Dein Profil

Hier findest du dein Interessenprofil und deine gemerkten Studiengänge.

Abmelden
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt? Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Interessentest Ranking Ratgeber Merkliste
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt?
Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Fach

Wirtschaftspsychologie studieren

Die Wirtschaftspsychologie untersucht das menschliche Handeln im ökonomischen Kontext.
184 Studiengänge
98 Hochschulen

Ein Text von Maria Retter – ZEIT Studienführer 2023/24

Darum geht es

Menschen stehen morgens für die Arbeit auf, sie schauen Werbung, kaufen Produkte, investieren in die Altersvorsorge – und hinter all diesen wirtschaftlichen Handlungen stecken psychologische Mechanismen. Dafür interessiert sich die Wirtschaftspsychologie. „Es geht um das Denken und Verhalten von Menschen in Organisationen und bei der Arbeit“, sagt Christian Dries, Professor an der Kölner Hochschule Fresenius und Präsident der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie. Wirtschaftspsychologinnen und -psychologen versuchen aus ihren Beobachtungen Prinzipien abzuleiten und damit bessere Entscheidungen in den Unternehmen und der Politik zu ermöglichen.

Das sagen Studierende über Wirtschafts-, Arbeits- und Organisationspsychologie

"Am meisten macht mir Spaß über die Psyche der Menschen immer mehr zu lernen, Menschen besser zu verstehen und dass Veränderung möglich ist, sodass es Menschen auch wieder besser geht. Die größte Herausforderung ist Statistik, aber auch das ist vollkommen machbar, zu Motivation lernen wir ja auch viel und das kann man gleich anwenden."
Studierende/r im 1. Semester – 2022
"Wer Psychologie studieren möchte sollte zum einen bereit sein Statistik ausführlich zu lernen und zum anderen bereit sein, sich auch mit sich selbst auseinander zu setzten, insb. wenn man in die Klinische Richtung geht, damit man mit dem Problemen anderer auch umgehen kann."
Studierende/r im 1. Semester – 2022
"Das Studium hilft einem, sein Denken zu strukturieren und in statistische Bahnen zu lenken. Was auf den ersten Blick etwas nerdig wirken kann, führt einen auf den zweiten Blick zur wunderbaren Unberechenbarkeit des menschlichen Wesens."
Studierende/r im 7. Semester – 2022
Quelle: HeyStudium-Anschlussfragebogen der CHE-Studierendenbefragung
Cover von DIE ZEIT Studienführer
Der ultimative Ratgeber für deine Studienwahl!

Von A wie Anmeldefristen bis Z wie Zulassungsbescheid – der ZEIT Studienführer ist dein Begleiter auf dem Weg zum Studium. Mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Checklisten und Erfahrungsberichten.

Jetzt bestellen
Cover von DIE ZEIT Studienführer

Typische Fragestellungen im Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie-Studium

  • Wie findet eine Firma gutes Personal und hält es im Unternehmen?
  • Wie verhindert man Diskriminierung am Arbeitsplatz?
  • Was motiviert Menschen zu Leistung?
  • Mit welchen Methoden kann man Bewerberinnen und Bewerber auf sich aufmerksam machen?
  • Welche psychischen Folgen haben Digitalisierungsprozesse?
  • Wie arbeiten Menschen auch dann gut zusammen, wenn sie an verschiedenen Tagen im Büro sind?
  • Wie gestaltet man Arbeit so, dass Menschen psychisch gesund bleiben?
  • Wie können junge und ältere Kollegen erfolgreich kooperieren?
  • Wie gestaltet man effiziente und gerechte Auswahlverfahren?
  • Welche Anreize führen zu klimafreundlichen Kaufentscheidungen?
  • Warum betrachten Zuschauer den einen Werbeclip länger als einen anderen?

So läuft das Studium ab

In den ersten drei, vier Semestern befasst du dich mit den Basics aus Wirtschaft und Psychologie. Und du lernst die sogenannte Psychologische Diagnostik kennen. In der Diagnostik beschreibt man menschliches Verhalten, klassifiziert und misst es – zum Beispiel bei der Frage, welche Faktoren eine Arbeitsgruppe besonders produktiv machen. Im vierten und fünften Semester kannst du dann in der Regel Schwerpunkte wählen.

Achtung: Die Angebote der Hochschulen unterscheiden sich stark. Am besten überlegst du dir schon vor Studienbeginn, was dich interessieren könnte, und informierst dich bei den jeweiligen Hochschulen. Häufig im Programm sind zum Beispiel Markt- und Werbepsychologie, Medienpsychologie, Organisations-, Entwicklungs- und Arbeitspsychologie, Interkulturelles Management und Personalpsychologie. Typische Stationen für Praktika sind die Personalauswahl, die Personalentwicklung oder das Personalmarketing. Viele Studierende schreiben ihre Bachelorarbeit in Kooperation mit einem Unternehmen.

Zahlreiche Hochschulen haben ein Auslandssemester ins Studium integriert. Vor allem Module wie Personalpsychologie und Arbeits- und Organisationspsychologie kannst du meist gut an Partner-Unis im Ausland belegen.

Hier sind passende Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie-Studiengänge und Hochschulen

Wo kann ich Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie studieren?