Dein Profil

Hier findest du dein Interessenprofil und deine gemerkten Studiengänge.

Abmelden
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt? Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Interessentest Ranking Ratgeber Merkliste
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt?
Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Studiengangsprofil
Im Ranking

Landschaftsökologie & Naturschutz

Bachelor of Science
Greifswald
Dein SIT-Match
Short-Facts
  • Abschluss: Bachelor of Science
  • Sachgebiet(e): Geoökologie, Naturschutzplanung, Ökologie
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Hauptunterrichtssprache: Deutsch
  • Studienform(en): Vollzeitstudium, Teilzeitstudium
  • Standort(e): Greifswald
  • Trägerschaft: öffentlich-rechtlich
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
Landschaftsökologie & Naturschutz im CHE-Hochschulranking
Finde heraus, wie dieser Studiengang im CHE-Hochschulranking abschneidet.
Allgemeine Studiensituation
Wie zufrieden sind die Studierenden mit der Gesamtsituation?
Zum Ranking
Kontakt
Hochschulstandort
Universität Greifswald
Domstraße 11
17489 Greifswald
Tel: 03834 420 0
Fax: 03834 420 1105
Weitere Informationen / Services:
FAQ zu Landschaftsökologie & Naturschutz
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
Welchen Abschluss erhalte ich, wenn ich Landschaftsökologie & Naturschutz studiere?
Beim Studiengang Landschaftsökologie & Naturschutz an der Universität Greifswald handelt es sich um einen Studiengang mit dem Abschluss Bachelor of Science
Welches Sachgebiet beinhaltet der Studiengang?
Das Sachgebiet des Studiengangs ist Geoökologie, Naturschutzplanung, Ökologie.
Wie lange dauert das Studium?
Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester. Ein Semester sind 6 Monate. Somit dauert das Studium in der Regel 36 Monate.
In welcher Sprache finden die Lehrveranstaltungen statt?
Die Vorlesungen, Seminare oder Kurse finden in Deutsch und Englisch statt.
In welcher Form wird das Studium Landschaftsökologie & Naturschutz angeboten?
Das Studium wird als Vollzeitstudium und als Teilzeitstudium in Greifswald angeboten.
Wo finden die Lehrveranstaltungen statt?
Die Lehrveranstaltungen werden in Greifswald angeboten.
Kann ich mich zum Sommer- oder zum Wintersemester bewerben?
Du kannst dich zu folgendem Semester bewerben: nur Wintersemester.
Welche Zulassungsbedingung muss ich erfüllen?
Der Studiengang Landschaftsökologie & Naturschutz hat eine örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC.
Gibt es spezielle Zugangsvoraussetzungen, um Landschaftsökologie & Naturschutz zu studieren?
Für das Studium des Fachs Landschaftsökologie & Naturschutz gelten folgende Zugangsvoraussetzungen:
Kenntnisse des Englischen auf dem Niveau A2 des „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens“ (entspricht vierjährigem aufsteigenden Unterricht an allgemeinbildenden Schulen). Zusätzlich ist vor Studienbeginn ein sechswöchiges Praktikum zu absolvieren.
Welche Themenschwerpunkte gibt es?
Themenschwerpunkte im Studienfach Landschaftsökologie & Naturschutz sind:
Schwerpunkte:
Biodiversität und Evolution, Bodenökologie, Gewässerökologie, Internationaler Naturschutz, Landschaftsnutzung/Landschaftsökonomie, Meerökologie, Tierökologie
Weitere Sprachen:
Englisch
Wann kann ich mich bewerben?
Hier findest du die Fristen und Termine für deine Bewerbung:

Nächste Vorlesungszeit:
14.10.2024 - 01.02.2025
Weitere Informationen zu aktuellen oder künftigen Vorlesungszeiten sowie Anmelde- und Bewerbungsfristen findest du im Hochschulprofil.
Kann ich Landschaftsökologie & Naturschutz ohne Abitur studieren?
Ja, ein Studium ist an der Universität Greifswald ohne Abitur möglich.
Welche Zulassungsbedingungen gelten für ein Studium ohne Abitur?
Für Landschaftsökologie & Naturschutz gelten folgende Zulassungsbedingungen: Meisterprüfung oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung und Berufsausbildung oder Berufserfahrung.
Was muss ich bei der Bewerbung ohne Abitur beachten?
Hier findest du weitere Informationen zu den Zulassungsbedingungen ohne Abitur: Zur Internetseite .
Zulassung & Bewerbung

Zulassungssemester:
nur Wintersemester
Zulassungsmodus:
Örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC
Zugangsvoraussetzungen:
Kenntnisse des Englischen auf dem Niveau A2 des „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens“ (entspricht vierjährigem aufsteigenden Unterricht an allgemeinbildenden Schulen). Zusätzlich ist vor Studienbeginn ein sechswöchiges Praktikum zu absolvieren.
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.

Themenschwerpunkte

Schwerpunkte:
Biodiversität und Evolution, Bodenökologie, Gewässerökologie, Internationaler Naturschutz, Landschaftsnutzung/Landschaftsökonomie, Meerökologie, Tierökologie
Weitere Sprachen:
Englisch
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.

Fristen & Termine

Nächste Vorlesungszeit:
14.10.2024 - 01.02.2025
Weitere Informationen zu aktuellen oder künftigen Vorlesungszeiten sowie Anmelde- und Bewerbungsfristen findest du im Hochschulprofil.
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.

Sonstiges

Studieren ohne Abitur:
Studieren ohne Abitur möglich:
Ja
Zulassungsbedingungen(en):

Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung in Verbindung mit
  • Eignungsprüfung
Weitere Informationen zu Studieren ohne Abitur:
Zur Internetseite
HRK Logo
Diese Informationen werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.

CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.

Studierende

Anzahl der Studierenden
216
Geschlechterverhältnis
31 % männlich
69 % weiblich
Studienanfänger:innen pro Jahr
60
Absolvent:innen pro Jahr
23

Studienergebnis

Credits insgesamt
180
Regelstudienzeit
6 Semester

Das Studium

Art des Studiengangs
Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Lehrprofil
94 Pflichtcredits in Biologie/Biowissenschaften, 52 Wahlpflichtcredits in Biowissenschaften (inkl. Biochemie, Bioinformatik), 8 Pflichtcredits in Mathematik/Physik/Statistik/ Informatik, . Pflicht-/Wahlpflicht-credits für Zusatzqualifikationen
Geländeexkursionen
Freiland-, Geländepraktika oder Exkursionen im Umfang von 29 Pflichtcredits und 30 Wahlpflichtcredits
Credits für Laborpraktika
Laborpraktika im Umfang von 6 Pflichtcredits und 30 Wahlpflichtcredits
Praktikumsplätze für Erstsemester
60 Plätze insgesamt, 2 Kurseinheiten mit maximal 30 Studierenden.

Weitere Infos

Besonderheiten des Studiengangs

Gemeinsame interdisziplinäre Ausbildung durch die Institute der Biologie, Geographie, Geologie sowie die Rechts- und Staatswissenschaften (Umweltrecht, Landschaftsökonomie). Hoher Anteil praktischer Lehrveranstaltungen und Feldkurse zur Vermittlung von Arten- und Formenkenntnis sowie zum Landschaftsverständnis, Wahlmöglichkeit zwischen dreijährigem BSc ohne und vierjährigem BSc mit obligatem Auslandsjahr.

Außercurriculare Angebote

ergänzende Vortragsreihen an der Universität und im Krupp-Kolleg, "Nähkästchen" des Fachschaftsrates Biowissenschaften (Treffen von Dozierenden und Studierenden in gemütlicher Atmosphäre zur Förderung der Interaktionen)

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
5 %

Der Fachbereich

Studierende am Fachbereich
1290

Lehre in Kernbereichen

Allgemeine Biologie/Evolution, Genetik
13,5 %
Biochemie/Biophysik/Physiologie; Zell- & Entwicklungsbiologie
23,5 %
Zoologie
16,8 %
Botanik/Pflanzenwissenschaft
17,5 %
Mikrobiologie
15,5 %
Ökologie
13,2 %

Weitere Infos

Besonderheiten in der Lehre im Bachelorstudium

Vollständiges biologisches Fächerspektrum (Botanik, Zoologie, Genetik, Mikrobiologie, Ökologie) mit interdisziplinären Spezialitäten forschungsnaher Lehre (Funktionelle Genomforschung, Infektionsbiologie, oder auch zum DFG-GRK 2010 "Biological responses to novel and changing environments").

Besonderheiten in der Lehre im Masterstudium

Vollständiges biologisches Fächerspektrum (Botanik, Zoologie, Genetik, Mikrobiologie, Ökologie) mit interdisziplinären Spezialitäten forschungsnaher Lehre (Funktionelle Genomforschung, Infektionsbiologie, oder auch zum DFG-GRK 2010 "Biological responses to novel and changing environments").

Orientierungsangebote für Studieninteressierte

Hochschulinformationstage, Bildungsmessen, Kinder- und Jugenduni, Schnupperstudium

Orientierungsangebote für Studienanfänger:innen

Einführungsveranstaltungen, Scouts

Angebote zur Förderung der sozialen Integration und Vernetzung von Studierenden

Erstsemesterwoche, Veranstaltungen des Fachschaftsrates Biowissenschaften

Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt

Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption),,, Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.

Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung

Aktive Bemühung um interessante ERASMUS-Partner, Forcierung des Studierendenaustausches im ERASMUS Plus-Programm; Einladung internationaler Dozentinnen und Dozenten zu summer schools der Graduiertenkollegs, die für fortgeschrittene Studierende zugänglich sind.

Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt

Lunds universitet, Lund, Schweden; Umeå universitet, Umeå, Schweden; Stockholms universitet, Stockholm, Schweden; Helsingin Yliopisto, Helsinki, Finnland; Høgskolen i Innlandet (Hedmark), Norwegen; Universitetet i Bergen, Bergen, Norwegen; Masarykova Univerzita v Brne, Brno, Tschechien; Università degli Studi di Torino, Torino, Italien; Česká Zemědělská Univerzita v Praze, Prag, Tschechien; Universidade do Porto, Porto, Portugal; University of Saskatchewan, Saskatoon, Kanada; Universidade Federal de Santa Catarina, Brasilien

Besonderheiten in der Ausstattung

Gemeinsame Nutzung von Großgeräten in Technologieplattformen bzw. Core Units (z.B. Proteomics und Imaging-Plattformen)

Besonderheiten in der Forschung / Forschungsschwerpunkte

Die Forschung findet in vier Themenschwerpunkten statt: Interaktionen und Evolution von Organismen, (Klima)Wandel und dessen Folgen, Nachhaltigkeit und Umweltmanagement, Mensch und Mikroorganismen; mehrere DFG-Graduiertenschulen in den letzten 5 Jahren; enge Vernetzung in Forschung und Lehre mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Greifswald (Friedrich-Loeffler-Institut, Helmholtz Institut für One Health).

Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses

Mitgliedschaft in strukturiertem Promotionsprogramm (z.B. auch Graduiertenschule o.ä.) ist obligatorisch; Immatrikulation als Doktorand*in/Promotionsstudent*in ist obligatorisch; Möglichkeit in wissenschaftlichen Förderprogrammen zu promovieren (z.B. DFG_Forschergruppe, Graduiertenkolleg, SFB, etc.) ist vorhanden ; Geregelte Betreuung in Form von Betreuungsvereinbarung, Betreuungsleitfaden o.ä. ist obligatorisch; Mehrfachbetreuung durch unterschiedliche Dozent*innen ist obligatorisch;Es gibt Vertrauensdozent*innen; Karrierebedingungen: adäquate Entlohnung und Ausstattung ist gegeben; Chancengleichheit, Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind gegeben

Unterstützung von Unternehmensgründungen

"Unique"-Ideenwettbewerb der Universität, findet jährlich statt.

Sonstige Besonderheiten

Prorektorat u.a. für Diversität, Antirassismus-Kampagnen, Schulungen der Fachschaften zu sexualisierter Diskriminierung

Informationen zu Zulassungsbeschränkungen

https://www.uni-greifswald.de/studium/vor-dem-studium/bewerbung-in-nc-studienfaecher/dosv/

Website der Fachschaft
Online-Bewerbung
Rankingergebnisse für den Standort Greifswald
CHE Logo
Diese Daten stammen vom CHE-Ranking, Deutschlands größtem Hochschulranking.

Überblick Studierendenurteile

Allgemeine Studiensituation
Wie zufrieden sind die Studierenden mit der Gesamtsituation?
Bibliothek
Verfügt die Bibliothek über einen aktuellen Bestand und Zugänge zu elektronischen Medien?
Die dargestellten Ergebnisse beziehen sich auf Bewertungen von 123 Studierenden der Studiengänge Biologie (B.Sc.), Humanbiologie (B.Sc.) und Landschaftsökologie und Naturschutz (B.Sc.).

Studieninhalt

Wie gut gestaltet sich der Studieninhalt?
Lehrangebot   S
Wie breit ist das Studium inhaltlich aufgestellt?
Digitale Lehrelemente   S
Welche Rolle spielen digitale Inhalte und wie werden sie vermittelt?
Fachwissenschaftliche Kompetenzen   S
Wie steht es um die Vermittlung dieser Kompetenzen während des Studiums?
Fachübergreifende Kompetenzen   S
Wie steht es um die Vermittlung dieser Kompetenzen während des Studiums?
Methodische Kompetenzen   S
Wie steht es um die Vermittlung dieser Kompetenzen während des Studiums?

Organisation

Wie gut ist das Studium in den verschiedenen Bereichen organisiert?
Studienorganisation   S
Wie gut funktioniert der Zugang zu Lehrveranstaltungen? Können Pflichtveranstaltungen ohne Überschneidungen besucht werden?
Prüfungsorganisation   S
Wie ist die zeitliche Verteilung der Prüfungen organisiert? Kann man Prüfungen wiederholen?
Laborpraktika   S
Wie gut werden Laborpraktika betreut? Wie sind die Versuche aufgebaut?
Exkursionen   S
Sind Exkursionen gut organisiert? Gibt es ausreichend Plätze zur Teilnahme?

Unterstützung

Wie gut ist die Unterstützung im Studium?
Unterstützung im Studium   S
Wie gut wird man im Studium bei fachlichen und organisatorischen Fragen unterstützt?
Betreuung durch Lehrende   S
Sind die Lehrenden bei Fragen und Problemen erreichbar? Gibt es eine gute Besprechung von Übungsaufgaben oder Hausarbeiten?
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang   F
Wie sieht es mit Unterstützungmaßnahmen zu Beginn deines Studium aus?
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Ausstattung

Wie gut ist Ausstattung der Hochschule?
IT-Ausstattung   S
Sind die PCs aktuell oder Anno Tobak? Welche Untersützung erhält man bei IT-Problemen? Und wie steht's ums WLAN?
Räume   S
Sind die Hörsäle und Seminarräume in einem guten Zustand, modern und technisch gut ausgestattet?
Bibliothek   S
Verfügt die Bibliothek über einen aktuellen Bestand und Zugänge zu elektronischen Medien?

Praxisbezug

Wie praxisnah ist das Studium
Angebote zur Berufsorientierung   S
Gibt es Angebote zur Förderung der Arbeitsmarkt- und Berufsorientierung?

Studienabschlüsse

Wie schnell und erfolgreich schließen Studierende das Studium ab?
Abschlüsse in angemessener Zeit
Wieviele Studierende schließen ihr Studium spätestens ein Jahr nach der Regelstudienzeit ab?

Internationalität

Wie international ist das Studium?
Unterstützung für Auslandsstudium   S
Wie attraktiv sind die Studienangebote an den vermittelten ausländischen Hochschulen? Wie gut wird man bei der Vorbereitung eines Auslandsstudiums unterstützt?

Wissenschaftsbezug

Wie viel Wissenschaft steckt in dem Studium?
Einführung in wissenschaftliches Arbeiten   S
Wie gut wird man in Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens eingeführt und zur kritischen Reflexion von Sachverhalten angeregt?
Vergleiche diesen Studiengang mit anderen aus dem Fach Biologie / Biowissenschaften
Du kannst diesen Studiengang mit max. 2 anderen Studiengängen dieses Fachs an anderen Hochschulen vergleichen.
Jetzt vergleichen