Dein Profil

Hier findest du dein Interessenprofil und deine gemerkten Studiengänge.

Abmelden
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt? Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Interessentest Ranking Ratgeber Merkliste
Studium

Ein interessanter Studiengang nach dem anderen.
Wir helfen dir, dein passendes Studium zu finden.

Was soll ich studieren?
Orte

Es gibt viele Studienorte – In- oder Ausland? Groß- oder Kleinstadt?
Hier findest du alle Orte in denen du studieren kannst.

Alle Studienorte
Schweiz Österreich
Fach

Volkswirtschaftslehre studieren

Die VWL behandelt die großen wirtschaftlichen Zusammenhänge.
242 Studiengänge
91 Hochschulen

Ein Text von Maria Retter – ZEIT Studienführer 2023/24

Darum geht es

Wie wirkt eine Schuldenbremse? Sollen wir die internationale Arbeitsteilung zurückfahren, um uns weniger abhängig von anderen Staaten zu machen? Wie bringt man die Staatengemeinschaft dazu, durch internationale Vereinbarung CO₂ zu reduzieren? Mit solchen Fragen beschäftigt sich die Volkswirtschaftslehre (VWL). Sie ist abstrakter als andere wirtschaftliche Studienrichtungen.

„In der VWL brechen wir die Realität auf wenige, aber relevante Details herunter. Dadurch bekommen wir einen Werkzeugkasten, mit dessen Hilfe wir große wirtschaftliche Zusammenhänge besser verstehen“, sagt Thomas Wein, Professor an der Uni Lüneburg und im Vorstand des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultätentages.

VWLer entwickeln zum Beispiel Modelle, die erklären, wie Verbraucher reagieren, wenn die Energiekosten steigen. Während Betriebswirte überlegen, welche Produkte ein Unternehmen wie herstellen und verkaufen kann, nimmt man in der VWL das große Ganze in den Blick. „Die riesigen Herausforderungen unserer Zeit – etwa Energiesicherheit und Klimawandel – können am besten auf Ebene der Volkswirtschaften angegangen werden“, sagt Wein.

Das sagen Studierende über Volkswirtschaftslehre

"Durch das Studium bin ich besonders gut in kritischem Denken, selbstständiger Organisation, Literaturrecherche, Fragestellungen formulieren etc. geworden."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
"Typisch für mein Studienfach ist die Interdisziplinarität. Der Stundenplan ist sehr abwechslungsreich, er setzt sich aus BWL-, literaturwissenschaftlichen, sprachwissenschaftlichen und kulturwissenschaftlichen Veranstaltungen sowie Sprachkursen zusammen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, einige VWL-Veranstaltungen zu besuchen. Die Studienatmosphäre ist sehr angenehm und die Lehrenden begeistern sich und uns für ihre Fächer. In den Seminaren und Übungen gibt es viele Gruppenarbeiten. Insgesamt müssen viele Referate gehalten und Hausarbeiten geschrieben werden. Der Arbeitsaufwand ist hoch, wer in den Seminaren, Übungen und Tutorien gut mitarbeitet, kann jedoch gute Noten in den Prüfungen erzielen."
Studierende/r im 3. Semester – 2022
"Charakteristisch für den Bakuwi ist die abwechslungsreiche Lehre. Von der klassischen Vorlesung im Hörsaal über Bücher wälzen in der Bibliothek bis hin zu sprachpraktischen Übungen im Sprachlabor ist alles dabei."
Studierende/r im 5. Semester – 2022
Quelle: HeyStudium-Anschlussfragebogen der CHE-Studierendenbefragung

Typische Fragestellungen im Volkswirtschaftslehre-Studium

  • Wie bilden sich Preise?
  • Wie hängen Geld- und Gütermärkte zusammen?
  • Welche Folgen hat Inflation?
  • Wie entsteht Wachstum, und wo liegen seine Grenzen?
  • Wie funktionieren Märkte mit digitalen Gütern wie Software oder Videodateien?
  • Wie verändert die Digitalisierung die Anforderungen an Arbeitnehmer?
  • Kann eine Volkswirtschaft klimaneutral werden?
  • Soll man politisch eingreifen, um Monopolbildung durch Unternehmen wie Amazon zu verhindern?
  • Wo und wie wirken steigende Energiepreise?
  • Welche Auswirkungen haben Kryptowährungen auf die Geldstabilität?
  • Wie beeinflusst die wirtschaftliche Zufriedenheit die Wahlentscheidung?
  • Welche Konsequenzen haben politische Entscheidungen wie der Kohleausstieg für die Struktur einer Region?

So läuft das Studium ab

Die tragenden Säulen der VWL sind die Mikro- und die Makroökonomie. Die Mikroökonomie befasst sich damit, wie einzelne Akteure Entscheidungen treffen. Gesamtwirtschaftliche Vorgänge wie Arbeitslosigkeit und Wachstum sind Bereiche der Makroökonomie. Weitere wichtige Themen sind Wirtschaftspolitik, Statistik und Ökonometrie (die Lehre von der Anwendung der Statistik auf wirtschaftliche Fragen). In den höheren Semestern vertiefen die Studierenden ihre Kenntnisse, zum Beispiel in Finanzwissenschaft oder Industrieökonomik. Dann geht es etwa um Einnahmen und Ausgaben des Staates, um Monopolkontrolle und Sozialpolitik oder um die sogenannte Umweltökonomik (wie kann man zum Beispiel den Klimawandel mit marktwirtschaftlichen Methoden bremsen?).
Auch Psychologie spielt im Studium eine Rolle, denn sie beeinflusst das wirtschaftliche Handeln, zum Beispiel, wenn wir aus Angst vor Inflation Käufe vorziehen. Mathe und Englisch sind durchgehend Teil des Studiums. Schon früh wirst du in eine mathematisch-abstrakte Modellwelt eingeführt. Gleichungen und Kurvendiskussionen begleiten dich ständig. „Durch das Studium bekommt man eine analytische Schärfe, die einem hilft, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden“, sagt Thomas Wein.

Hier sind passende Volkswirtschaftslehre-Studiengänge und Hochschulen

Wo kann ich Volkswirtschaftslehre studieren?