Dein Profil

Hier findest du dein Interessenprofil und deine gemerkten Studiengänge.

Abmelden
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt? Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Interessentest Ranking Ratgeber Merkliste
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt?
Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Studiengangsprofil
Im Ranking

Sozialpädagogik & Management

Bachelor of Arts
Köln, Berlin, Bielefeld, Bamberg, Rostock, Hannover
Dein SIT-Match
Short-Facts
  • Abschluss: Bachelor of Arts
  • Sachgebiet(e): Pädagogik, Erziehungswissenschaft, Sozialpädagogik
  • Regelstudienzeit: 6 Trimester
  • Hauptunterrichtssprache: Deutsch
  • Studienform(en): Berufsbegleitend, Fernstudium
  • Standort(e): Köln, Berlin, Bielefeld, Bamberg, Rostock, Hannover
  • Trägerschaft: privat, staatlich anerkannt
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
Sozialpädagogik & Management im CHE-Hochschulranking
Finde heraus, wie dieser Studiengang im CHE-Hochschulranking abschneidet.
Kontakt
Hochschulstandort
Fachhochschule des Mittelstands (FHM)
Ravensberger Straße 10 G
33602 Bielefeld
Tel: 0521 9 66 55 10
Fax: 0521 9 66 55 11
Weitere Informationen / Services:
FAQ zu Sozialpädagogik & Management
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
Welchen Abschluss erhalte ich, wenn ich Sozialpädagogik & Management studiere?
Beim Studiengang Sozialpädagogik & Management an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) handelt es sich um einen Studiengang mit dem Abschluss Bachelor of Arts
Welches Sachgebiet beinhaltet der Studiengang?
Das Sachgebiet des Studiengangs ist Pädagogik, Erziehungswissenschaft, Sozialpädagogik.
Wie lange dauert das Studium?
Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester. Ein Semester sind 6 Monate. Somit dauert das Studium in der Regel 36 Monate.
In welcher Sprache finden die Lehrveranstaltungen statt?
Die Vorlesungen, Seminare oder Kurse finden in Deutsch statt.
In welcher Form wird das Studium Sozialpädagogik & Management angeboten?
Das Studium wird als berufsbegleitendes Studium und als Fernstudium in Köln, Berlin, Bielefeld, Bamberg, Rostock und Hannover angeboten.
Wo finden die Lehrveranstaltungen statt?
Die Lehrveranstaltungen werden in Köln, Berlin, Bielefeld, Bamberg, Rostock und Hannover angeboten.
Kann ich mich zum Sommer- oder zum Wintersemester bewerben?
Du kannst dich zu folgendem Semester bewerben: alle Trimester.
Welche Zulassungsbedingung muss ich erfüllen?
Der Studiengang Sozialpädagogik & Management hat keine Zulassungsbeschränkung / ist ohne NC.
Gibt es spezielle Zugangsvoraussetzungen, um Sozialpädagogik & Management zu studieren?
Für das Studium des Fachs Sozialpädagogik & Management gelten folgende Zugangsvoraussetzungen:
Zugangsvoraussetzung für diesen Studiengang ist eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur "Staatlich anerkannte/-n Erzieher/-in oder Heilerziehungspfleger/-in".
Welche Themenschwerpunkte gibt es?
Themenschwerpunkte im Studienfach Sozialpädagogik & Management sind:
Schwerpunkte:
Management von Kindertageseinrichtungen
Wann kann ich mich bewerben?
Hier findest du die Fristen und Termine für deine Bewerbung:

Leider liegen uns zu diesem Studiengang keine spezifischen Fristen und Termine vor. Im Hochschulprofil kannst du Informationen bekommen.
Kann ich Sozialpädagogik & Management ohne Abitur studieren?
Ja, ein Studium ist an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ohne Abitur möglich.
Welche Zulassungsbedingungen gelten für ein Studium ohne Abitur?
Für Sozialpädagogik & Management gelten folgende Zulassungsbedingungen: Meisterprüfung oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung und Berufsausbildung oder Berufserfahrung.
Was muss ich bei der Bewerbung ohne Abitur beachten?
Hier findest du weitere Informationen zu den Zulassungsbedingungen ohne Abitur: Zur Internetseite .
Zulassung & Bewerbung

Zulassungssemester:
alle Trimester
Zulassungsmodus:
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Zugangsvoraussetzungen:
Zugangsvoraussetzung für diesen Studiengang ist eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur "Staatlich anerkannte/-n Erzieher/-in oder Heilerziehungspfleger/-in".
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.

Themenschwerpunkte

Schwerpunkte:
Management von Kindertageseinrichtungen
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.

Fristen & Termine

Leider liegen uns zu diesem Studiengang keine spezifischen Fristen und Termine vor. Im Hochschulprofil kannst du Informationen bekommen.

Sonstiges

Studienbeitrag (Bemerkung):
Die Studiengebühren können je nach Studienform und Studienstandort variieren.
Anmerkung:
Der Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Sozialpädagogik & Management richtet sich an „Staatlich anerkannte Erzieher/-innen und Heilerziehungspfleger/-innen“, die mit einem international anerkannten Hochschulabschluss Fach- und Führungsaufgaben im Bereich Sozialpädagogik übernehmen wollen.
Studieren ohne Abitur:
Studieren ohne Abitur möglich:
Ja
Zulassungsbedingungen(en):

Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung
Weitere Informationen zu Studieren ohne Abitur:
Zur Internetseite
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.

Welches Ranking-Ergebnis interessiert dich?
CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.
CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.
CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.
CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.
CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.
CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.

Studierende

Anzahl der Studierenden
61
Geschlechterverhältnis
20 % männlich
80 % weiblich
Studienanfänger:innen pro Jahr
26

Studienergebnis

Credits insgesamt
180
Regelstudienzeit
8 Semester

Das Studium

Art des Studiengangs
Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, teilzeit, ausschließlich berufsbegleitend, Praxismodell studienintegriert oder berufsintegriert
Berufsbegleitend: Modell
Berufsbegleitender Studiengang, der auf der Ausbildung zum Erzieher/zur Erzieherin aufbaut. Unterricht unter der Woche an einem Abend online (18-20 Uhr) sowie an maximal 3 Wochenenden (Fr-Sa) pro Monat.
Berufsbegleitend: Kosten
Die Studiengebühr beträgt 9.960 € für das gesamte Studium.

Weitere Infos

Besonderheiten des Studiengangs

Ausbildung zur/m staatl. anerk. Sozialpädagogen/in mit Kompetenz zur Leitung sozialer Einrichtungen (B.A.). Hohe Praxisorientierung durch Praxisprojekte & praxisorientierter Hochschullehrer.

Der Fachbereich

Studierende am Fachbereich
80
Anteil Lehre durch Praktiker:innen
38 %

Weitere Infos

Besonderheiten in der Lehre

Die FHM organisiert ihre Studiengänge in Trimestern. Curricula sind durch das Kompetenzmodell der FHM interdisziplinär, wissenschaftlich kompakt und anwendungsorientiert konzipiert. Kleine Studiengruppen und Studiengruppenbetreuer*innen ermöglichen individuelle Betreuung jedes Studierenden. Die Verzahnung von Theorie und Praxis wird durch in das Studium integrierte Praxisphasen, einem engen Netzwerk zur mittelständischen Wirtschaft und Praxiserfahrung der Hochschullehrer*innen gewährleistet.

Orientierungsangebote für Studieninteressierte

Versenden von Info-Material; Tag der offenen Tür; 1x/Monat Studienberatungstermine vor Ort; Beratungshotline; Beratung auf allen gängigen Jobmessen.

Orientierungsangebote für Studienanfänger:innen

Informationsveranstaltungen während der ersten Studienwochen (Einführung in Prüfungsordnung, Einführung in Trainex, Auswertung der Selbsteinschätzung aus dem individuellen Auswahlverfahren (KODE)).

Orientierungsangebote von Unternehmen

1x pro Jahr findet der Karriere.Kongress statt, an dem lokale Unternehmen an die FHM kommen und in Workshops und an Ständen potentielle Arbeitsgebiete den Absolventen vorstellen und Kontaktmöglichkeiten in die Wirtschaft aufgezeigt werden.

Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt

Informationsveranstaltungen während der ersten Studienwochen (Einführung in Prüfungsordnung, Einführung in Trainex, Auswertung der Selbsteinschätzung aus dem individuellen Auswahlverfahren (KODE))., Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Persönliche Studienberatung vor Studienbeginn, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Professorale Mentor:innen (auch Doktoranden, Postdocs), Studieneingangskoordinator:in / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.

Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung

Die FHM ist regional verankert, als Partnerin eines global expandierenden Mittelstands gleichzeitig international ausgerichtet. Ziel ist die Unterstützung mittelständischer Unternehmen im Internationalisierungsprozess durch die Qualifizierung und Förderung des Führungskräftenachwuchses mit internationaler Erfahrung sowie die Durchführung internationaler Forschungsprojekte. Die FHM unterhält 60 Kooperationsbeziehungen, speziell zu asiatischen und britischen Hochschulen, und ein Deutsch-Asiatisches Mittelstands-Institut (DAMI). Die Angebote sind besonders bei ausl. Masterstudierenden gefragt.

Besonderheiten in der Ausstattung

Den Studierenden stehen mehrere PC-Pools mit der neuesten Hard- und Software zur Verfügung, die innerhalb von Lehrveranstaltungen und Praxisprojekten genutzt werden können. Die gesamte Hochschule ist mit WLAN ausgestattet; die Einrichtung der Seminarräume ist state of the art (Beamer, Whiteboard etc.); der Media.Campus mit News-, TV-, Hörfunk-, Fotostudio steht allen Studierenden zur Verfügung. Das Statistik-Portal Statista steht allen Studierenden online zur Verfügung.

Unterstützung von Unternehmensgründungen

Das Modul Unternehmensgründung mit der Abschlussprüfung Businessplanerstellung ist für alle Studierenden verpflichtend. Die FHM hat ein Institut für Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge als interdisziplinäre, anwendungsorientierte Forschungseinrichtung eingerichtet. In praxisnahen Seminaren und persönlichen Coachings ergeben sich Möglichkeiten vom Gründungswissen und von Konzepten für die Nachfolgeregelung zu profitieren. Hierzu stehen Ihnen unsere Spezialisten aus Forschung und Lehre zur Verfügung. Das IUG steht auch Interessierten außerhalb der Hochschule offen.

Sonstige Besonderheiten

Für bestimmte Studiengänge bietet die FHM Anerkennungsmodelle der beruflichen Bildung/Weiterbildung an, wodurch sich Studiendauer und -gebühren verringern. Die Trimesterstruktur sorgt für ein kompaktes Studium. Die FHM organisiert das Studium in kleinen Lerngruppen und den Stundenplan und bietet für jedes Modul ausreichende Kapazitäten an. Die Lehrenden aus der Praxis ermöglichen einen optimalen Wissenstransfer zwischen Hochschule und Betrieben.

Weitere Informationen zur Forschung
Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
Online-Bewerbung

Studierende

Anzahl der Studierenden
105
Geschlechterverhältnis
29 % männlich
71 % weiblich
Studienanfänger:innen pro Jahr
44

Studienergebnis

Credits insgesamt
180
Regelstudienzeit
8 Semester

Das Studium

Art des Studiengangs
Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, teilzeit, auch berufsbegleitend möglich, Praxismodell studienintegriert oder berufsintegriert
Praxiselemente im Studiengang
960 Stunden Praxisphase/Praktikum verpflichtend; 30 Credits anrechenbar für berufspraxisorientierte Lehrveranstaltungen

Weitere Infos

Besonderheiten des Studiengangs

Ausbildung zur/m staatlich anerkannten Erzieher/in wird auf das Studium angerechnet, Studiumsdauer & -gebühren reduzieren sich entsprechend. Auf sozialpädagogische Inhalte baut BWL-Basiswissen mit Schwerpunkt auf die Vorbereitung von Leitungsfunktionen sozialpädagogischer Einrichtungen auf. Ziel: Führungskräfte in sozialpädagogischen Einrichtungen, selbstständige Tätigkeit. Mit dem Abschluss erwerben die Studierenden die staatliche Anerkennung zur/m Sozialpädagogen/in. Einsatz von Hochschullehrern aus der Praxis in der Lehre. Zahlreiche Praxisprojekte. Mind. 100 Tage Studium in der Praxis.

Außercurriculare Angebote

Projektarbeit in Zusammenarbeit mit vielen lokalen Partnern (z.B. Städte, Verbände) und Umsetzung von Forschungs- und Praxisprojekten in Begleitung von Professoren der FHM

Internationale Ausrichtung

Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule
nein

Der Fachbereich

Studierende am Fachbereich
180
Anteil Lehre durch Praktiker:innen
38 %

Weitere Infos

Besonderheiten in der Lehre

Die FHM organisiert ihre Studiengänge in Trimestern. Curricula sind durch das Kompetenzmodell der FHM interdisziplinär, wissenschaftlich kompakt und anwendungsorientiert konzipiert. Kleine Studiengruppen und Studiengruppenbetreuer*innen ermöglichen individuelle Betreuung jedes Studierenden. Die Verzahnung von Theorie und Praxis wird durch in das Studium integrierte Praxisphasen, einem engen Netzwerk zur mittelständischen Wirtschaft und Praxiserfahrung der Hochschullehrer*innen gewährleistet.

Orientierungsangebote für Studieninteressierte

Versenden von Info-Material; Tag der offenen Tür; 1x pro Monat Studienberatungstermine vor Ort; Beratungshotline; Beratung auf allen gängigen Jobmessen.

Orientierungsangebote für Studienanfänger:innen

Informationsveranstaltungen während der ersten Studienwochen (Einführung in Prüfungsordnung, Einführung in Trainex, Auswertung der Selbsteinschätzung aus dem individuellen Auswahlverfahren (KODE)).

Orientierungsangebote von Unternehmen

1x pro Jahr findet der Karriere.Kongress statt, an dem lokale Unternehmen an die FHM kommen und in Workshops und Ständen potentielle Arbeitsgebiete den Absolventen vorstellen und Kontaktmöglichkeiten in die Wirtschaft aufgezeigt werden.

Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt

Informationsveranstaltungen während der ersten Studienwochen (Einführung in Prüfungsordnung, Einführung in Trainex, Auswertung der Selbsteinschätzung aus dem individuellen Auswahlverfahren (KODE))., Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Persönliche Studienberatung vor Studienbeginn, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Professorale Mentor:innen (auch Doktoranden, Postdocs), Studieneingangskoordinator:in / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.

Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung

Die FHM ist regional verankert, als Partnerin eines global expandierenden Mittelstands gleichzeitig international ausgerichtet. Ziel ist die Unterstützung mittelständischer Unternehmen im Internationalisierungsprozess durch die Qualifizierung und Förderung des Führungskräftenachwuchses mit internationaler Erfahrung sowie die Durchführung internationaler Forschungsprojekte. Die FHM unterhält 60 Kooperationsbeziehungen, speziell zu asiatischen und britischen Hochschulen, und ein Deutsch-Asiatisches Mittelstands-Institut (DAMI). Die Angebote sind besonders bei ausl. Masterstudierenden gefragt.

Besonderheiten in der Ausstattung

Den Studierenden stehen mehrere PC-Pools mit der neuesten Hard- und Software zur Verfügung, die innerhalb von Lehrveranstaltungen und Praxisprojekten genutzt werden können. Die gesamte Hochschule ist mit WLAN ausgestattet; die Einrichtung der Seminarräume ist state of the art (Beamer, Whiteboard etc.); der Media.Campus mit News-, TV-, Hörfunk-, Fotostudio steht allen Studierenden zur Verfügung. Das Statistik-Portal Statista steht allen Studierenden online zur Verfügung.

Unterstützung von Unternehmensgründungen

Das Modul Unternehmensgründung mit der Abschlussprüfung Businessplanerstellung ist für alle Studierenden verpflichtend. Die FHM hat ein Institut für Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge als interdisziplinäre, anwendungsorientierte Forschungseinrichtung eingerichtet. In praxisnahen Seminaren und persönlichen Coachings ergeben sich Möglichkeiten vom Gründungswissen und von Konzepten für die Nachfolgeregelung zu profitieren. Hierzu stehen Ihnen unsere Spezialisten aus Forschung und Lehre zur Verfügung. Das IUG steht auch Interessierten außerhalb der Hochschule offen.

Sonstige Besonderheiten

Für bestimmte Studiengänge bietet die FHM Anerkennungsmodelle der beruflichen Bildung/Weiterbildung an, wodurch sich Studiendauer und -gebühren verringern. Die Trimesterstruktur sorgt für ein kompaktes Studium. Die FHM organisiert das Studium in kleinen Lerngruppen und den Stundenplan und bietet für jedes Modul ausreichende Kapazitäten an. Die Lehrenden aus der Praxis ermöglichen einen optimalen Wissenstransfer zwischen Hochschule und Betrieben.

Weitere Informationen zur Forschung
Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
Online-Bewerbung

Studierende

Anzahl der Studierenden
44
Geschlechterverhältnis
11 % männlich
89 % weiblich
Studienanfänger:innen pro Jahr
28

Studienergebnis

Credits insgesamt
180
Regelstudienzeit
8 Semester

Das Studium

Art des Studiengangs
Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, teilzeit, Praxismodell studienintegriert oder berufsintegriert
Praxiselemente im Studiengang
960 Stunden Praxisphase/Praktikum verpflichtend; 30 Credits anrechenbar für berufspraxisorientierte Lehrveranstaltungen

Weitere Infos

Besonderheiten des Studiengangs

Ausbildung zur/m staatlich anerkannten Erzieher/in wird auf das Studium anerkannt, Studiumsdauer & -gebühren reduzieren sich entsprechend. Auf sozialpädagogische Inhalte baut BWL-Basiswissen mit Schwerpunkt auf die Vorbereitung von Leitungsfunktionen sozialpädagogischen Einrichtungen auf. Ziel: Führungskräfte in sozialpädagogischen Einrichtungen, selbstständige Tätigkeit. Mit dem Abschluss erwerben die Studierenden die staatliche Anerkennung zur/m Sozialpädagogen/in. Hohe Praxisorientierung. Einsatz von Hochschullehrern aus der Praxis in der Lehre. Zahlreiche Praxisprojekte.

Außercurriculare Angebote

Praxismentoring über Praxis-Transfer-Module und Praktikumsphase; jährliches stattfindender Starters Summit, an dem sich alle Studierende des Studiengangs mit innovativen Ideen beteiligen (können); Expert.CIRCLES und Vorträge von Praxisvertretern und Best-Practice-Beispielen aus der beruflichen Praxis.

Internationale Ausrichtung

Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule
nein

Der Fachbereich

Studierende am Fachbereich
70
Anteil Lehre durch Praktiker:innen
38 %

Weitere Infos

Besonderheiten in der Lehre

Die FHM organisiert ihre Studiengänge in Trimestern. Curricula sind durch das Kompetenzmodell der FHM interdisziplinär, wissenschaftlich kompakt und anwendungsorientiert konzipiert. Kleine Studiengruppen und Studiengruppenbetreuer*innen ermöglichen individuelle Betreuung jedes Studierenden. Die Verzahnung von Theorie und Praxis wird durch in das Studium integrierte Praxisphasen, einem engen Netzwerk zur mittelständischen Wirtschaft und Praxiserfahrung der Hochschullehrer*innen gewährleistet.

Orientierungsangebote für Studieninteressierte

Versenden von Info-Material; Tag der offenen Türe; 1x pro Monat Studienberatungstermine vor Ort; Beratungshotline; Beratung auf allen gängigen Jobmessen.

Orientierungsangebote für Studienanfänger:innen

Informationsveranstaltungen während der ersten Studienwochen (Einführung in Prüfungsordnung, Einführung in Trainex, Auswertung der Selbsteinschätzung aus dem individuellen Auswahlverfahren (KODE)).

Orientierungsangebote von Unternehmen

1x pro Jahr findet der Karriere.Kongress statt, an dem lokale Unternehmen an die FHM kommen und in Workshops und Ständen potentielle Arbeitsgebiete den Absolventen vorstellen und Kontaktmöglichkeiten in die Wirtschaft aufgezeigt werden.

Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt

Informationsveranstaltungen während der ersten Studienwochen (Einführung in Prüfungsordnung, Einführung in Trainex, Auswertung der Selbsteinschätzung aus dem individuellen Auswahlverfahren (KODE))., Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Persönliche Studienberatung vor Studienbeginn, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Professorale Mentor:innen (auch Doktoranden, Postdocs), Studieneingangskoordinator:in / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.

Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung

Die FHM ist regional verankert, als Partnerin eines global expandierenden Mittelstands gleichzeitig international ausgerichtet. Ziel ist die Unterstützung mittelständischer Unternehmen im Internationalisierungsprozess durch die Qualifizierung und Förderung des Führungskräftenachwuchses mit internationaler Erfahrung sowie die Durchführung internationaler Forschungsprojekte. Die FHM unterhält 60 Kooperationsbeziehungen, speziell zu asiatischen und britischen Hochschulen, und ein Deutsch-Asiatisches Mittelstands-Institut (DAMI). Die Angebote sind besonders bei ausl. Masterstudierenden gefragt.

Besonderheiten in der Ausstattung

Den Studierenden stehen mehrere PC-Pools mit der neuesten Hard- und Software zur Verfügung, die innerhalb von Lehrveranstaltungen und Praxisprojekten genutzt werden können; die gesamte Hochschule ist mit WLAN ausgestattet. Die Einrichtung der Seminarräume ist state of the art. Der Media.Campus mit News-, TV-, Hörfunk-, Fotostudio steht allen Studierenden zur Verfügung. Das Statistik-Portal Statista steht allen Studierenden online zur Verfügung. Die Studierenden erhalten aus dem Hochschulnetz Zugang zu einer Vielzahl an Literaturdatenbanken, Zeitungsartikeln und e-Books.

Unterstützung von Unternehmensgründungen

Das Modul Unternehmensgründung mit der Abschlussprüfung Businessplanerstellung ist für alle Studierenden verpflichtend. Die FHM hat ein Institut für Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge als interdisziplinäre, anwendungsorientierte Forschungseinrichtung eingerichtet. In praxisnahen Seminaren und persönlichen Coachings ergeben sich Möglichkeiten vom Gründungswissen und von Konzepten für die Nachfolgeregelung zu profitieren. Hierzu stehen Ihnen unsere Spezialisten aus Forschung und Lehre zur Verfügung. Das IUG steht auch Interessierten außerhalb der Hochschule offen.

Sonstige Besonderheiten

Für bestimmte Studiengänge bietet die FHM Anerkennungsmodelle der beruflichen Bildung/Weiterbildung an, wodurch sich Studiendauer und -gebühren verringern. Die Trimesterstruktur sorgt für ein kompaktes Studium. Die FHM organisiert das Studium in kleinen Lerngruppen und den Stundenplan und bietet für jedes Modul ausreichende Kapazitäten an. Die Lehrenden aus der Praxis ermöglichen einen optimalen Wissenstransfer zwischen Hochschule und Betrieben.

Weitere Informationen zur Forschung
Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
Online-Bewerbung

Studierende

Anzahl der Studierenden
19
Geschlechterverhältnis
21 % männlich
79 % weiblich
Studienanfänger:innen pro Jahr
12

Studienergebnis

Credits insgesamt
180
Regelstudienzeit
8 Semester

Das Studium

Art des Studiengangs
Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, teilzeit, auch berufsbegleitend möglich, Praxismodell studienintegriert oder berufsintegriert
Praxiselemente im Studiengang
960 Stunden Praxisphase/Praktikum verpflichtend; 30 Credits anrechenbar für berufspraxisorientierte Lehrveranstaltungen

Weitere Infos

Besonderheiten des Studiengangs

Ausbildung zur/m staatlich anerkannten Erzieher/in wird anerkannt, Studiumsdauer & -gebühren reduzieren sich entsprechend. Auf sozialpädagogischen Inhalten baut BWL-Basiswissen mit auf. Ziel: Führungskräfte in sozialpädagogischen Einrichtungen, selbstständige Tätigkeit. Mit dem Abschluss erwerben die Studierenden die staatliche Anerkennung zur/m Sozialpädagogen/in. Hohe Praxisorientierung. Einsatz von Hochschullehrern aus der Praxis in der Lehre. Zahlreiche Praxisprojekte. Mindestens 100 Tage Studium in der Praxis, Abschlussarbeit in Kooperation mit Institutionen.

Außercurriculare Angebote

Projektarbeit in Zusammenarbeit mit vielen lokalen Partnern (z.B. Städte, Verbände) und Umsetzung von Forschungs- und Praxisprojekten in Begleitung von Professoren der FHM

Internationale Ausrichtung

Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule
nein

Der Fachbereich

Studierende am Fachbereich
30
Anteil Lehre durch Praktiker:innen
38 %

Weitere Infos

Besonderheiten in der Lehre

Die FHM organisiert ihre Studiengänge in Trimestern. Curricula sind durch das Kompetenzmodell der FHM interdisziplinär, wissenschaftlich kompakt und anwendungsorientiert konzipiert. Kleine Studiengruppen und Studiengruppenbetreuer*innen ermöglichen individuelle Betreuung jedes Studierenden. Die Verzahnung von Theorie und Praxis wird durch in das Studium integrierte Praxisphasen, einem engen Netzwerk zur mittelständischen Wirtschaft und Praxiserfahrung der Hochschullehrer*innen gewährleistet.

Orientierungsangebote für Studieninteressierte

Versenden von Info-Material; Tag der offenen Tür; 1x pro Monat Studienberatungstermine vor Ort; Beratungshotline; Beratung auf allen gängigen Jobmessen.

Orientierungsangebote für Studienanfänger:innen

Informationsveranstaltungen während der ersten Studienwochen (Einführung in Prüfungsordnung, Einführung in Trainex, Auswertung der Selbsteinschätzung aus dem individuellen Auswahlverfahren (KODE)).

Orientierungsangebote von Unternehmen

1x pro Jahr findet der Karriere.Kongress statt, an dem lokale Unternehmen an die FHM kommen und in Workshops und Ständen potentielle Arbeitsgebiete den Absolventen vorstellen und Kontaktmöglichkeiten in die Wirtschaft aufgezeigt werden.

Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt

Informationsveranstaltungen während der ersten Studienwochen (Einführung in Prüfungsordnung, Einführung in Trainex, Auswertung der Selbsteinschätzung aus dem individuellen Auswahlverfahren (KODE))., Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Persönliche Studienberatung vor Studienbeginn, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Professorale Mentor:innen (auch Doktoranden, Postdocs), Studieneingangskoordinator:in / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.

Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung

Die FHM ist regional verankert, als Partnerin eines global expandierenden Mittelstands gleichzeitig international ausgerichtet. Ziel ist die Unterstützung mittelständischer Unternehmen im Internationalisierungsprozess durch die Qualifizierung und Förderung des Führungskräftenachwuchses mit internationaler Erfahrung sowie die Durchführung internationaler Forschungsprojekte. Die FHM unterhält 60 Kooperationsbeziehungen, speziell zu asiatischen und britischen Hochschulen, und ein Deutsch-Asiatisches Mittelstands-Institut (DAMI). Die Angebote sind besonders bei ausl. Masterstudierenden gefragt.

Besonderheiten in der Ausstattung

Den Studierenden stehen mehrere PC-Pools mit der neuesten Hard- und Software zur Verfügung, die innerhalb von Lehrveranstaltungen und Praxisprojekten genutzt werden können; die gesamte Hochschule ist mit WLAN ausgestattet. Die Einrichtung der Seminarräume ist state of the art (Beamer, Whiteboard etc.). Der Media.Campus mit News-, TV-, Hörfunk-, Fotostudio steht allen Studierenden zur Verfügung. Das Statistik-Portal Statista steht allen Studierenden online zur Verfügung.

Unterstützung von Unternehmensgründungen

Das Modul Unternehmensgründung mit der Abschlussprüfung Businessplanerstellung ist für alle Studierenden verpflichtend. Die FHM hat ein Institut für Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge als interdisziplinäre, anwendungsorientierte Forschungseinrichtung eingerichtet. In praxisnahen Seminaren und persönlichen Coachings ergeben sich Möglichkeiten vom Gründungswissen und von Konzepten für die Nachfolgeregelung zu profitieren. Hierzu stehen Ihnen unsere Spezialisten aus Forschung und Lehre zur Verfügung. Das IUG steht auch Interessierten außerhalb der Hochschule offen.

Sonstige Besonderheiten

Für bestimmte Studiengänge bietet die FHM Anerkennungsmodelle der beruflichen Bildung/Weiterbildung an, wodurch sich Studiendauer und -gebühren verringern. Die Trimesterstruktur sorgt für ein kompaktes Studium. Die FHM organisiert das Studium in kleinen Lerngruppen und den Stundenplan und bietet für jedes Modul ausreichende Kapazitäten an. Die Lehrenden aus der Praxis ermöglichen einen optimalen Wissenstransfer zwischen Hochschule und Betrieben.

Weitere Informationen zur Forschung
Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
Online-Bewerbung

Studierende

Anzahl der Studierenden
36
Geschlechterverhältnis
17 % männlich
83 % weiblich
Studienanfänger:innen pro Jahr
17

Studienergebnis

Credits insgesamt
180
Regelstudienzeit
8 Semester

Das Studium

Art des Studiengangs
Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, teilzeit, Praxismodell studienintegriert oder berufsintegriert
Praxiselemente im Studiengang
960 Stunden Praxisphase/Praktikum verpflichtend; 30 Credits anrechenbar für berufspraxisorientierte Lehrveranstaltungen

Weitere Infos

Besonderheiten des Studiengangs

Ausbildung zur/m staatlich anerkannten Erzieher*in wird anerkannt, Studiumsdauer & -gebühren reduzieren sich entsprechend. Auf sozialpädagogische Inhalte baut BWL-Basiswissen auf. Ziel: Führungskräfte in sozialpädagogischen Einrichtungen, selbstständige Tätigkeit. Mit dem Abschluss Bachelor of Arts erwerben die Studierenden die staatliche Anerkennung zur/m Sozialpädagogen/in. Hohe Praxisorientierung. Einsatz von Hochschullehrern aus der Praxis in der Lehre. Zahlreiche Praxisprojekte. Mind. 100 Tage Studium in der Praxis, Abschlussarbeit in Kooperation mit Institutionen.

Außercurriculare Angebote

Projektarbeit in Zusammenarbeit mit vielen lokalen Partnern (z.B. Städte, Verbände) und Umsetzung von Forschungs- und Praxisprojekten in Begleitung von Professoren der FHM

Internationale Ausrichtung

Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule
nein

Der Fachbereich

Studierende am Fachbereich
40
Anteil Lehre durch Praktiker:innen
38 %

Weitere Infos

Besonderheiten in der Lehre

Die FHM organisiert ihre Studiengänge in Trimestern. Curricula sind durch das Kompetenzmodell der FHM interdisziplinär, wissenschaftlich kompakt und anwendungsorientiert konzipiert. Kleine Studiengruppen und Studiengruppenbetreuer*innen ermöglichen individuelle Betreuung jedes Studierenden. Die Verzahnung von Theorie und Praxis wird durch in das Studium integrierte Praxisphasen, einem engen Netzwerk zur mittelständischen Wirtschaft und Praxiserfahrung der Hochschullehrer*innen gewährleistet.

Orientierungsangebote für Studieninteressierte

Versenden von Info-Material; Tag der offenen Tür; 1x pro Monat Studienberatungstermine vor Ort; Beratungshotline; Beratung auf allen gängigen Jobmessen.

Orientierungsangebote für Studienanfänger:innen

Informationsveranstaltungen während der ersten Studienwochen (Einführung in Prüfungsordnung, Einführung in Trainex, Auswertung der Selbsteinschätzung aus dem individuellen Auswahlverfahren (KODE))

Orientierungsangebote von Unternehmen

1x pro Jahr findet der Karriere.Kongress statt, an dem lokale Unternehmen an die FHM kommen und in Workshops und Ständen potentielle Arbeitsgebiete den Absolventen vorstellen und Kontaktmöglichkeiten in die Wirtschaft aufgezeigt werden.

Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt

Informationsveranstaltungen während der ersten Studienwochen (Einführung in Prüfungsordnung, Einführung in Trainex, Auswertung der Selbsteinschätzung aus dem individuellen Auswahlverfahren (KODE)), Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Persönliche Studienberatung vor Studienbeginn, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Professorale Mentor:innen (auch Doktoranden, Postdocs), Studieneingangskoordinator:in / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.

Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung

Die FHM ist regional verankert, als Partnerin eines global expandierenden Mittelstands gleichzeitig international ausgerichtet. Ziel ist die Unterstützung mittelständischer Unternehmen im Internationalisierungsprozess durch die Qualifizierung und Förderung des Führungskräftenachwuchses mit internationaler Erfahrung sowie die Durchführung internationaler Forschungsprojekte. Die FHM unterhält 60 Kooperationsbeziehungen, speziell zu asiatischen und britischen Hochschulen, und ein Deutsch-Asiatisches Mittelstands-Institut (DAMI). Die Angebote sind besonders bei ausl. Masterstudierenden gefragt.

Besonderheiten in der Ausstattung

Den Studierenden stehen mehrere PC-Pools mit der neuesten Hard- und Software zur Verfügung, die innerhalb von Lehrveranstaltungen und Praxisprojekten genutzt werden können; die gesamte Hochschule ist mit WLAN ausgestattet. Die Einrichtung der Seminarräume ist state of the art. Der Media.Campus mit News-, TV-, Hörfunk-, Fotostudio steht allen Studierenden zur Verfügung. Das Statistik-Portal Statista steht allen Studierenden online zur Verfügung. Die Studierenden erhalten aus dem Hochschulnetz Zugang zu einer Vielzahl an Literaturdatenbanken, Zeitungsartikeln und e-Books.

Unterstützung von Unternehmensgründungen

Das Modul Unternehmensgründung mit der Abschlussprüfung Businessplanerstellung ist für alle Studierenden verpflichtend. Die FHM hat ein Institut für Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge als interdisziplinäre, anwendungsorientierte Forschungseinrichtung eingerichtet. In praxisnahen Seminaren und persönlichen Coachings ergeben sich Möglichkeiten vom Gründungswissen und von Konzepten für die Nachfolgeregelung zu profitieren. Hierzu stehen Ihnen unsere Spezialisten aus Forschung und Lehre zur Verfügung. Das IUG steht auch Interessierten außerhalb der Hochschule offen.

Sonstige Besonderheiten

Für bestimmte Studiengänge bietet die FHM Anerkennungsmodelle der beruflichen Bildung/Weiterbildung an, wodurch sich Studiendauer und -gebühren verringern. Die Trimesterstruktur sorgt für ein kompaktes Studium. Die FHM organisiert das Studium in kleinen Lerngruppen und den Stundenplan und bietet für jedes Modul ausreichende Kapazitäten an. Die Lehrenden aus der Praxis ermöglichen einen optimalen Wissenstransfer zwischen Hochschule und Betrieben.

Weitere Informationen zur Forschung
Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
Online-Bewerbung

Studierende

Anzahl der Studierenden
17
Geschlechterverhältnis
29 % männlich
71 % weiblich

Studienergebnis

Credits insgesamt
180
Regelstudienzeit
8 Semester

Das Studium

Art des Studiengangs
Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, teilzeit, auch berufsbegleitend möglich, Praxismodell studienintegriert oder berufsintegriert
Praxiselemente im Studiengang
960 Stunden Praxisphase/Praktikum verpflichtend; 30 Credits anrechenbar für berufspraxisorientierte Lehrveranstaltungen

Weitere Infos

Besonderheiten des Studiengangs

Ausbildung zur/m staatlich anerkannten Erzieher/in wird anerkannt, Studiumsdauer & -gebühren reduzieren sich entsprechend. Auf sozialpädagogische Inhalte baut BWL-Basiswissen auf. Ziel: Führungskräfte in sozialpädagogischen Einrichtungen, selbstständige Tätigkeit. Mit dem Abschluss Bachelor of Arts erwerben die Studierenden die staatliche Anerkennung zur/m Sozialpädagogen/in. Hohe Praxisorientierung. Einsatz von Hochschullehrern aus der Praxis in der Lehre. Zahlreiche Praxisprojekte. Mind. 100 Tage Studium in der Praxis, Abschlussarbeit in Kooperation mit Institutionen.

Außercurriculare Angebote

Projektarbeit in Zusammenarbeit mit vielen lokalen Partnern (z.B. Städte, Verbände) und Umsetzung von Forschungs- und Praxisprojekten in Begleitung von Professoren der FHM

Internationale Ausrichtung

Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule
nein

Der Fachbereich

Studierende am Fachbereich
20
Anteil Lehre durch Praktiker:innen
38 %

Weitere Infos

Besonderheiten in der Lehre

Die FHM organisiert ihre Studiengänge in Trimestern. Curricula sind durch das Kompetenzmodell der FHM interdisziplinär, wissenschaftlich kompakt und anwendungsorientiert konzipiert. Kleine Studiengruppen und Studiengruppenbetreuer*innen ermöglichen individuelle Betreuung jedes Studierenden. Die Verzahnung von Theorie und Praxis wird durch in das Studium integrierte Praxisphasen, einem engen Netzwerk zur mittelständischen Wirtschaft und Praxiserfahrung der Hochschullehrer*innen gewährleistet.

Orientierungsangebote für Studieninteressierte

Versenden von Info-Material; Tag der offenen Tür; 1x pro Monat Studienberatungstermine vor Ort; Beratungshotline; Beratung auf allen gängigen Jobmessen.

Orientierungsangebote für Studienanfänger:innen

Informationsveranstaltungen während der ersten Studienwochen (Einführung in Prüfungsordnung, Einführung in Trainex, Auswertung der Selbsteinschätzung aus dem individuellen Auswahlverfahren (KODE)).

Orientierungsangebote von Unternehmen

1x pro Jahr findet der Karriere.Kongress statt, an dem lokale Unternehmen an die FHM kommen und in Workshops und an Ständen potentielle Arbeitsgebiete den Absolventen vorstellen und Kontaktmöglichkeiten in die Wirtschaft aufgezeigt werden.

Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt

Informationsveranstaltungen während der ersten Studienwochen (Einführung in Prüfungsordnung, Einführung in Trainex, Auswertung der Selbsteinschätzung aus dem individuellen Auswahlverfahren (KODE))., Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Persönliche Studienberatung vor Studienbeginn, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Professorale Mentor:innen (auch Doktoranden, Postdocs), Studieneingangskoordinator:in / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.

Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung

Die FHM ist regional verankert, als Partnerin eines global expandierenden Mittelstands gleichzeitig international ausgerichtet. Ziel ist die Unterstützung mittelständischer Unternehmen im Internationalisierungsprozess durch die Qualifizierung und Förderung des Führungskräftenachwuchses mit internationaler Erfahrung sowie die Durchführung internationaler Forschungsprojekte. Die FHM unterhält 60 Kooperationsbeziehungen, speziell zu asiatischen und britischen Hochschulen, und ein Deutsch-Asiatisches Mittelstands-Institut (DAMI). Die Angebote sind besonders bei ausl. Masterstudierenden gefragt.

Besonderheiten in der Ausstattung

Den Studierenden stehen mehrere PC-Pools mit der neuesten Hard- und Software zur Verfügung, die innerhalb von Lehrveranstaltungen und Praxisprojekten genutzt werden können; die gesamte Hochschule ist mit WLAN ausgestattet. Die Einrichtung der Seminarräume ist state of the art. Der Media.Campus mit News-, TV-, Hörfunk-, Fotostudio steht allen Studierenden zur Verfügung. Das Statistik-Portal Statista steht allen Studierenden online zur Verfügung. Die Studierenden erhalten aus dem Hochschulnetz Zugang zu einer Vielzahl an Literaturdatenbanken, Zeitungsartikeln und e-Books.

Sonstige Besonderheiten

Für bestimmte Studiengänge bietet die FHM Anerkennungsmodelle der beruflichen Bildung/Weiterbildung an, wodurch sich Studiendauer und -gebühren verringern. Die Trimesterstruktur sorgt für ein kompaktes Studium. Die FHM organisiert das Studium in kleinen Lerngruppen und den Stundenplan und bietet für jedes Modul ausreichende Kapazitäten an. Die Lehrenden aus der Praxis ermöglichen einen optimalen Wissenstransfer zwischen Hochschule und Betrieben.

Weitere Informationen zur Forschung
Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
Online-Bewerbung
Rankingergebnisse für den Standort Bielefeld
Rankingergebnisse für den Standort Rostock
Rankingergebnisse für den Standort Köln
Rankingergebnisse für den Standort Hannover
Rankingergebnisse für den Standort Bamberg
Rankingergebnisse für den Standort Berlin
Welches Ranking-Ergebnis interessiert dich?
CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.
CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.
CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.
CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.
CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.
CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.

Unterstützung

Wie gut ist die Unterstützung im Studium?
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang   F
Wie sieht es mit Unterstützungmaßnahmen zu Beginn deines Studium aus?
Fachbereich Personal/Gesundheit/Soziales (Bielefeld)

Wissenschaftsbezug

Wie viel Wissenschaft steckt in dem Studium?
Forschungsgelder pro Professor:in   F
Wie viele externe Forschungsgelder werben die Professor:innen im Durchschnitt pro Jahr ein?
Fachbereich Personal/Gesundheit/Soziales (Bielefeld)
Vergleiche diesen Studiengang mit anderen aus dem Fach Soziale Arbeit
Du kannst diesen Studiengang mit max. 2 anderen Studiengängen dieses Fachs an anderen Hochschulen vergleichen.
Jetzt vergleichen

Unterstützung

Wie gut ist die Unterstützung im Studium?
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang   F
Wie sieht es mit Unterstützungmaßnahmen zu Beginn deines Studium aus?
Fachbereich Personal/Gesundheit/Soziales (Rostock)

Wissenschaftsbezug

Wie viel Wissenschaft steckt in dem Studium?
Forschungsgelder pro Professor:in   F
Wie viele externe Forschungsgelder werben die Professor:innen im Durchschnitt pro Jahr ein?
Fachbereich Personal/Gesundheit/Soziales (Rostock)
Vergleiche diesen Studiengang mit anderen aus dem Fach Soziale Arbeit
Du kannst diesen Studiengang mit max. 2 anderen Studiengängen dieses Fachs an anderen Hochschulen vergleichen.
Jetzt vergleichen

Unterstützung

Wie gut ist die Unterstützung im Studium?
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang   F
Wie sieht es mit Unterstützungmaßnahmen zu Beginn deines Studium aus?
Fachbereich Personal/Gesundheit/Soziales (Köln)

Wissenschaftsbezug

Wie viel Wissenschaft steckt in dem Studium?
Forschungsgelder pro Professor:in   F
Wie viele externe Forschungsgelder werben die Professor:innen im Durchschnitt pro Jahr ein?
Fachbereich Personal/Gesundheit/Soziales (Köln)
Vergleiche diesen Studiengang mit anderen aus dem Fach Soziale Arbeit
Du kannst diesen Studiengang mit max. 2 anderen Studiengängen dieses Fachs an anderen Hochschulen vergleichen.
Jetzt vergleichen

Unterstützung

Wie gut ist die Unterstützung im Studium?
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang   F
Wie sieht es mit Unterstützungmaßnahmen zu Beginn deines Studium aus?
Fachbereich Personal/Gesundheit/Soziales (Hannover)

Wissenschaftsbezug

Wie viel Wissenschaft steckt in dem Studium?
Forschungsgelder pro Professor:in   F
Wie viele externe Forschungsgelder werben die Professor:innen im Durchschnitt pro Jahr ein?
Fachbereich Personal/Gesundheit/Soziales (Hannover)
Vergleiche diesen Studiengang mit anderen aus dem Fach Soziale Arbeit
Du kannst diesen Studiengang mit max. 2 anderen Studiengängen dieses Fachs an anderen Hochschulen vergleichen.
Jetzt vergleichen

Unterstützung

Wie gut ist die Unterstützung im Studium?
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang   F
Wie sieht es mit Unterstützungmaßnahmen zu Beginn deines Studium aus?
Fachbereich Personal/Gesundheit/Soziales (Bamberg)

Wissenschaftsbezug

Wie viel Wissenschaft steckt in dem Studium?
Forschungsgelder pro Professor:in   F
Wie viele externe Forschungsgelder werben die Professor:innen im Durchschnitt pro Jahr ein?
Fachbereich Personal/Gesundheit/Soziales (Bamberg)
Vergleiche diesen Studiengang mit anderen aus dem Fach Soziale Arbeit
Du kannst diesen Studiengang mit max. 2 anderen Studiengängen dieses Fachs an anderen Hochschulen vergleichen.
Jetzt vergleichen

Wissenschaftsbezug

Wie viel Wissenschaft steckt in dem Studium?
Forschungsgelder pro Professor:in   F
Wie viele externe Forschungsgelder werben die Professor:innen im Durchschnitt pro Jahr ein?
Fachbereich Personal/Gesundheit/Soziales (Berlin)
Vergleiche diesen Studiengang mit anderen aus dem Fach Soziale Arbeit
Du kannst diesen Studiengang mit max. 2 anderen Studiengängen dieses Fachs an anderen Hochschulen vergleichen.
Jetzt vergleichen