Dein Profil

Hier findest du dein Interessenprofil und deine gemerkten Studiengänge.

Abmelden
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt? Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Interessentest Ranking Ratgeber Merkliste
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt?
Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Fach

Entwicklungspsychologie studieren

Du hast dir ein Studium des Fachs Entwicklungspsychologie ausgesucht? Oder brauchst vielleicht noch mehr Informationen, um zu entscheiden, ob du Entwicklungspsychologie studieren willst? Dann bist du auf dieser Seite richtig.

33 Studiengänge
27 Hochschulen

Lerne das Entwicklungspsychologie-Studium kennen

Das Fach Entwicklungspsychologie kannst du an 27 Hochschulen studieren. 33 Studiengänge passen zu diesem Fach. Um dir die Entscheidung für den richtigen Studiengang zu erleichtern, haben wir hier noch einige wichtige Informationen für dich.

Entwicklungspsychologie ist nicht überall gleich! Je nach Hochschule und Studiengang können sich die Inhalte und Schwerpunkte deutlich unterscheiden. Darum lohnt sich ein Klick auf die einzelnen Treffer der 33 passenden Studiengänge zum Fach Entwicklungspsychologie. In den Studiengangs-Profilen kannst du dich zu Inhalten, Bewerbung, Zulassung und vielen weiteren Themen informieren. In einigen unserer Studiengangs-Profile gibt es Statements von Studierenden zum Fach Entwicklungspsychologie, die dir helfen, ein Gefühl dafür zu entwickeln, worauf es ankommt und was das Fach ausmacht. Du findest dort außerdem die möglichen Berufsbilder. Sie geben dir zudem Orientierung, wo es nach dem Entwicklungspsychologie-Studium hingehen kann.

Neben verschiedenen Studienabschlüssen in Entwicklungspsychologie, wie z.B. Bachelor oder Master , gibt es auch verschiedene Studienformate. Vielleicht passt auch ein duales Studium im Fach Entwicklungspsychologie gut zu dir.

Wenn für dich neben der Studienwahl für Entwicklungspsychologie auch der Studienort wichtig ist, kannst du auf der Karte schauen, welche Studiengänge in deinem Wunsch-Studienort angeboten werden.

Das sagen Studierende über Entwicklungspsychologie

"Am spannendsten finde ich zum Beispiel die Themen Persönlichkeit, klinische Psychologie und Entwicklungspsychologie. Außerdem ist die Aussicht toll Menschen im echten Leben zu helfen. Eine Herausforderung ist den Überblick zu behalten und vorzuplanen. Informiert euch gut über die geplanten Fächer auch schon Semester im voraus, falls ihr zum Beispiel etwas verschieben wollt ( vor allem wichtig wenn man in Regelstudienzeit durchkommen will)"
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Am meisten macht mir Spaß über die Psyche der Menschen immer mehr zu lernen, Menschen besser zu verstehen und dass Veränderung möglich ist, sodass es Menschen auch wieder besser geht. Die größte Herausforderung ist Statistik, aber auch das ist vollkommen machbar, zu Motivation lernen wir ja auch viel und das kann man gleich anwenden."
Studierende/r im 1. Semester – 2022
"Ich habe sehr viel aus den Fächern Sozialpsychologie, Klinische Psychologie und Pädagogische Psychologie mitgenommen. Man lernt sehr viel über Gruppendynamiken und kann dadurch sein Umfeld und auch die Gesellschaft als solche besser verstehen. Das gilt auch für politische Fragestellungen. Sehr viel geht es dazu um das Lernen als sich - Immer wieder steht im Zentrum wie wir durch Aneignung und Organisation von Wissen unser Verständnis von der Welt entwickeln. Damit einher geht auch mehr Einsicht in abweichende Schemata und man erfährt konkrete Techniken um seine eigenen Muster zu ändern und später vielleicht anderen dabei zu helfen."
Studierende/r im 6. Semester – 2022
Quelle: HeyStudium-Anschlussfragebogen der CHE-Studierendenbefragung
Anzeige
Highlight
Anzeige
Wir
stellen
dir vor!
Uni Bozen Uni Bozen
Bachelor in Kunst: Fotografie, Film und digitale Medien


Kunst studieren in Italien an der Freien Universität Bozen und sich kreativ mit gesellschaftlichen Entwicklungen auseinandersetzen.

  • Kreatives Projektstudium in so genannten Studios
  • Arbeit in State-of-the-Art-Werkstätten
  • Studieren bei renommierten Künstler:innen
Mehr erfahren!

Hier sind passende Entwicklungspsychologie-Studiengänge und Hochschulen

Wo kann ich Entwicklungspsychologie studieren?

Alle Entwicklungspsychologie-Städte in der Übersicht

Ähnliche Fächer

Wenn du dich für Entwicklungspsychologie interessierst, könnten auch diese Fächer interessant für dich sein.

Umfrage und Gewinn HeyStudium
Sag uns deine Meinung


Wir sind auf deine Unterstützung angewiesen, um HeyStudium stetig zu verbessern. Mache jetzt bei unserer Umfrage mit und gewinne eins von fünf Digital-Abos, womit du sechs Monate kostenlos DIE ZEIT und ZEIT Campus lesen kannst! 

Zur Umfrage
Umfrage und Gewinn HeyStudium

Finde deinen Entwicklungspsychologie-Studiengang nach …

Abschluss

Studienform

Alle Studierendenstimmen über Entwicklungspsychologie

"Am spannendsten finde ich zum Beispiel die Themen Persönlichkeit, klinische Psychologie und Entwicklungspsychologie. Außerdem ist die Aussicht toll Menschen im echten Leben zu helfen. Eine Herausforderung ist den Überblick zu behalten und vorzuplanen. Informiert euch gut über die geplanten Fächer auch schon Semester im voraus, falls ihr zum Beispiel etwas verschieben wollt ( vor allem wichtig wenn man in Regelstudienzeit durchkommen will)"
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Am meisten macht mir Spaß über die Psyche der Menschen immer mehr zu lernen, Menschen besser zu verstehen und dass Veränderung möglich ist, sodass es Menschen auch wieder besser geht. Die größte Herausforderung ist Statistik, aber auch das ist vollkommen machbar, zu Motivation lernen wir ja auch viel und das kann man gleich anwenden."
Studierende/r im 1. Semester – 2022
"Ich habe sehr viel aus den Fächern Sozialpsychologie, Klinische Psychologie und Pädagogische Psychologie mitgenommen. Man lernt sehr viel über Gruppendynamiken und kann dadurch sein Umfeld und auch die Gesellschaft als solche besser verstehen. Das gilt auch für politische Fragestellungen. Sehr viel geht es dazu um das Lernen als sich - Immer wieder steht im Zentrum wie wir durch Aneignung und Organisation von Wissen unser Verständnis von der Welt entwickeln. Damit einher geht auch mehr Einsicht in abweichende Schemata und man erfährt konkrete Techniken um seine eigenen Muster zu ändern und später vielleicht anderen dabei zu helfen."
Studierende/r im 6. Semester – 2022
"Man sollte sich bewusst sein, dass hier sehr viel Methodenwossem vermittelt wird - ja, das heißt auch Mathe ist wichtig. Wie bei den meisten anderen Studienfächern reicht allerdings auch hier die Fähigkeit aus, gut auswendig lernen zu können, um gut zu bestehen."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Wer Psychologie studieren möchte, sollte auf jeden Fall berücksichtigen dass einen nicht jedes Fach vom Hocker hauen wird. Die ersten Bachelorsemester können teilweise sehr trocken und langweilig sein, je weiter man kommt desto praxisorientierter wird das Studium aber. Man sollte auch nicht vor ein wenig Statistik zurückschrecken, dies macht einen großen Anteil aus (Obwohl Statistik auch für Studenten sehr gut zu bewältigen ist, die keine besondere Affinität zu Mathe/Statistik haben). Man sollte sich darauf einstellen dass man die meisten Jahre eher die trockene Theorie lernt und erst recht spät die wirklich interessanten/hilfreichen Sachen gelernt werden."
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Das Fach Psychologie ist eine Schnittstelle zwischen Geistes- und Naturwissenschaften und damit vor allem eins: Vielfältig! Wir lernen sowohl über die Funktion von Nervenzellen, als auch über Prozesse in Gefängniszellen. Man spürt, dass das Fach vergleichsweise jung ist, sich im Laufe des letzten Jahrhunderts immer wieder stark gewandelt hat und dabei auch mit vielen Rückschlägen zu kämpfen hatte. Manchmal hat man so das Gefühl, dass ein einheitliches Selbstverständnis fehlt. Diese Spannung und die allgemeine Vielfalt sind je nach Sichtweise und Situation das Faszinierende oder das Anstrengende am Studium."
Studierende/r im 6. Semester – 2022
"Durch das Studium habe vor allem eine sehr wissenschaftliche und differenzierte Sichtweise auf die verschiedensten Sachverhalte bekommen. Man lernt das trivial erscheinende Prozesse und Funktionen der Psyche (z.B. Gedächtnis, Sprache, Aufmerksamkeit etc.) alles anderer als simpel sind."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Man hinterfragt Sachverhalte mehr, außerdem kann man auf einer ganz anderen Art und Weise mit Menschen diskutieren."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Es wird großen Wert darauf gelegt, uns die sozialwissenschaftlichen Forschungsmethoden zu vermitteln und uns fachinterne und -externe Befunde kritisch reflektieren zu lassen. Typisch ist darüber hinaus, dass die Psychologie ein sehr diverses Fach ist, das von der biologischen Psychologie und den kognitiven Neurowissenschaften über die Arbeits- und Organisationspsychologie bis hin zur Pädagogik reicht. Das macht es sehr spannend, aber durch diese thematische Breite darf man den Lernaufwand nicht unterschätzen. Auch wenn einiges aufeinander aufbaut, gibt es in jedem Modul einen immensen Anteil neuer Inhalte. Unsere Prüfungen sind größtenteils Multiple Choice und werden eher streng bewertet. Einige kommen gut damit zurecht, für andere (Wie auch mich) birgt es ein großes Frustrationspotential. Da außer Prüfungen kaum Leistungen in die Note einfließen, wird das persönliche Lernen über die Lehrpläne hinaus nicht immer gewürdigt."
Studierende/r im 6. Semester – 2022
"Wer Psychologie studieren möchte sollte zum einen bereit sein Statistik ausführlich zu lernen und zum anderen bereit sein, sich auch mit sich selbst auseinander zu setzten, insb. wenn man in die Klinische Richtung geht, damit man mit dem Problemen anderer auch umgehen kann."
Studierende/r im 1. Semester – 2022
"Die Psychologie ist ein unglaublich tolles Fach. Es ist zwar viel Statistik, aber lange nicht so viel wie man sich das immer vorstellt. Man bekommt tolle Einblick in das Erleben und Verhalten von Menschen. Und Freud spielt auch eine viel geringere Rolle, als es immer heißt ^^"
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Ich glaube die Psychologie bereichert durch ihre Erkenntnisse die Gesellschaft. Aber tut dies mit oberster Sensibilität und Zurückhaltung. Sie ist Vorallem dadurch gekennzeichnet, dass sie sich selbst auch immer kritisch hinterfragt."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Am besten finde ich das wissenschaftliche Denken, das einem hier von Tag 1 an beigebracht wird, es ist so wichtig die Dinge differenziert zu betrachten und außerdem auch in einer globalen Pandemie sehr angenehm wenn man ein paar Basics von wissenschaftlicher Forschung versteht. Die größte Herausforderung war für mich meine eigene Lernmethode zu finden und zu erkennen was jetzt wirklich relevant für mich ist und was nicht."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Sich am besten einfach mal in ein paar unterschiedliche Vorlesungen an einer Uni reinzusetzen, da die Inhalte des Studiums einerseits total unterschiedlich und vielfältig sind, andererseits aber auch ganz anders sind, als man sich so ein klischeehaftes Psychologiestudium vorstellen würde. Psychologie ist absolut kein Laberfach indem man den ganzen Tag über seine Gefühle philosophiert, sondern vor allem eine empirische Wissenschaft; also sollte man Freude an komplexe Antworten und Modelle haben. Wer sich einfache Antworten auf große Fragen erhofft wird hier leider enttäuscht, man lernt schnell dass die Welt extrem komplex ist."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Die Psychologie lehrt einen Vorallem genau zu beobachten, alles kritisch zu hinterfragen und sich ständig selbst zu reflektieren:)"
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Man sollte sich dafür interessieren und auch an Wissenschaft allgemein interessiert sein (z. B. Bio). Wenn man Mathe nicht so mag geht es schon irgendwie, es gibt da viel Hilfe. Man muss schon einiges lernen, es ist aber machbar."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Sich mit der Wahrnehmung des Menschen zu befassen (und das ist so viel breiter, als du dir gerade vorstellen kannst)"
Studierende/r im 7. Semester – 2022
"Dinge zu zerlegen und in allem viel Feindetail zu sehen"
Studierende/r im 7. Semester – 2022
"Durch das Studium bin ich gut darin geworden, in einem begrenzten Zeitraum mehrere hunderte DINA4 Seiten Wort für Wort auswendig zu lernen ;)"
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Besonders gut bin ich darin geworden mich selbst zu organisieren und wissenschaftlich zu denken. Außerdem habe ich gelernt dass es immer besser ist zu fragen, und dass es viele nette Leute gibt die gerne helfen"
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Sehr nette Kommilitonen und Kommilitoninnen. Es nicht allzu viel Mathe, wird auch nach den ersten Semestern wohl weniger. Der Arbeitsaufwand für die Prüfungen ist oft relativ hoch, man muss such auf jeden Fall dafür interessieren und sich anstrengen."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Psychologie ist spannend. Sei dir aber bewusst, dass es sich hierbei um ein naturwissenschaftlich geprägte Wissenschaft handelt. Es geht um viel Theorie und auch Technik bei Messung und Auswertung. Ich glaube das unterscheidet es schon sehr von anderen Geisteswissenschaften."
Studierende/r im 7. Semester – 2022
"Man sollte definitiv den methodischen Anteil nicht unterschätzen. Wer mit Formeln und griechischen Buchstaben nichts anfangen kann, der wird es leider sehr schwer haben. Die Psychologie muss sich aufgrund ihrer Historie immer wieder beweisen, dass ihre Erkenntnisse der kritischen Überprüfung Stand halten. Außerdem ist hilfreich an sehr vielen verwandten Fachgebieten (Biologie, Mathematik, Gesellschaft/Politik) interessiert zu sein und gute Englischkenntnisse sind ein Muss!"
Studierende/r im 6. Semester – 2022
"Dass viel diskutiert wird. Es gibt immer wieder Studierende, die bei organisatorischen Dingen Dozierenden widersprechen und im Diskurs eine passende Lösung für alle suchen wollen. Bei uns werden Regeln nicht stumpf abgenickt."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Wir lesen viel Lektüre auf Englisch, insbesondere original veröffentliche Studien (Papers). Außerdem beschäftigt man sich extrem viel mit wissenschaftlichem Arbeiten und Denken, deswegen ist ein gewisses naturwissenschaftliches Interesse bestimmt nützlich. Typisch ist ansonsten meiner Meinung nach eine Kombination aus extrem viel auswendig lernen, aber dennoch geht es nicht darum zu einem wandelnden Lexikon zu werden, sondern man muss die Inhalte auch tatsächlich verstehen; so lernt man eine Art wissenschaftlich-psychologische Denkweise/Herangehensart mit der man psychologische Fragestellungen betrachten kann. Ansonsten sind meine Komiliton*innen total nett und emphatisch, ich fühle mich extrem wohl in meiner Psychologie-Bubble!"
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Das beste am Studium ist, dass wir viel über die Menschen wissen, was wir bislang nicht wussten und andere gar nicht über sich selbst wissen. Dazu hilft uns die Entwicklungspsychologie, Gesundheitspsychologie und Klinische Psychologie. Es gibt aber noch viel mehr... Die größte Herausforderung sind die 2 Statistikveranstaltungen."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Das Studium hilft dabei, sich das nötige Wissen anzueignen und das menschliche Erleben und Verhalten zu erklären und zu verändern."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Die Lernphasen können sehr herausfordernd sein, aber das Wissen was man erhält ist gleichzeitig die Belohnung."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Interesse für Neurowissenschaften sollte da sein, vor allem Bildgebende Verfahren wie fMRT. Außerdem sollte man Spaß am Programmieren haben, hierauf fällt ein großer Teil der Arbeitszeit."
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Programmiererfahrung von Vorteil; Interesse an Forschung/Neurokogn. Methoden"
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Du solltest eine Affinität für Forschungstechnologien, Statistiksoftware und Programmiersprachen haben."
Studierende/r im 2. Semester – 2022
"Es ist bereichernd, sich in so einem kleinen Studiengang mit komplexen Inhalten zu beschäftigen und den Raum zu haben, sich wirklich damit auseinander zu setzen. Manchmal ist dabei die methodische Komplexität ziemlich herausfordernd."
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Wer Psychologie studieren möchte, sollte sich darauf einstellen Statistik zu lernen."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"die Themen, die ich interessant finde; Herausforderung Matlab & die Online-Lehre"
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"In Psychologie hast du schon einen gewissen Freiraum. Es gibt so gut wie keine Pflichtveranstaltungen, aber es lohnt sich auf jeden Fall die Vorlesungen und Seminare zu besuchen. Dann bekommst du in allen Fächern gut erklärte Foliensätze (durchschnittlich 50 Folien). Diese musst du nicht regulär abarbeiten, aber du solltest diese regulär bearbeiten, damit du den Stoff bis zu den Klausuren lernen kannst. Demnach musst du täglich ca. 3 Stunden für die Vorlesungen und Seminare und ca. 3 Stunden für die Nacharbeit einplanen. Jedes Fach besteht aus max. 15 Themen. Du kannst nie auf Lücke lernen, dann fällst du definitiv durch! Wenn du allerdings parallel zu den Vorlesungen alle Themen lernst, kannst du die Klausuren mit einer guten Noten bestehen! Wenn man aktiv in den Vorlesungen und Seminaren ist, braucht man etwas Zeit für die Nacharbeit und dann hat man den Stoff locker drauf. Die Dozenten sind alle ziemlich nett und erklären gut. Schließlich sind sie ja auch Psychologen. Ansonsten gibt es 2 Praktika, bei den wir im Seminar etwas in einer Gruppe untersuchen und später einen Bericht abgeben müssen, der benotet wird. Somit sind wir auch auf die Bachelorarbeit vorbereitet, dass im wir 6. Semester, sprich am Ende des Studiums, schreiben und abgeben müssen. Ansonsten gibt es 2 Statistikveranstaltungen, die die einzige Hürde für die meisten bildet. Da kommt bisschen Mathematik vor. Aber auch dazu gibt es gute Vorlesungen und extra Tutorien, in den man den Stoff mit Tutoren nacharbeiten kann und Fragen stellen kann. Vorwissen sowie großes mathematisches Verständnis muss man nicht mitbringen und man braucht auch keine 100 Seiten immer lesen. Allerdings sollte man sich mit Englisch anfreunden können, da manchmal einige Texte auf Englisch zu lesen sind. Aber auch hier kann man sich mit einem guten Translater weiterhelfen. Du musst einfach nur Spaß und Interesse am Fach haben und eine gute Ausdauer mitbringen!"
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Durch das Studium habe ich Eigenverantwortung gelernt."
Studierende/r im 2. Semester – 2022
"Dadurch, dass der Studiengang sehr klein ist, ist die Beziehung zu den Lehrenden eher familiär, freundschaftlich."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Das Studium hilft mir dabei, Situationen andere Menschen und mich selbst besser zu verstehen."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Wer Psychologie studieren möchte, sollte Spaß, Freude und Interesse am Fach haben und eine gute Ausdauer mitbringen. Außerdem sollte man sich für die Interaktion mit Menschen, das Verhalten und die Emotionen der Menschen und das emphatische Handeln interessieren."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Besonders geschult werden kritisch-methodisches Denken und die Auswertung von Daten."
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Die größte Herausforderung für mich persönlich ist das Programmieren."
Studierende/r im 2. Semester – 2022
"Wenn man Psychologie studiert, sollte man immer am Ball bleiben, d.h. stets die Lehrinhalte zeitnah bearbeiten und sich bemühen über dem auswendig lernen hinaus die Theorien und Konstrukte zu verstehen, um das Wissen der verschiedenen Module zu einem Gesamtbild integrieren zu können."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Was mich begeistert hat, ist der freundlich, empathische Umgangston mit den Studierenden, sowie mit den Dozierenden. Darüber hinaus ist es typisch, sich mit verschiedensten Studien und Experimenten auseinanderzusetzen, um ein Verständnis für die erlangten Erkenntnisse zu erhalten. Hinzukommt, dass zahlreiche Theorien über psychologische Konstrukte gelehrt werden. Tatsächlich trägt die Statistik und die Diagnostik eine große Bedeutung im Fach Psychologie, weswegen ein mathematisches Verständnis und Interesse in diversen Testverfahren benötigt wird."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"sich selbst organisieren, Matlab, Forschungs-Skills"
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Das Studium stärkt die Reflexion und den Perspektivwechsel, sowie die wissenschaftliche Arbeit und das kritische Denken."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Am liebsten habe ich die Lehrinhalte über die Psychologie im Hinblick auf die Gesundheit, Neurologie und Biologie, sowie der Krankheitsbilder. Herausfordernd sind die extrem theoretischen Konstrukte, die abstraktes Denken fordern."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
Quelle: HeyStudium-Anschlussfragebogen der CHE-Studierendenbefragung
Zeige 39 weitere Stimmen an
Dein Weg zum richtigen Studium
Noch nicht das passende dabei? Unsicher, ob du wirklich auf dem richtigen Weg bist? Je nachdem wo in der Studiengangssuche du gerade steckst, hilft dir eines unserer Tools.
Was kann ich wo studieren?
Überblick behalten mit der Suchmaschine für Studiengänge
Welches Studium passt
zu mir?
Interessen testen und mit Studiengängen
matchen.
Entdecke das CHE Hochschulranking
Vergleiche Hochschulen nach ausgewählten Kriterien direkt miteinander.