das Studium Verhandeln und Gestalten von Verträgen angeboten?

Das Studium wird als Vollzeitstudium in Frankfurt am Main angeboten.

Wo finden die Lehrveranstaltungen statt?

Die Lehrveranstaltungen werden in Frankfurt am Main angeboten.

Kann ich mich zum Sommer- oder zum Wintersemester bewerben?

Du kannst dich zu folgendem Semester bewerben: nur Wintersemester.

Welche Zulassungsbedingung muss ich erfüllen?

Der Studiengang Verhandeln und Gestalten von Verträgen hat keine Zulassungsbeschränkung / ist ohne NC.

Gibt es spezielle Zugangsvoraussetzungen, um Verhandeln und Gestalten von Verträgen zu studieren?

Für das Studium des Fachs Verhandeln und Gestalten von Verträgen gelten folgende Zugangsvoraussetzungen:
Zulassungsvoraussetzung:
-ein Bachelor-Abschluss in Wirtschaftsrecht – Business Law mit mindestens mit der Note „gut“ (mindestens 2,50) ODER
-ein Bachelor-Abschlus in den Fachrichtungen Rechtswissenschaft oder Wirtschaftswissenschaften mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern mit der Note „gut“ (mindestens 2,50)
-ein Berufspraktisches Semester oder mindestens sechsmonatige Berufspraxis nach diesem Studienabschluss.
-nachgewiesene Grundkenntnisse in den Bereichen: Wirtschaftsprivatrecht, Arbeitsrecht, Europarecht, Unternehmensrecht, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Fachsprache Englisch. Der rechtswissenschaftliche Anteil des Studienabschlusses muss dabei mindestens 50% der ECTS-Punkte betragen.
Nähere Informationen finden Sie auf der Seite des Studiengangs:
https://www.frankfurt-university.de/de/studium/master-studiengange/verhandeln-und-gestalten-von-vertragen-llm/fuer-studieninteressierte/

Welche Themenschwerpunkte gibt es?

Themenschwerpunkte im Studienfach Verhandeln und Gestalten von Verträgen sind:

Weitere Sprachen:
Englisch

Wann kann ich mich bewerben?

Hier findest du die Fristen und Termine für deine Bewerbung:

Wintersemester
Vorlesungszeit:
16.10.2023 - 09.02.2024
Grundständige Studiengänge
Ohne Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
Die Frist ist abgelaufen
International Studierende aus der Europäischen Union:
Die Frist ist abgelaufen
International Studierende aus Staaten, die nicht Mitglied der EU sind:
Die Frist ist abgelaufen
Mit örtlicher Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
Die Frist ist abgelaufen
Weiterführende Studiengänge
Ohne Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
Die Frist ist abgelaufen
Hochschulwechsler:
Die Frist ist abgelaufen
International Studierende aus der Europäischen Union:
Die Frist ist abgelaufen
International Studierende aus Staaten, die nicht Mitglied der EU sind:
Die Frist ist abgelaufen
Mit örtlicher Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
Die Frist ist abgelaufen
Hochschulwechsler:
Die Frist ist abgelaufen
International Studierende aus der Europäischen Union:
Die Frist ist abgelaufen
International Studierende aus Staaten, die nicht Mitglied der EU sind:
Die Frist ist abgelaufen

Sommersemester
Vorlesungszeit:
10.04.2023 - 14.07.2023
Grundständige Studiengänge
Ohne Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
Die Frist ist abgelaufen
Mit örtlicher Zulassungsbeschränkung
Studienanfänger:
Die Frist ist abgelaufen
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.

Zulassung & Bewerbung

Zulassungssemester:
nur Wintersemester
Zulassungsmodus:
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Zugangsvoraussetzungen:
Zulassungsvoraussetzung:
-ein Bachelor-Abschluss in Wirtschaftsrecht – Business Law mit mindestens mit der Note „gut“ (mindestens 2,50) ODER
-ein Bachelor-Abschlus in den Fachrichtungen Rechtswissenschaft oder Wirtschaftswissenschaften mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern mit der Note „gut“ (mindestens 2,50)
-ein Berufspraktisches Semester oder mindestens sechsmonatige Berufspraxis nach diesem Studienabschluss.
-nachgewiesene Grundkenntnisse in den Bereichen: Wirtschaftsprivatrecht, Arbeitsrecht, Europarecht, Unternehmensrecht, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Fachsprache Englisch. Der rechtswissenschaftliche Anteil des Studienabschlusses muss dabei mindestens 50% der ECTS-Punkte betragen.
Nähere Informationen finden Sie auf der Seite des Studiengangs:
https://www.frankfurt-university.de/de/studium/master-studiengange/verhandeln-und-gestalten-von-vertragen-llm/fuer-studieninteressierte/
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.

Themenschwerpunkte

Weitere Sprachen:
Englisch

Fristen & Termine

Leider liegen uns zu diesem Studiengang keine spezifischen Fristen und Termine vor. Im Hochschulprofil kannst du Informationen bekommen.

Sonstiges

Anmerkung:
Der Master-Studiengang wendet sich an all jene Interessierte aus dem In- und Ausland, die bereits über einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in einem wirtschaftsjuristischen, juristischen oder vergleichbaren Studiengang verfügen und einen weiteren berufsqualifizierenden Abschluss im Bereich Wirtschaftsrecht erwerben wollen.
Die Absolventinnen und Absolventen können in vielen Bereichen der Wirtschaft und Verwaltung arbeiten und sind für den höheren Dienst qualifiziert, da sie unterschiedliche Arten von Verträgen und Rechtsbereichen kennen gelernt haben und sich aufgrund der angeeigneten Instrumente und Methoden schnell und sicher in für sie fremde Gebiete einarbeiten können.

CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.

Studierende

Anzahl der Studierenden
50
Geschlechterverhältnis
38 % männlich
62 % weiblich
Studienanfänger:innen pro Jahr
16
Absolvent:innen pro Jahr
23

Studienergebnis

Credits insgesamt
90
Regelstudienzeit
3 Semester

Das Studium

Art des Studiengangs
konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Fachliche Schwerpunkte
Der Studiengang verknüpft die weiterführende theoretische juristische Ausbildung mit der Vermittlung praktischer Fähigkeiten in den Bereichen der Vertragsverhandlung, Vertragsgestaltung und Vertragsmanagement. Weitere Wissensvertiefung erfahren die Studierenden in den Schwerpunkten „Außergerichtliche Konfliktlösung“ bzw. „Digitalisierung und Recht“.
Praxiselemente im Studiengang
30 Credits anrechenbar für berufspraxisorientierte Lehrveranstaltungen

Weitere Infos

Besonderheiten des Studiengangs

Der Studiengang ist als dreisemestriges Vollzeitstudium konzipiert und enthält zwei Schwerpunkte, "Außergerichtliche Konfliktlösung" bzw. "Digitalisierung und Recht". Der Studiengang ist praxisnah und lösungsorientiert aufgebaut. Dabei werden hochqualifizierte Lehrbeauftragte aus der Praxis eingesetzt. Er enthält drei englischsprachige Module, die international ausgestaltet sind und damit der wachsenden Bedeutung der grenzüberschreitenden Verträge Rechnung tragen.

Außercurriculare Angebote

- Vortragsveranstaltungen zu aktuellen wirtschaftsrechtlichen Themen - Service Learning - Schreibwerkstatt - School of Personal Development and Education (ScoPE) zur Föderung der Persönlichkeitsbildung, gesellschaftlichen Verantwortung und Hochschuldidaktik

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
17 %
Anzahl Credits für internationales Recht
40
Auslandsaufenthalt
nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule
nein

Der Fachbereich

Studierende am Fachbereich
830
Anzahl Masterstudierende (ohne Lehramt)
50
Summe der einbezogenen Masterstudiengänge
Anteil Lehre durch Praktiker:innen, Master
35 %

Weitere Infos

Besonderheiten in der Lehre

Praxisrelevante und problemlösungsorientierte, um den beruflichen Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte gewachsen zu sein; Aktuelle Themen wie Klimawandel, Arbeitswandel oder auch politischer Wandel; Interdisziplinäre Arbeiten in kleinen Gruppen; Direkter Kontakt zu den Lehrenden; Praxisnaher Bezug zu Unternehmen sowie spannende Praxisfall-Projekte im Fokus der Lehre; Starke Vernetzung in die Wirtschaftsregion FrankfurtRheinMain.

Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung

Ausbildung für den internationalen und nationalen Arbeitsmarkt. Forschung auf internationalem Niveau. Intensiver Kontakt und Kooperationen mit über 180 renommierten Hochschulen weltweit. Hohe Austauschmobilität mit über 160 Incoming- und Outgoing-Studierenden. Ein qualifiziertes Fremdsprachenangebot. Breite Förderung bei der Durchführung gemeinsamer Studienprogramme und beim Austausch von Studierenden, Lehrenden und Forschenden.

Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt

Konkuk University, Korea; Sungkyunkwan University, Korea; Arcada University of Applied Sciences, Finnland; University of Valencia, Spanien; Ewha Womans University, Korea; Amsterdam University of Applied Sciences, Niederlande; Malmö University, Schweden; Istanbul Aydin University, Türkei; Eötvös Loránd University, Ungarn; University Kebangsan Malaysia, Malaysia;

Besonderheiten in der Ausstattung

Mobiler Zugriff der Lehrenden und Studierenden auf juristische Datenbanken juris, beckonline sowie E-Books; Ausstattung aller Veranstaltungsräume mit modernen Multimedia-PC und Beamer-Systemen, hochschulweiter Internetzugriff, PC-Arbeitsräume, Leih-Laptops für Studierende, Selbstlernzentrum.

Besonderheiten in der Forschung / Forschungsschwerpunkte

Schwerpunkte im Bereich Logistik, Mobilität, Künstliche Intelligenz, LegalTech; Promotionszentrum "Logistik und Mobilität"; Aktuelle Forschungsprojekte z.B. zu "Digitales Testfeld Luftfracht" (mit Fraunhofer IML), Machine Economy, Drohnen in der Logistik, Erfassung und Prognose von Parksuche (start2park), Last Mile Tram zur Logistik per Straßenbahnen, Einsatz autonomer Kleinbusse im ländlichen Raum, Clustering von KfZ-Mobilitätsströmen durch Maschinelles Lernen, Thinking Leadership beyond Boundaries, Forschendes Lernen, Smart Contracts, Sichtbarkeit innovativer Gründerinnen

Unterstützung von Unternehmensgründungen

Das Institut für Entrepreneurship (IFE) fasst Aktivitäten im Bereich Entrepreneurship und Business Development. So gibt es z.B. eine Gründungsberatung und einen jährlichen Unternehmensgründer-Wettbewerb, wodurch auch die Vernetzung der Gründenden gefördert wird. Aber auch das Thema Business Development und Mittelstandsforschung wird wissenschaftlich begleitet. Weiterhin ist das IFE inhaltlicher Ansprechpartner bei Exit-Stipendien und führt Gründungs- und Ideenwettbewerbe durch. Der IFE-Gründerpreis sowie der Ideenwettbewerb AppliedIdea zeichnet innovative Geschäftskonzepte und Ideen aus.

Sonstige Besonderheiten

Diversity und Nachhaltigkeit sind neben Praxisnähe, gesellschaftlicher Verantwortung, Interdisziplinarität und Digitalisierung zentrale, strategische und hochschulweite Leitplanken des Managements der Hochschule als auch in der Gestaltung und Weiterentwicklung von Studiengängen. Dies zeigt sich auch in der Etablierung von Stabsstellen für Diversity und Nachhaltigkeit sowie bspw. bei der Etablierung des MBA Leadership, der moderne Führungskompetenzen wie Selbstreflexion, Agilität und Verhandlungstechniken vermittelt sowie des Instituts für Mixed Leadership am Fachbereich Wirtschaft und Recht.

Weitere Informationen zur Forschung
Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
Website der Fachschaft
Online-Bewerbung
Rankingergebnisse für den Standort Frankfurt am Main
CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.

Praxisbezug

Wie praxisnah ist das Studium
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang
Gibt es einen guten Kontakt zur Berufspraxis? Wird diese in die Studieninhalte einbezogen?

Studienabschlüsse

Wie schnell und erfolgreich schließen Studierende das Studium ab?
Abschlüsse in angemessener Zeit
Wieviele Studierende schließen ihr Studium spätestens ein Jahr nach der Regelstudienzeit ab?
Vergleiche diesen Studiengang mit anderen aus dem Fach Wirtschaftsrecht
Du kannst diesen Studiengang mit max. 2 anderen Studiengängen dieses Fachs an anderen Hochschulen vergleichen.
Jetzt vergleichen