Dein Profil

Hier findest du dein Interessenprofil und deine gemerkten Studiengänge.

Abmelden
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt? Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Interessentest Ranking Ratgeber Merkliste
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt?
Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Fach

Neurowissenschaften studieren

Im Studium der Neurowissenschaften beschäftigst du dich mit dem zentralen Nervensystem und dem Gehirn.
31 Studiengänge
20 Hochschulen

Ein Artikel von Sabine Hockling

Darum geht es

In vielen Bereichen der Wissenschaft wird die Hirnforschung immer wichtiger. Rasant vorangetrieben wird die Neurowissenschaft vor allem durch den technischen Fortschritt. So lässt das Neuroimaging, die Bildgebung des zentralen Nervensystems, beispielsweise die Sichtbarmachung von Gehirnaktivitäten zu.

Grundlage für die Neurowissenschaft ist einerseits die Biologie, genauer der Zellaufbau sowie Stoffwechselvorgänge. Andererseits die Chemie und Physik, hier konkret die Vorgänge in den Zellen. Daher ist das Studium der Neurowissenschaften interdisziplinär aufgebaut. Auf deinem Stundenplan befinden sich Fächer wie Biologie, Medizin, Chemie, Physik, Physiologie, Biochemie, Neuroanatomie, Mathematik und Informatik. Am Anfang des Studiums geht es hauptsächlich um notwendige medizinisch-naturwissenschaftliche Grundlagen. Im weiteren Verlauf des Studiums beschäftigst du dich mit Neurotechnologie, Neurobiologie, Neurophysiologie, Neuroinformatik. Die Schwerpunkte im Studium Neurowissenschaften unterscheiden sich je nach Hochschule. Ein Blick in die jeweilige Studiengangsbeschreibung ist daher sinnvoll.

Das sagen Studierende über Neurowissenschaft

"Ich finde es schön, dass ich in meinem gewählten Schwerpunkt (klinische Neuropsychologie) durch die vielen Seminare wirklich in die Tiefe gehen kann"
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Der Studiengang bereitet mich sehr gut auf die klinische Praxis vor durch entsprechende Seminare und Arbeit an Fallbeispielen, doch gleichzeitig wird das gute wissenschaftliche Arbeiten hier sehr großgeschrieben"
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Zuerst mal ein Praktikum machen, der Beruf Psychologe hat I.d.R. wenig mit der allgemeinen Vorstellung zu tun."
Studierende/r im 2. Semester – 2022
Quelle: HeyStudium-Anschlussfragebogen der CHE-Studierendenbefragung

Typische Fragestellungen von Neurowissenschaftler:innen

  • Was schwächt das Gehirn?
  • Welchen Einfluss hat das Gehirn auf den Körper?
  • Wie beeinflusst das Gehirn die Psyche?
  • Welcher Bereich des Gehirns ist für Träume zuständig?
  • Wie stark sind die Einflüsse des Unbewussten auf Kaufentscheidungen?
  • Was gehört alles zum zentralen Nervensystem?
  • Wer steuert das zentrale Nervensystem?

So läuft das Studium ab

Die Möglichkeit, einen Bachelorabschluss in Neurowissenschaften zu machen, ist relativ neu. Das heißt, nur wenige Hochschulen bieten diese Möglichkeit aktuell an. In der Regel dauert das Bachelorstudium sechs Semester und ist eine Kombination aus Theorie und praktischer Arbeit im Labor bzw. an Forschungsprojekten. Das Masterstudium dauert weitere drei bis vier Semester, in denen ein Praktikum oder auch ein Auslandssemester möglich sind. Und möchtest du nach dem Studium in die Forschung gehen, musst du in der Regel promovieren.

Hier sind passende Neurowissenschaft-Studiengänge und Hochschulen

Wo kann ich Neurowissenschaft studieren?

Alle Neurowissenschaft-Städte in der Übersicht

Neurowissenschaft passt zu dir, wenn …

… dir die Fächer Biologie, Chemie, Physik und Mathe liegen, du dich auch für Informatik interessierst und du über sehr gute Englischkenntnisse verfügst. Denn im Studium der Neurowissenschaften gehört die Fachliteratur in englischer Sprache genauso dazu wie englischsprachige Vorlesungen und Seminare.

Gibt es einen NC?

Aufgrund des knappen Angebots und der hohen Bewerber:innenzahlen liegt der NC bei den Neurowissenschaften im Einser-Bereich.

Berufsaussichten nach dem Neurowissenschaft-Studium

Die Neurowissenschaften decken ein breites Wissensspektrum ab, dementsprechend vielfältig sind deine beruflichen Möglichkeiten. Als Neurowissenschaftler:in kannst du in die Forschung gehen, an Hochschulen lehren, für die Pharmaindustrie arbeiten oder für Krankenhäuser und Unternehmen in der Medizintechnik tätig sein.

Ähnliche Fächer

Wenn du dich für Neurowissenschaft interessierst, könnten auch diese Fächer interessant für dich sein.

Umfrage und Gewinn HeyStudium
Sag uns deine Meinung


Wir sind auf deine Unterstützung angewiesen, um HeyStudium stetig zu verbessern. Mache jetzt bei unserer Umfrage mit und gewinne eins von fünf Digital-Abos, womit du sechs Monate kostenlos DIE ZEIT und ZEIT Campus lesen kannst! 

Zur Umfrage
Umfrage und Gewinn HeyStudium

Finde deinen Neurowissenschaft-Studiengang nach …

Abschluss

Studienform

Alle Studierendenstimmen über Neurowissenschaft

"Ich finde es schön, dass ich in meinem gewählten Schwerpunkt (klinische Neuropsychologie) durch die vielen Seminare wirklich in die Tiefe gehen kann"
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Der Studiengang bereitet mich sehr gut auf die klinische Praxis vor durch entsprechende Seminare und Arbeit an Fallbeispielen, doch gleichzeitig wird das gute wissenschaftliche Arbeiten hier sehr großgeschrieben"
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Zuerst mal ein Praktikum machen, der Beruf Psychologe hat I.d.R. wenig mit der allgemeinen Vorstellung zu tun."
Studierende/r im 2. Semester – 2022
"Programmieren Umgang mit Bildgebungsverfahren Fundierte Methodenkenntnisse im Bereich Statistik Neurowissenschaftliche Forschung"
Studierende/r im 4. Semester – 2022
"Methodisches, analytisches Denken. Hoffentlich auch ein statistisches Grundverständnis, sowie Verständnis über Motivation, Beweggründe und Verhalten anderer Menschen."
Studierende/r im 2. Semester – 2022
"Man lernt sehr gut zu präsentieren und Inhalte aufzubereiten sowie wissenschaftliche Paper zu verstehen (auch die Statistik)"
Studierende/r im 2. Semester – 2022
"Wer im Master KPKN studieren möchte, sollte auf jeden Fall ein bisschen Spaß am wissenschaftlichen Arbeiten haben und gerne diskutieren und präsentieren."
Studierende/r im 2. Semester – 2022
"Viel Statistik und viel Methodenlehre bilden einen großen Schwerpunkt"
Studierende/r im 2. Semester – 2022
Quelle: HeyStudium-Anschlussfragebogen der CHE-Studierendenbefragung
Zeige 1 weitere Stimmen an
Dein Weg zum richtigen Studium
Noch nicht das passende dabei? Unsicher, ob du wirklich auf dem richtigen Weg bist? Je nachdem wo in der Studiengangssuche du gerade steckst, hilft dir eines unserer Tools.
Was kann ich wo studieren?
Überblick behalten mit der Suchmaschine für Studiengänge
Welches Studium passt
zu mir?
Interessen testen und mit Studiengängen
matchen.
Entdecke das CHE Hochschulranking
Vergleiche Hochschulen nach ausgewählten Kriterien direkt miteinander.